Abo
  • Services:

Samsung-Kompaktkamera filmt mit voller HD-Auflösung

WB2000 nimmt Fotorohdaten auf

Samsung hat mit der WB2000 eine neue Digitalkamera vorgestellt, die auch Videos mit Full-HD (1.920 x 1.080p Pixeln) und 30 Bildern pro Sekunde aufnehmen kann. Die Kompaktkamera arbeitet mit 10 Megapixeln und kann neben JPEGs auch Rohdaten aufnehmen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Samsung WB2000 besitzt ein 5fach-Zoom mit einer Kleinbildbrennweite von 24 bis 120 mm (F2,8 und 5,8) und anstelle eines Suchers ein OLED-Display mit 614.000 Bildpunkten.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Stuttgart
  2. PKF Fasselt Schlage Partnerschaft mbB, Braunschweig

Die Serienbildgeschwindigkeit gibt Samsung mit zehn Bildern pro Sekunde in voller Auflösung an. Alternativ können auch Hochgeschwindigkeitsfilme mit bis zu 1.000 Frames pro Sekunde aufgenommen werden - wobei die Auflösung aber auf 138 x 78 Pixel sinkt. Bei halber HD-Auflösung (1.280 x 720 Pixel) kann die Kamera auch mit 60 Bildern pro Sekunde filmen.

Die schnelle Serienbildfunktion verwendet die WB2000 auch für ihre Panoramafunktion, mit der sie aus Einzelbildern ein großes Bild erzeugt. Neben einer Programmautomatik und diversen Motivprogrammen kann die Kamera auch mit einer Blenden- oder Zeitautomatik beziehungsweise rein manuell betrieben werden.

Über eine HDMI-Schnittstelle kann das Foto- und Videomaterial auf einem geeigneten Fernseher oder Projektor angezeigt werden. Dazu kommt eine USB-Schnittstelle. Eine einfache Windows-Software zum Bearbeiten von Bildern und Videos ist bereits auf der Kamera gespeichert und kann ohne Installation direkt gestartet werden.

Die Samsung WB2000 misst 9,9 x 5,87 x 2,15 cm. Das Gewicht hat Samsung noch nicht verraten. In den USA kommt die Kamera im Frühjahr 2010 auf den Markt und soll rund 350 US-Dollar kosten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 32,99€ (erscheint am 15.02.)
  3. 34,99€ (erscheint am 14.02.)

Replay 22. Feb 2010

Naja, nicht nur wenn man das Zeug brennen will. Auch unter Kunstlicht kann es zu...


Folgen Sie uns
       


Nike Adapt BB ausprobiert

Nikes neue Basketballschuhe Adapt BB schnüren sich automatisch zu, was in unserem Praxistest sehr gut funktioniert.

Nike Adapt BB ausprobiert Video aufrufen
Asana-Gründer im Gespräch: Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen
Asana-Gründer im Gespräch
"Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen"

Asana ist aktuell recht erfolgreich im Bereich Business-Software - zahlreiche große Unternehmen arbeiten mit der Organisationssuite. Für Mitgründer Justin Rosenstein geht es aber nicht nur ums Geld, sondern auch um die Unternehmenskultur - nicht nur bei Asana selbst.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    Radeon VII im Test: Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber
    Radeon VII im Test
    Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber

    Höherer Preis, ähnliche Performance und doppelt so viel Videospeicher wie die Geforce RTX 2080: AMDs Radeon VII ist eine primär technisch spannende Grafikkarte. Bei Energie-Effizienz und Lautheit bleibt sie chancenlos, die 16 GByte Videospeicher sind eher ein Nischen-Bonus.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Grafikkarte UEFI-Firmware lässt Radeon VII schneller booten
    2. AMD Radeon VII tritt mit PCIe Gen3 und geringer DP-Rate an
    3. Radeon Instinct MI60 AMD hat erste Grafikkarte mit 7 nm und PCIe 4.0

    Tesla: Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft
    Tesla
    Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft

    Tesla erzielt im vierten Quartal 2018 einen kleinen Gewinn. Doch mit Entlassungen, Schuldenberg, Preisanhebungen beim Laden, Wegfall des Empfehlungsprogramms und zunehmendem Wettbewerb durch andere Hersteller sieht die Zukunft des Elektroauto-Herstellers durchwachsen aus.
    Eine Analyse von Dirk Kunde

    1. Tesla Model 3 Tesla macht alle Varianten des Model 3 günstiger
    2. Kundenprotest Tesla senkt Supercharger-Preise wieder
    3. Stromladetankstellen Tesla erhöht Supercharger-Preise drastisch

      •  /