Sandisk kündigt SDXC-Karte mit 64 GByte an

Erste Karten werden schon ausgeliefert

Sandisk kündigt die erste eigene SD-Karte an, die dem SDXC-Standard entspricht. Mit 64 GByte ist sie damit deutlich größer als herkömmliche SDHC-Karten.

Artikel veröffentlicht am ,
Sandisk kündigt SDXC-Karte mit 64 GByte an

Sandisks neue SDXC-Karte kategorisiert der Hersteller als Ultra-Karte. Sie gehört also nicht zu den schnellen SD-Karten, schafft maximal 15 MByte/s und ist eine Klasse 4 Karte. Die Schreibrate liegt bei garantiert 4 MByte/s. Für einige Digitalkameras mit Serienbilderfunktion ist das etwas langsam. Zum Vergleich: Die Extreme genannten SD-Karten desselben Herstellers sollen lesend um die 30 MByte/s erreichen können.

Stellenmarkt
  1. CAD/CAM Programmierer (w/m/d)
    AIXTRON SE, Herzogenrath
  2. Beraterinnen / Berater (w/m/d) für den Bereich "Informationssicherheitsbera- tung für den ... (m/w/d)
    Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), Bonn
Detailsuche

Dafür kann der Anwender bis zu 64 GByte für Fotos oder Videos auf der Karte unterbringen. Das Auslesen kann sich jedoch schwierig gestalten. Als Dateisystem wird bei SDXC Microsofts Exfat eingesetzt. Nicht alle Betriebssysteme und Geräte können damit umgehen.

SDXC-Karten sind zudem mit herkömmlichen Kartenlesern und Geräten inkompatibel. Sie funktionieren nur in Geräten, die explizit SDXC-Kompatibilität ausweisen. Eine der ersten Kameras mit dieser Kompatibilität ist etwa Canons EOS 550D. Panasonic, ebenfalls Anbieter von SDXC-Karten, hat beispielsweise einen Camcorder angekündigt, der SDXC-Karten verarbeitet.

Für Europa gibt es noch kein Veröffentlichungsdatum. In den USA wird die Karte schon ausgeliefert. Der Preis soll hierzulande bei 279 Euro liegen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


a.w. 23. Feb 2010

Diese Karten sowie die seit über einem Jahr angekündigten SDXC (-2TB)sollten endlich...

wau 23. Feb 2010

Ja wir träumen alle davon, aber das wird noch länger daueren als uns allen lieb ist. Ich...

blub 23. Feb 2010

Es sollt auch nicht unbedingt unötig schreiben wie das alle Journal dateisystem machen.

spanther 23. Feb 2010

Ähm 200% IST deutlich größer! O.o Auf der gleichen Fläche haben sie jetzt die doppelte...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Superbase V
Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt

Vor dem Verkaufsstart über die eigene Webseite verkauft Zendure seine Superbase V über Kickstarter - mit teilweise fast 50 Prozent Rabatt.

Superbase V: Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt
Artikel
  1. Optimus: Elon Musk zeigt Roboter-Prototyp
    Optimus
    Elon Musk zeigt Roboter-Prototyp

    Roboter könnten für Tesla aus Sicht von Elon Musk bedeutender werden als Elektroautos. Der Konzern zeigte seinen ersten Roboter-Prototypen.

  2. Microsofts E-Mail: Modern Auth in Exchange macht Admins Arbeit
    Microsofts E-Mail
    Modern Auth in Exchange macht Admins Arbeit

    Ab dem 1. Oktober 2022 müssen Exchange-Clients zwingend Microsofts moderne Authentifizierung nutzen. Das bedeutet Mehrarbeit.
    Eine Analyse von Oliver Nickel

  3. Digitaler Zwilling: Verwirrung um Deepfake-Rechte an Bruce Willis
    Digitaler Zwilling
    Verwirrung um Deepfake-Rechte an Bruce Willis

    Bruce Willis soll dank Deepfake trotz Rente wieder in Filmen zu sehen sein - deuten zumindest viele Medien an. Nur stimmt es wohl nicht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u. a. LC-Power LC-M27-QHD-240-C-K 389€) und Damn-Deals (u. a. Kingston A400 240/480 GB 17,50€/32€, NZXT Kraken X73 139€) • Alternate: Weekend Sale • Razer Strider XXL 33,90€ • JBL Live Pro+ 49€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000 Radeon Edition 2.500€ • LG OLED65CS9LA 1.699€ [Werbung]
    •  /