Abo
  • IT-Karriere:

Story Book InColor - der E-Book-Reader für den Nachwuchs

Aiptek stellt E-Book-Reader für multimediale Kinderbücher vor

Nach den Erwachsenen bekommen jetzt auch Kinder einen E-Book-Reader: Der taiwanische Hersteller bringt in Kürze ein Gerät auf den Markt, das mit Bildern, Tönen und Videos angereicherte Kinderbücher abspielt.

Artikel veröffentlicht am ,
Story Book InColor - der E-Book-Reader für den Nachwuchs

Das taiwanische Unternehmen Aiptek will auf der Cebit einen E-Book-Reader für Kinder vorstellen. Allerdings handelt es sich beim Story Book InColor nicht um einen herkömmlichen E-Book-Reader, der Texte darstellt, sondern vielmehr um ein Gerät, das Eltern beim abendlichen Geschichtenerzählen unterstützt.

 

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  2. Hays AG, südliches Bayern

Die Idee ist, eine Gute-Nacht-Geschichte durch multimediale Inhalte zu untermalen. Ein Teil der E-Books ist aufgemacht wie konventionelle Kinderbücher, also mit Bildern und wenig Text, die zusätzlich noch durch Geräusche oder Melodien angereichert werden. Bilder und Töne laufen wie eine Diashow automatisch ab. Die Abspielgeschwindigkeit kann der Nutzer ändern. Andere E-Books bieten reine Videogeschichten, die als Animation ablaufen.

Keine Texte, nur Multimedia

Als reiner E-Book-Reader kann das Gerät allerdings nicht genutzt werden, da es keine Textformate darstellt. Allerdings kann es Digitalfotos im jpg-Format anzeigen sowie mp3-Audiodateien abspielen.

Angezeigt werden Bilder und E-Books auf einem 8 Zoll (etwa 20 cm) großen, farbigen Flüssigkristallbildschirm, der eine Auflösung von 800 x 600 Pixeln hat. Die Töne werden über eingebaute Lautsprecher ausgegeben. Das Gerät verfügt über einen internen Speicher von 1 GByte. Die Inhalte werden über ein USB-Kabel vom Computer auf das Gerät geladen. Es hat keine drahtlose Schnittstelle. Der interne Speicher kann durch verschiedene Speicherkartentypen (SD, SDHC, MMC und MS Pro) um 16 GByte vergrößert werden. Als Stromspeicher dient ein Lithium-Ionen-Akku mit einer Laufzeit von bis zu vier Stunden.

Nach 20 Minuten pausieren

Bedient wird das Gerät über vier Tasten am Gehäuse. Das Bedienkonzept sei dabei so einfach gehalten, dass auch Kinder das Story Book InColor nutzen können, verspricht Aiptek. Der E-Book-Reader hat zudem einen Vorteil gegenüber dem gedruckten Buch: Um zu verhindern, dass die Kinder abends zu lange unter der Bettdecke lesen, warnt das Gerät nach 20 Minuten und fordert sie auf, eine Pause zu machen.

Aiptek will das Gerät nach der Cebit für rund 200 Euro in Deutschland auf den Markt bringen. Zum Lieferumfang gehören neben dem Gerät mit Hülle ein Netzteil, ein USB-Kabel, die Bedienungsanleitung sowie 20 vorinstallierte E-Books für Kinder, von denen 17 Bilderbücher und drei Videogeschichten sind. Sie stehen derzeit allerdings nur in Chinesisch (Lang- und Kurzzeichen) sowie in englischer Sprache zur Verfügung.

In Europa werden die Geräte mit englischsprachigen Inhalten ausgeliefert. Kinderbücher in Deutsch, Italienisch, Französisch und anderen europäischen Sprachen sind nach Herstellerangaben in Vorbereitung und sollen über den eigenen Onlineshop erhältlich sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung
  2. 127,99€ (Bestpreis!)
  3. ab 369€ + Versand

Story Book 23. Feb 2010

Experimente usw. fände ich auch besser. Aber halt erst, wenn mans am Reader vorbereitet...

titrat 23. Feb 2010

Klar, und Comics sind der Untergang des Abendlandes. Ich bin überzeugt, dass ich nur...


Folgen Sie uns
       


Honor 20 Pro - Hands on

Das Honor 20 Pro ist das neue Oberklasse-Smartphone der Huawei-Tochter. Als Besonderheit gibt es eine Vierfachkamera, um für möglichst viele Objektivsituationen gewappnet zu sein. Hinweis vom Hersteller: "Bei den gezeigten Geräten der Honor-20-Serie handelt es sich um Demoversionen, die sich in Aussehen und Funktion von der finalen Version unterscheiden können."

Honor 20 Pro - Hands on Video aufrufen
Forschung: Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen
Forschung
Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen

Zwei dünne Schichten auf einer Silizium-Solarzelle könnten ihre Effizienz erhöhen. Grünes und blaues Licht kann darin gleich zwei Elektronen statt nur eines freisetzen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. ISS Tierbeobachtungssystem Icarus startet
  2. Sun To Liquid Solaranlage erzeugt Kerosin aus Sonnenlicht, Wasser und CO2
  3. Shell Ocean Discovery X Prize X-Prize für unbemannte Systeme zur Meereskartierung vergeben

Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

    •  /