• IT-Karriere:
  • Services:

Spieletest: The Misadventures of P.B. Winterbottom

Denkspiel mit ungewöhlicher Atmosphäre auf Xbox Live Arcade veröffentlicht

Grafik in Schwarz-Weiß, Klaviergeklimper als Hintergrundmusik, eine Hauptfigur mit Kuchenhunger und Zeitreisefähigkeiten: Mit The Misadventures of P.B. Winterbottom hat Take 2 auf Xbox Live Arcade ein ungewöhnliches Knobelspiel veröffentlicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Spieletest: The Misadventures of P.B. Winterbottom

Herr Winterbottom liebt Kuchen - darum geht es in The Misadventures of P.B. Winterbottom, das Take 2 auf Xbox Live Arcade veröffentlicht hat. Das Knobelspiel bricht fröhlich einen Großteil gängiger Konventionen: Statt bunter Effekte gibt es eine bewusst angestaubt wirkende Grafik in Schwarz-Weiß - und die Hauptfigur ist kein muskelbepackter Haudrauf, sondern ein griesgrämiger älterer Herr, der als Kuchendieb unterwegs ist und einen reichlich merkwürdigen Namen trägt.

 

Stellenmarkt
  1. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn
  2. SCHOTT AG, Mainz

Winterbottom soll in fünf an Filme angelehnten Welten und in fünf Bonuslevels Kuchen sammeln - mal nur einen, mal ein paar Dutzend. Um an die Leckereien zu gelangen, kann er springen, schweben, zuschlagen und Schalter betätigen. Vor allem aber kann er Klone von sich selbst erschaffen: Solange der Spieler die rechte Triggertaste hält, zeichnet das Programm seine Aktionen auf und spielt sie dann wie ein Makro immer wieder ab. Beispielsweise drückt ein geklonter Winterbottom immer wieder den Schalter eines Sprungbretts, das den echten Winterbottom zu einem Kuchen katapultiert.

The Misadventures of P.B. Winterbottom ist zum Preis von 800 MS-Punkten (rund 10 Euro) auf Xbox Live Arcade erhältlich; der Download schlägt mit rund 285 MByte zu Buche. Das Programm wurde von der USK ohne Beschränkungen freigegeben.

Fazit

Wer Filme von Tim Burton mag, dem dürfte auch die Grafik von The Misadventures of P.B. Winterbottom gefallen. Schade, dass nicht mehr Spiele erscheinen, die so stilvoll und ungewöhnlich in Szene gesetzt sind. Auch inhaltlich überzeugt die Jagd nach dem Kuchen: Das Spielkonzept wirkt dank der als Zeitreise verpackten Makrofunktion frisch, es gibt viel Abwechslung, stapelweise nette Ideen und die Steuerung geht perfekt von der Hand. Einziges Manko ist der Schwierigkeitsgrad in späteren Levels - da wird auch bei trainierten Denksportlern gelegentlich Frust aufkommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-10%) 17,99€
  2. 5,37€
  3. (-62%) 18,99€
  4. (-79%) 5,99€

ValUeSER 06. Jan 2014

Also ich finde, dass es viele Spiele wie The Misadventures of P.B. Winterbottom gibt...

PullMull 25. Feb 2010

*zu stimm* ntürlich soll ein jedes spiel fordern aber ein spiel das ein zunächst...

Treadmill 22. Feb 2010

Hm, stimmt.

Blork 22. Feb 2010

Ich liebe ja schwarzweiss. :) Kompliment an die Grafiker.


Folgen Sie uns
       


Doom Eternal - Test

Doom Eternal ist in den richtigen Momenten wieder eine sehr spaßige Ballerorgie, wird aber an einigen Stellen durch Hüpfpassagen ausgebremst.

Doom Eternal - Test Video aufrufen
Dell Ultrasharp UP3218K im Test: 8K ist es noch nicht wert
Dell Ultrasharp UP3218K im Test
8K ist es noch nicht wert

Alles fing so gut an: Der Dell Ultrasharp UP3218K hat ein schön gestochen scharfes 8K-Bild und einen erstklassigen Standfuß zu bieten. Dann kommen aber die Probleme, die beim Spiegelpanel anfangen und bis zum absurd hohen Preis reichen.
Von Oliver Nickel

  1. Dell Anleitung hilft beim Desinfizieren von Servern und Clients
  2. STG Partners Dell will RSA für 2 Milliarden US-Dollar verkaufen
  3. Concept Duet und Concept Ori Dells Dualscreen-Geräte machen Microsoft Konkurrenz

Schenker Via 14 im Test: Leipziger Langläufer-Laptop
Schenker Via 14 im Test
Leipziger Langläufer-Laptop

Dank 73-Wattstunden-Akku hält das 14-Zoll-Ultrabook von Schenker trotz fast komplett aufrüstbarer Hardware lange durch.
Ein Test von Marc Sauter

  1. XMG Neo 15 (E20) Schenker erhöht Akkukapazität um 50 Prozent
  2. XMG Apex 15 Schenker packt 16C-Ryzen in Notebook
  3. XMG Fusion 15 Schenkers Gaming-Laptop soll 10 Stunden durchhalten

Bodyhacking: Prothese statt Drehregler
Bodyhacking
Prothese statt Drehregler

Bertolt Meyer hat seine Handprothese mit einem Synthesizer verbunden - das Youtube-Video dazu hat viele interessiert. Wie haben mit dem Psychologieprofessor über sein Projekt und die Folgen des Videos gesprochen.
Ein Interview von Tobias Költzsch


      •  /