Kingstons 256-GByte-Stick wird ein bisschen schneller

Schreibrate steigt auf 12 MByte/s

Der 256 GByte fassende Kingston Datatraveler 310 ist ein kompakter USB-Stick, der es erlaubt, viele Daten mit sich herumzutragen. Allerdings muss der Interessent viel Geld für so einen großen USB-Stick ausgeben.

Artikel veröffentlicht am ,
Kingstons 256-GByte-Stick wird ein bisschen schneller

Kingstons Datatraveler 310 ist der Nachfolger des zwar großen, aber auch langsamen USB-Sticks DT-300. Der USB-Stick bietet wie gehabt auf kleinem Raum stolze 256 GByte Speicherkapazität. Kingston hat den Stick zudem beschleunigt, allerdings nur in geringem Maße. So können Daten nun mit 12 statt 10 MByte/s geschrieben werden.

Stellenmarkt
  1. Projektmanager (m/w/d) Zentrallogistik - Schwerpunkt ERP
    Goldbeck GmbH, Bielefeld
  2. Beraterinnen / Berater (w/m/d) für den Bereich "Informationssicherheitsbera- tung für den ... (m/w/d)
    Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), Bonn
Detailsuche

Lesend schiebt der Stick deutlich schneller Daten hin zum Rechner. Hier sind 25 MByte/s möglich. Eine Passwortsoftware soll den unbefugten Transfer von Daten des Sticks verhindern. Bis zu 90 Prozent des Speicherbereichs, der sogenannten Privacy Zone, sollen sich so schützen lassen.

Kingston gibt fünf Jahre Garantie. Gegenüber dem Vorgänger ist der Stick etwa 50 Euro teurer geworden und kostet jetzt 820 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


hmjam 23. Feb 2010

Er sprach nicht von einer _relationalen_ DB! ->WP: "... Ein Datenbanksystem (DBS) ist ein...

hmjam 23. Feb 2010

Ich hau mich wech! ;-)))) Bitte mehr von solchen Kommentaren - da kann man sich hier...

dEEkAy 23. Feb 2010

Das Witzige an so nem Riesen USB Stick ist, man schreibt den voll und voll und voll und...

dgsd 22. Feb 2010

Zumindest ausreichend für den Alltag, also mal vom Tisch runter verzeiht die dir schon...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Superbase V
Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt

Vor dem Verkaufsstart über die eigene Webseite verkauft Zendure seine Superbase V über Kickstarter - mit teilweise fast 50 Prozent Rabatt.

Superbase V: Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt
Artikel
  1. Digitaler Zwilling: Verwirrung um Deepfake-Rechte an Bruce Willis
    Digitaler Zwilling
    Verwirrung um Deepfake-Rechte an Bruce Willis

    Bruce Willis soll dank Deepfake trotz Rente wieder in Filmen zu sehen sein - deuten zumindest viele Medien an. Nur leider stimmt es wohl nicht.

  2. Microsofts E-Mail: Modern Auth in Exchange macht Admins Arbeit
    Microsofts E-Mail
    Modern Auth in Exchange macht Admins Arbeit

    Ab dem 1. Oktober 2022 müssen Exchange-Clients zwingend Microsofts moderne Authentifizierung nutzen. Das bedeutet Mehrarbeit.
    Eine Analyse von Oliver Nickel

  3. Ottobrunn: Spatenstich für Hyperloop-Testsstrecke in Bayern
    Ottobrunn
    Spatenstich für Hyperloop-Testsstrecke in Bayern

    Die TU München baut eine kurze Hyperloop-Teststrecke in Ottobrunn/Taufkirchen. Der erste Spatenstich erfolgte durch Markus Söder.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u. a. LC-Power LC-M27-QHD-240-C-K 389€) und Damn-Deals (u. a. Kingston A400 240/480 GB 17,50€/32€, NZXT Kraken X73 139€) • Alternate: Weekend Sale • Razer Strider XXL 33,90€ • JBL Live Pro+ 49€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000 Radeon Edition 2.500€ • LG OLED65CS9LA 1.699€ [Werbung]
    •  /