Abo
  • IT-Karriere:

Spieletest: The Misadventures of P.B. Winterbottom

Denkspiel mit ungewöhlicher Atmosphäre auf Xbox Live Arcade veröffentlicht

Grafik in Schwarz-Weiß, Klaviergeklimper als Hintergrundmusik, eine Hauptfigur mit Kuchenhunger und Zeitreisefähigkeiten: Mit The Misadventures of P.B. Winterbottom hat Take 2 auf Xbox Live Arcade ein ungewöhnliches Knobelspiel veröffentlicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Spieletest: The Misadventures of P.B. Winterbottom

Herr Winterbottom liebt Kuchen - darum geht es in The Misadventures of P.B. Winterbottom, das Take 2 auf Xbox Live Arcade veröffentlicht hat. Das Knobelspiel bricht fröhlich einen Großteil gängiger Konventionen: Statt bunter Effekte gibt es eine bewusst angestaubt wirkende Grafik in Schwarz-Weiß - und die Hauptfigur ist kein muskelbepackter Haudrauf, sondern ein griesgrämiger älterer Herr, der als Kuchendieb unterwegs ist und einen reichlich merkwürdigen Namen trägt.

 

Stellenmarkt
  1. Schöck Bauteile GmbH, Baden-Baden
  2. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Braunschweig

Winterbottom soll in fünf an Filme angelehnten Welten und in fünf Bonuslevels Kuchen sammeln - mal nur einen, mal ein paar Dutzend. Um an die Leckereien zu gelangen, kann er springen, schweben, zuschlagen und Schalter betätigen. Vor allem aber kann er Klone von sich selbst erschaffen: Solange der Spieler die rechte Triggertaste hält, zeichnet das Programm seine Aktionen auf und spielt sie dann wie ein Makro immer wieder ab. Beispielsweise drückt ein geklonter Winterbottom immer wieder den Schalter eines Sprungbretts, das den echten Winterbottom zu einem Kuchen katapultiert.

The Misadventures of P.B. Winterbottom ist zum Preis von 800 MS-Punkten (rund 10 Euro) auf Xbox Live Arcade erhältlich; der Download schlägt mit rund 285 MByte zu Buche. Das Programm wurde von der USK ohne Beschränkungen freigegeben.

Fazit

Wer Filme von Tim Burton mag, dem dürfte auch die Grafik von The Misadventures of P.B. Winterbottom gefallen. Schade, dass nicht mehr Spiele erscheinen, die so stilvoll und ungewöhnlich in Szene gesetzt sind. Auch inhaltlich überzeugt die Jagd nach dem Kuchen: Das Spielkonzept wirkt dank der als Zeitreise verpackten Makrofunktion frisch, es gibt viel Abwechslung, stapelweise nette Ideen und die Steuerung geht perfekt von der Hand. Einziges Manko ist der Schwierigkeitsgrad in späteren Levels - da wird auch bei trainierten Denksportlern gelegentlich Frust aufkommen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€
  2. 334,00€
  3. 72,99€ (Release am 19. September)

ValUeSER 06. Jan 2014

Also ich finde, dass es viele Spiele wie The Misadventures of P.B. Winterbottom gibt...

PullMull 25. Feb 2010

*zu stimm* ntürlich soll ein jedes spiel fordern aber ein spiel das ein zunächst...

Treadmill 22. Feb 2010

Hm, stimmt.

Blork 22. Feb 2010

Ich liebe ja schwarzweiss. :) Kompliment an die Grafiker.


Folgen Sie uns
       


Asrock DeskMini A300 - Test

Der DeskMini A300 von Asrock ist ein Mini-PC mit weniger als zwei Litern Volumen. Der kleine Rechner basiert auf einer Platine mit Sockel AM4 und eignet sich daher für Raven-Ridge-Chips wie den Athlon 200GE oder den Ryzen 5 2400G.

Asrock DeskMini A300 - Test Video aufrufen
Bug Bounty Hunter: Mit Hacker 101-Tutorials zum Millionär
Bug Bounty Hunter
Mit "Hacker 101"-Tutorials zum Millionär

Santiago Lopez hat sich als Junge selbst das Hacken beigebracht und spürt Sicherheitslücken in der Software von Unternehmen auf. Gerade hat er damit seine erste Million verdient. Im Interview mit Golem.de erzählt er von seinem Alltag.
Ein Interview von Maja Hoock

  1. White Hat Hacking In unter zwei Stunden in Universitätsnetzwerke gelangen

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
  3. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

    •  /