Abo
  • Services:

KDE-Software-Compilation 4.4 Caikaku für Windows

Aktuelle Version des Linux-Desktops auf Microsofts Betriebssystem portiert

Die aktuelle Version des Linux-Desktops KDE-SC ist ab sofort für Windows verfügbar. Mit dabei ist die neue Version der digitalen Fotoverwaltung Digikam samt KIPI-Plugins sowie der Chatclient Konversation.

Artikel veröffentlicht am ,
KDE-Software-Compilation 4.4 Caikaku für Windows

Die Entwickler des Projekts KDE-Windows haben die kürzlich erschienene Version 4.4 des KDE-SC-Desktops für Linux jetzt in einer Windows-Variante freigegeben. Darin enthalten sind neben der Desktopbasis fast alle Programme, die auch unter Linux verfügbar sind, etwa die PIM-Software Kmail, Kadressbook oder der Dateimanager Dolphin.

Stellenmarkt
  1. swb AG, Bremen
  2. AVU Netz GmbH, Gevelsberg

Zusätzlich hat das KDE-Windows-Team noch einige populäre, KDE-SC-basierte Programme hinzugefügt, etwa die digitale Bildverwaltung Digikam samt der Kipi-Plugins, die beispielsweise Effekte bereitstellen. Zusätzlich legten die Entwickler noch den Chatclient Konversation bei. Das Audioprogramm Amarok schaffte es allerdings nicht in diese Version, da beispielsweise dessen Werkzeugleiste noch nicht korrekt funktioniert. Allerdings sollen die Fehler bald behoben werden.

 

KDE-SC 4.4 läuft laut KDE-Team ab Windows XP. Der Installer wird als ausführbare Windows-EXE geliefert und bietet die selektive Installation einzelner Softwarepakete an. In einer der nächsten Versionen soll die Option, Paketgruppen auszuwählen, freigeschaltet werden. Diese Meta-Package-Option fehlt in der aktuellen Version.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Der Kaiser! 02. Jul 2010

Jepp. Xming. Davon machen unter anderem AndLinux* und Portable Ubuntu* gebrauch. *http...

shiwa 23. Feb 2010

Wenn du dir so teuere Programme leisten kannst, die du mit absoluter Sicherheit NIE und...

KAMiKAZOW 23. Feb 2010

http://files.kolab.org/clients/kontact-enterprise4/windows/beta-huge-debug/20091204-3...

KAMiKAZOW 23. Feb 2010

Je nachdem, was man machen will. Für Anbindung an irgendwelche Internet-Dienste ist...

ichbinswarumauc... 23. Feb 2010

https://forum.golem.de/kommentare/opensource/kde-software-compilation-4.4-caikaku-fuer...


Folgen Sie uns
       


HP Elitebook 735 G5 - Test

Wir schauen uns das HP Elitebook 735 G5 an, eines der besten Business-Notebooks mit AMDs Ryzen Mobile.

HP Elitebook 735 G5 - Test Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

    •  /