Abo
  • IT-Karriere:

Der Spiegel: Printausgabe als Bezahlinhalt fürs iPhone

5 MByte pro Ausgabe des Nachrichtenmagazins Der Spiegel

Der Spiegel erscheint wie angekündigt als digitale Ausgabe nun auch auf dem iPhone und dem iPod touch. Mit Hilfe einer angepassten Anwendung und der Möglichkeit, innerhalb dieser Anwendung die Hefte zu kaufen, kann der Nutzer den Spiegel unterwegs in elektronischer Form lesen.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Spiegel: Printausgabe als Bezahlinhalt fürs iPhone

Mit einer kleinen Anwendung, dem eReader, kann das aktuelle Heft des Spiegels heruntergeladen werden. Die jeweils aktuelle Ausgabe des Spiegels gibt es ab Samstag 22:00 Uhr über das iPhone. Es müssen pro Ausgabe 5 MByte auf das iPhone oder den iPod touch transferiert werden.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Berlin, München, Nürnberg, Rheinbach
  2. ITEOS, Karlsruhe

Die Anwendung selbst ist kostenlos. Auch ein elektronisches Demoheft liegt bei, mit dem sich die Anwendung ausprobieren lässt. Aktuelle Ausgaben müssen innerhalb der Anwendung gekauft werden.

Die elektronische Offlineausgabe des Magazins für das iPhone kostet 2,99 Euro. Zum Vergleich: Der Preis für die gedruckte Ausgabe liegt bei derzeit 3,80 Euro. Auch Abovarianten sind erhältlich, die müssen allerdings auf herkömmliche Art und Weise abgeschlossen werden und können nicht über das iTunes-Konto abgebucht werden, das geht aber immerhin innerhalb der Anwendung.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,19€
  2. 1,12€
  3. 49,94€

Anglizismenalarm 23. Feb 2010

kwt.

printausgabe 22. Feb 2010

Meint ihr, hier ist es besser ? Geht auf news.google.de. Sucht Euch ein Segment aus...

Jerry S. 22. Feb 2010

MEHR GELASSENHEIT ! ! ! ! ! ! !

MarekP. 21. Feb 2010

*signed* Nachrichtenmagazin und Spiegel passt nicht mehr zusammen..

MarekP. 21. Feb 2010

Dazu brauche ich kein Impressum zu lesen.. 1-2 Artikel reichen.. Spiegel ist zur...


Folgen Sie uns
       


Zenbook Pro Duo - Hands on

Braucht man das? Gut aussehen tut das Zenbook Pro Duo jedenfalls.

Zenbook Pro Duo - Hands on Video aufrufen
In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

    •  /