Abo
  • IT-Karriere:

Mehr Objektive für Samsungs NX-Kamerasystem

Lichtstarkes Weitwinkel angekündigt

Bis zum Ende des Jahres 2010 soll es insgesamt acht Objektive für Samsungs kompaktes Wechselobjektivsystem NX geben. Samsungs spiegellose Kamera NX10 deckt dann Brennweiten zwischen 18 und 200 mm ab und bietet zwei interessante Pancake-Objektive sowie ein Makroobjektiv.

Artikel veröffentlicht am ,
Mehr Objektive für Samsungs NX-Kamerasystem

Samsung will für seine neue Hybridkamera Kompaktkamera NX10 weitere Wechselobjektive auf den Markt bringen, wie der südkoreanische Hersteller ankündigt. Die kompakten Wechselobjektivformate von Panasonic und Olympus (Micro-Four-Thirds) sowie Samsung und natürlich auch Neuling Sony haben bisher alle den Nachteil, dass die Auswahl der Objektive gegenüber Spiegelreflexkameras noch deutlich kleiner ist. Samsung dürfte mit seinem ambitionierten Plan noch dieses Jahr auf das Micro-Four-Thirds-System aufschließen können und die wichtigsten Brennweiten und Anwendungen in der Fotografie abdecken.

Stellenmarkt
  1. S. Siedle & Söhne Telefon- und Telegrafenwerke OHG, Freiburg im Breisgau
  2. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Braunschweig, München

Zu den bekannten Gläsern 30 mm (Pancake, F2), 18-55 mm (OIS, F3,5-5,6) und 50-200mm (OIS, F4-5,6) gesellen sich insgesamt fünf weitere Objektive. Eine vermutlich günstige Variante will Samsung vom 18-55-mm-Objektiv anbieten. Es hat dieselben Daten wie das bereits vorhandene Objektiv, bietet allerdings keine Bildstabilisierung (OIS) an. Ein weiteres besonders kompaktes Pancake-Objektiv soll es mit 20 mm und einer Anfangslichtstärke von F2,8 geben. Für Makroaufnahmen ist ein 60-mm-Objektiv (F2,7) geplant.

Zwei weitere Zoom-Objektive sollen die Brennweiten 20-50 mm (F3,5-5,6, kein OIS, aber dafür besonders klein) und 18-200 mm (F3,5-6,3 mit OIS) abdecken. Letzteres eignet sich vor allem als Reiseobjektiv.

Das NX-System hat durch den APS-C-Sensor in der Kamera NX10 einen Crop-Faktor von 1,54, das 30-mm-Objektiv bietet also einen Brennweiteneindruck wie ein 46-mm-Objektiv des Vollformats und ist damit Normalobjektiv (circa 50°).

Zu Preisen äußerte sich Samsung noch nicht. Auch genaue Verfügbarkeiten sind noch nicht bekannt. Das neue 18-55er soll noch im ersten Halbjahr erscheinen. Die beiden neuen kompakten Objektive sind für das zweite Halbjahr 2010 angekündigt. Das Makro- und Reiseobjektiv sollen irgendwann im Laufe des Jahres erscheinen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...
  3. 279,90€

Folgen Sie uns
       


Sonos Move ausprobiert (Ifa 2019)

Wir haben den Move ausprobiert, Sonos' ersten Lautsprecher mit Akku, Bluetooth-Zuspielung und Auto-Trueplay.

Sonos Move ausprobiert (Ifa 2019) Video aufrufen
Facebook Horizon ausprobiert: Social-VR soll kommen, um zu bleiben
Facebook Horizon ausprobiert
Social-VR soll kommen, um zu bleiben

Mit Horizon entwickelt Facebook eine virtuelle Welt, um Menschen per VR-Headset zusammenzubringen. Wir haben Kevin vermöbelt, mit Big Alligator eine Palme gepflanzt und Luftkämpfe um bunte Fahnen ausgetragen.
Von Marc Sauter

  1. VR-Rundschau Mit Vader auf die dunkle Seite des Headsets
  2. Virtual Reality HTC Vive Cosmos bietet 1.440 x 1.700 Pixel pro Auge
  3. Anzeige Osrams LEDs und Sensoren machen die virtuelle Welt realer

Inside Bill's Brain rezensiert: Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos
Inside Bill's Brain rezensiert
Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos

Einer der erfolgreichsten Menschen der Welt ist eben auch nur ein Mensch: Die Netflix-Doku Inside Bill's Brain - Decoding Bill Gates zeichnet das teils emotionale Porträt eines introvertierten und schlauen Nerds, schweift aber leider zu oft in die gemeinnützige Arbeit des Microsoft-Gründers ab.
Eine Rezension von Oliver Nickel

  1. Microsoft Netflix bringt dreiteilige Dokumentation über Bill Gates

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

    •  /