Sigma stellt Extrem-Weitwinkelzoom mit 8 bis 16 mm vor

Neue bildstabilisierte Tele- und Standardzooms im Programm

Sigma hat zur US-Fotomesse PMA 2010 fünf neue Objektive vorgestellt. Dazu gehört ein Weitwinkelzoom mit einer Brennweite von 8 bis 16 mm (F4,5 und F5,6), das für APS-C-Kameras entwickelt wurde. Außerdem wurden eine lichtstarke Festbrennweite und Standard- sowie Telezooms mit Bildstabilisierung vorgestellt.

Artikel veröffentlicht am ,
Sigma stellt Extrem-Weitwinkelzoom mit 8 bis 16 mm vor

Für Porträts ist das "1,4/85 mm EX DG HSM" gedacht. Das Objektiv wurde für Vollformatkameras konzipiert. Es funktioniert natürlich auch an APS-C-Sensoren. Durch seinen Ultraschallmotor soll es schnell und leise scharf stellen. Die Naheinstellgrenze liegt bei 85 cm.

Stellenmarkt
  1. IT-Junior-Experte OpenSource (w/m/d)
    IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
  2. Business Intelligence Spezialist Einkauf (m/w/d)
    Kaufland Dienstleistung GmbH & Co. KG, Heilbronn
Detailsuche

Das Weitwinkelzoom "4,5-5,6/8-16 mm DC HSM" wurde hingegen für Kameras mit APS-C-Sensor entwickelt. Daraus ergibt sich rechnerisch ein Brennweiteneindruck von rund 12,5 bis 25 mm. An Vollformatkameras erzeugt es eine Vignettierung. Weitwinkel sind zum Beispiel gut für Landschaftsaufnahmen und andere Übersichtsaufnahmen geeignet. Die Naheinstellgrenze liegt bei 24 cm. Es wiegt 545 Gramm und misst 75 x 105,7 mm.

Das Standardzoomobjektiv "2,8/17-50 mm EX DC OS HSM" misst 75 x 105,7 mm und bietet genau wie das "APO 4,5-6,3/50-500 mm DG OS HSM" und das "APO 2,8/70-200mm EX DG OS HSM" eine optische Bildstabilisierung sowie Ultraschallmotoren für den Autofokus. Das DC-Modell ist für APS-C-Kameras ausgelegt, die anderen Objektive können auch mit Vollformat-DSLRs genutzt werden.

Die Bildstabilisierung ist auch für die Objektivvarianten für Pentax und Sony eingebaut, obwohl diese Kameras eine interne Lösung gegen Verwackler haben. Ihre Sensoren sind beweglich aufgehängt und gleichen Kamerabewegungen aus. Das funktioniert jedoch nur während der Aufnahme und nicht, wenn der Fotograf durch den Sucher guckt. Genau hier setzt Sigmas Lösung an. Die Bildstabilisierung im Objektiv bewirkt, dass auch das Sucherbild stabilisiert wird.

Golem Karrierewelt
  1. Container Technologie: Docker und Kubernetes - Theorie und Praxis: virtueller Drei-Tage-Workshop
    27.-29.09.2022, virtuell
  2. Azure und AWS Cloudnutzung absichern: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    22./23.09.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Sigma will alle neuen Objektive für seine eigenen Spiegelreflexkameras sowie für die DSLR-Modelle von Sony, Nikon, Pentax und Canon anbieten. Preise und das Erscheinungsdatum wurden hingegen nicht genannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Knippser 07. Mär 2010

Wie weit herankommen? Das Oly 7-14mm spielt optisch in der Liga des Nikkor 2.8/14-24mm...

Laury 22. Feb 2010

*hüstl*. Das Zuiko 7-14 und 11-22 gehören zu den besten WW-Zooms der Welt. Es gibt Leute...

MarkusXXX 22. Feb 2010

"Daraus ergibt sich rechnerisch ein Brennweiteneindruck von rund 12,5 bis 25 mm." Der...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Thinkpad E14 Gen4 im Test
Laptop mit tollem Preis-Leistungs-Verhältnis

Top für 900 Euro: Das Thinkpad E14 Gen4 mit Alder Lake ist flott, aufrüstbar und tippt sich exzellent. Nur beim Display steht Lenovo auf der Stelle.
Ein Test von Marc Sauter

Thinkpad E14 Gen4 im Test: Laptop mit tollem Preis-Leistungs-Verhältnis
Artikel
  1. Lennart Poettering: Systemd-Gründer wechselt offenbar zu Microsoft
    Lennart Poettering
    Systemd-Gründer wechselt offenbar zu Microsoft

    Der einflussreiche Entwickler Lennart Poettering hat offenbar den Linux-Distributor Red Hat verlassen und wechselt zur Konkurrenz.

  2. Hackerangriffe: FBI und MI5 warnen vor Spionage durch China
    Hackerangriffe
    FBI und MI5 warnen vor Spionage durch China

    Die Chefs von den Inlandsgeheimdiensten der USA und des Vereinigten Königreichs betonen in einer Ansprache die Bedrohung durch China, die sie beobachten würden.

  3. Zu geringer Abstand: Polizei sucht mit Drohne nach Verkehrssündern
    Zu geringer Abstand
    Polizei sucht mit Drohne nach Verkehrssündern

    Ein zu geringer Abstand auf der Autobahn ist eine häufige Unfallursache. In Brandenburg hat die Polizei Drängler mit einer Drohne gefilmt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Red Friday: Mega-Rabatt-Aktion bei Media Markt • LG OLED TV 77" 120 Hz günstig wie nie: 2.399€ • Amazon-Geräte günstiger • AMD Ryzen 5 günstig wie nie: 125€ • EVGA RTX 3090 günstig wie nie: 1.649€ • MindStar (MSI 31,5“ 165Hz 369€) • Der beste 2.000€-Gaming-PC [Werbung]
    •  /