Abo
  • Services:

Der Spiegel: Printausgabe als Bezahlinhalt fürs iPhone

5 MByte pro Ausgabe des Nachrichtenmagazins Der Spiegel

Der Spiegel erscheint wie angekündigt als digitale Ausgabe nun auch auf dem iPhone und dem iPod touch. Mit Hilfe einer angepassten Anwendung und der Möglichkeit, innerhalb dieser Anwendung die Hefte zu kaufen, kann der Nutzer den Spiegel unterwegs in elektronischer Form lesen.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Spiegel: Printausgabe als Bezahlinhalt fürs iPhone

Mit einer kleinen Anwendung, dem eReader, kann das aktuelle Heft des Spiegels heruntergeladen werden. Die jeweils aktuelle Ausgabe des Spiegels gibt es ab Samstag 22:00 Uhr über das iPhone. Es müssen pro Ausgabe 5 MByte auf das iPhone oder den iPod touch transferiert werden.

Stellenmarkt
  1. Wacker Chemie AG, München
  2. DESY Deutsches Elektronen Synchrotron, Hamburg

Die Anwendung selbst ist kostenlos. Auch ein elektronisches Demoheft liegt bei, mit dem sich die Anwendung ausprobieren lässt. Aktuelle Ausgaben müssen innerhalb der Anwendung gekauft werden.

Die elektronische Offlineausgabe des Magazins für das iPhone kostet 2,99 Euro. Zum Vergleich: Der Preis für die gedruckte Ausgabe liegt bei derzeit 3,80 Euro. Auch Abovarianten sind erhältlich, die müssen allerdings auf herkömmliche Art und Weise abgeschlossen werden und können nicht über das iTunes-Konto abgebucht werden, das geht aber immerhin innerhalb der Anwendung.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 12,49€
  2. 219€ + Versand (Vergleichspreis 251€)
  3. 69€
  4. (u. a. Destiny 2 PS4 für 9,99€)

Anglizismenalarm 23. Feb 2010

kwt.

printausgabe 22. Feb 2010

Meint ihr, hier ist es besser ? Geht auf news.google.de. Sucht Euch ein Segment aus...

Jerry S. 22. Feb 2010

MEHR GELASSENHEIT ! ! ! ! ! ! !

MarekP. 21. Feb 2010

*signed* Nachrichtenmagazin und Spiegel passt nicht mehr zusammen..

MarekP. 21. Feb 2010

Dazu brauche ich kein Impressum zu lesen.. 1-2 Artikel reichen.. Spiegel ist zur...


Folgen Sie uns
       


BMW i3s - Test

Er ist immer noch ein Hingucker: Der knallrote BWM i3s zieht die Blicke anderer Verkehrsteilnehmer auf sich. Doch man muss sich mit dem Hinschauen beeilen. Denn das kleine Elektroauto der Münchner ist mit 185 PS ziemlich flott in der Stadt unterwegs.

BMW i3s - Test Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

    •  /