Abo
  • Services:

Dalvik Turbo beschleunigt Android-Smartphones

Schnellere Virtual Machine gibt es nur für Gerätehersteller

Das Schweizer Unternehmen Myriad verspricht eine höhere Geschwindigkeit für Android-Smartphones. Dafür wird die Virtual Machine des Smartphone-Betriebssystems Android ausgetauscht, die Dalvik heißt. Die Myriad-Version der Virtual Machine heißt Dalvik Turbo.

Artikel veröffentlicht am ,
Dalvik Turbo beschleunigt Android-Smartphones

Myriad gibt an, dass Anwendungen auf Android-Smartphones bis zu drei Mal schneller laufen, wenn Dalvik Turbo installiert ist. Außerdem verspricht Myriad bei Verwendung von Dalvik Turbo eine längere Akkulaufzeit, weil die Virtual Machine sparsamer mit den Ressourcen des Systems umgeht. Damit sollen sich auch rechenintensive Anwendungen mit hoher Geschwindigkeit auf einem Android-Smartphone ausführen lassen, die das Gerät sonst ausbremsen würden.

 

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Düsseldorf, München
  2. Clariant SE, Sulzbach (Taunus)

Im Unterschied zu Dalvik ist der Speicherverbrauch von Dalvik Turbo nach Herstellerangaben minimal höher, allerdings soll sich das nicht negativ auf die Leistungsfähigkeit der Mobiltelefone auswirken. Dalvik Turbo soll 100 Prozent kompatibel zu Dalvik sein, so dass bestehende Applikationen nicht angepasst werden müssen, um von der höheren Ausführungsgeschwindigkeit zu profitieren. Dalvik Turbo unterstützt ARM-, MIPS- und Atom-Prozessoren.

Olivier Bartholot, Vize President Business Development bei Myriad, erklärte Golem.de, dass Dalvik Turbo nicht als installierbare Applikation für den Endkunden angeboten wird. Stattdessen können Gerätehersteller die Software lizenzieren und direkt in ihre Geräte integrieren. Bislang ist kein Hersteller von Android-Smartphones bekannt, der Dalvik Turbo in ihre Geräte integriert.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Anfänger11 22. Feb 2010

Also wenn ich in Call of Duty die auflösung runter fahre und das Spiel mit 170 FPS spiele...

MarcH 21. Feb 2010

Wer sich unbedacht jede App installiert muss sich über schlechte Batterieleistung nicht...

iFanboy 20. Feb 2010

Und was ist daran nun besser, konterminierten Apple-Krams zu anderen Firmen zu schaffen...

nf1n1ty 20. Feb 2010

Lefties are the devil's minions!

LernDeutsch 20. Feb 2010

Hast du jemals eine Schule von innen gesehen?


Folgen Sie uns
       


Fazit zu Shadow of the Tomb Raider

Wir tauchen mit Lara in der Apokalypse ab und verfassen unser Fazit.

Fazit zu Shadow of the Tomb Raider Video aufrufen
Single Sign-on Made in Germany: Verimi, NetID oder ID4me?
Single Sign-on Made in Germany
Verimi, NetID oder ID4me?

Welche der deutschen Single-Sign-on-Lösungen ist am vielversprechendsten? Golem.de erläutert die Unterschiede zwischen Verimi, NetID und ID4me.
Eine Analyse von Monika Ermert

  1. Verimi Deutsche Konzerne starten Single Sign-on

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Logitechs MX Vertical im Test: So teuer muss eine gute vertikale Maus nicht sein
Logitechs MX Vertical im Test
So teuer muss eine gute vertikale Maus nicht sein

Logitech hat mit der MX Vertical erstmals eine vertikale Maus im Sortiment. Damit werden Nutzer angesprochen, die gesundheitliche Probleme bei der Mausnutzung haben - Schmerzen sollen verringert werden. Das Logitech-Modell muss sich an der deutlich günstigeren Alternative von Anker messen lassen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Logitech MX Vertical Ergonomisch geformte Maus soll Handgelenke schonen
  2. Razer Mamba Elite Razer legt seine Mamba erneut mit mehr RGB auf
  3. Logitech G305 Günstige Wireless-Maus mit langer Laufzeit für Gamer

    •  /