Abo
  • Services:
Anzeige
Dalvik Turbo beschleunigt Android-Smartphones

Dalvik Turbo beschleunigt Android-Smartphones

Schnellere Virtual Machine gibt es nur für Gerätehersteller

Das Schweizer Unternehmen Myriad verspricht eine höhere Geschwindigkeit für Android-Smartphones. Dafür wird die Virtual Machine des Smartphone-Betriebssystems Android ausgetauscht, die Dalvik heißt. Die Myriad-Version der Virtual Machine heißt Dalvik Turbo.

Myriad gibt an, dass Anwendungen auf Android-Smartphones bis zu drei Mal schneller laufen, wenn Dalvik Turbo installiert ist. Außerdem verspricht Myriad bei Verwendung von Dalvik Turbo eine längere Akkulaufzeit, weil die Virtual Machine sparsamer mit den Ressourcen des Systems umgeht. Damit sollen sich auch rechenintensive Anwendungen mit hoher Geschwindigkeit auf einem Android-Smartphone ausführen lassen, die das Gerät sonst ausbremsen würden.

Anzeige
 

Im Unterschied zu Dalvik ist der Speicherverbrauch von Dalvik Turbo nach Herstellerangaben minimal höher, allerdings soll sich das nicht negativ auf die Leistungsfähigkeit der Mobiltelefone auswirken. Dalvik Turbo soll 100 Prozent kompatibel zu Dalvik sein, so dass bestehende Applikationen nicht angepasst werden müssen, um von der höheren Ausführungsgeschwindigkeit zu profitieren. Dalvik Turbo unterstützt ARM-, MIPS- und Atom-Prozessoren.

Olivier Bartholot, Vize President Business Development bei Myriad, erklärte Golem.de, dass Dalvik Turbo nicht als installierbare Applikation für den Endkunden angeboten wird. Stattdessen können Gerätehersteller die Software lizenzieren und direkt in ihre Geräte integrieren. Bislang ist kein Hersteller von Android-Smartphones bekannt, der Dalvik Turbo in ihre Geräte integriert.


eye home zur Startseite
Anfänger11 22. Feb 2010

Also wenn ich in Call of Duty die auflösung runter fahre und das Spiel mit 170 FPS spiele...

MarcH 21. Feb 2010

Wer sich unbedacht jede App installiert muss sich über schlechte Batterieleistung nicht...

iFanboy 20. Feb 2010

Und was ist daran nun besser, konterminierten Apple-Krams zu anderen Firmen zu schaffen...

nf1n1ty 20. Feb 2010

Lefties are the devil's minions!

LernDeutsch 20. Feb 2010

Hast du jemals eine Schule von innen gesehen?


TechBanger.de / 21. Feb 2010

News-Recycling am Wochenende



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Travian Games GmbH, München
  2. ESCRYPT GmbH - Embedded Security, Bochum
  3. STAUFEN.AG, Köngen
  4. ESCRYPT GmbH, Bochum


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. (u. a. Hacksaw Ridge, Deadpool, Blade Runner, Kingsman, Arrival)

Folgen Sie uns
       


  1. Sicherheitslücken

    Mehr als 30 Klagen gegen Intel wegen Meltdown und Spectre

  2. Nightdive Studios

    Arbeit an System Shock Remake bis auf Weiteres eingestellt

  3. FTTH

    Landkreistag fordert mit Vodafone Glasfaser bis in Gebäude

  4. Programmiersprache

    Go 1.10 cacht besser und baut Brücken zu C

  5. Letzte Meile

    Telekom macht Versuche mit Fixed Wireless 5G

  6. PTI und IBRS

    FreeBSD erhält Patches gegen Meltdown und Spectre

  7. Deutsche Telekom

    Huawei und Intel zeigen Interoperabilität von 5G

  8. Lebensmittel-Lieferservices

    Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"

  9. Fertigungstechnik

    Intel steckt Kobalt und 4,5 Milliarden US-Dollar in Chips

  10. Homepod im Test

    Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fe im Test: Fuchs im Farbenrausch
Fe im Test
Fuchs im Farbenrausch
  1. Mobile-Games-Auslese GladOS aus Portal und sowas wie Dark Souls für unterwegs
  2. Monster Hunter World im Test Das Viecher-Fleisch ist jetzt gut durch
  3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

  1. Re: Totgeburt ...

    Das... | 22:48

  2. Re: Gut so

    derdiedas | 22:48

  3. Re: Das kann nicht in D klappen

    Sharra | 22:43

  4. Re: Geht doch auch mit alter Hardware...

    DWolf | 22:41

  5. Re: Finde ich gut

    bombinho | 22:35


  1. 18:27

  2. 18:09

  3. 18:04

  4. 16:27

  5. 16:00

  6. 15:43

  7. 15:20

  8. 15:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel