Abo
  • Services:

Sid Meier kündigt Civilization 5 an

Historische Persönlichkeiten sprechen künftig in ihrer Muttersprache

Ein neues Kampfsystem, Hexfelder und mehr Diplomatie verspricht Sid Meier für Civilization 5. Die Neuauflage des Strategieklassikers basiert auf einer frisch programmierten Engine und soll auch grafisch deutlich mehr bieten als die Vorgänger.

Artikel veröffentlicht am ,
Sid Meier kündigt Civilization 5 an

"Glücklicherweise gibt es ständig weitere Ideen, mit denen wir den Civ-Spielern neue und interessante Erfahrungen bieten können", freut sich Sid Meier bei der Ankündigung von Civilization 5. Das soll unter anderem ein überarbeitetes Kampfsystem mitbringen, in dem es beispielsweise auch möglich sein wird, den Gegner mit Distanzgeschossen zu bombardieren, die hinter den Frontlinien abgefeuert werden. Ebenfalls neu in Teil 5 ist, dass die Spieler auf Hexfeldern ziehen - beim Vorgänger haben sich die Figuren noch auf viereckigen Spielfeldern bewegt. Ebenfalls aufgewertet werden soll die Diplomatie.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Das Programm verwendet eine brandneue Engine, die deutlich glaubwürdigere Landschaften darstellen können soll. Die Weltenführer - die wohl erneut aus der Geschichte stammen - sollen in Civilization 5 noch aufwendiger animiert sein als in den Vorgängern und nebenbei in ihrer Muttersprache sprechen - ob ihre Texte Untertitel erhalten, verrät Sid Meier noch nicht.

Einen Erscheinungstermin verraten die Entwickler von Firaxis Games noch nicht. Als Plattform visieren sie den PC an - ob neben Windows auch Linux oder Mac OS unterstützt werden, ist noch nicht bekannt. Neben Civilization 5 entsteht derzeit auch Civilization Networks, ein Ableger der Serie, der kostenlos auf Facebook spielbar sein soll.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-20%) 15,99€
  3. (-63%) 34,99€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)

kayjaygee 03. Mär 2010

Also ich hätte gern die option städte selbst zu erbauen .. das man reinzoomen kann wie in...

Nolan ra Sinjaria 20. Feb 2010

oder in meinem cd-regal. habs mir bei erscheinen gekauft ;)

EA-Games 20. Feb 2010

http://de.wikipedia.org/wiki/Archon_%28Computerspiel%29 Eher sowas oder doch eher sowas...

MKSKORP 20. Feb 2010

Die stadtfelder werden dann wohl zwei kreise um die stad sein...sind glaub ich 18...

MKSKORP 20. Feb 2010

Bei irgendnem Weltraumspiel (ich glaub Galactic Civilizations 2) musste man erst einen...


Folgen Sie uns
       


Padrone-Maus-Ring - Kampagnenvideo (Indiegogo)

Der Ring des Schweizer Startups Padrone soll die Maus überflüssig machen.

Padrone-Maus-Ring - Kampagnenvideo (Indiegogo) Video aufrufen
Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion
  2. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  3. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant

Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch
  3. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit

Kaufberatung: Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung
Die richtige CPU und Grafikkarte

Bei PC-Hardware gab es 2018 viele Neuerungen: AMD hat 32 CPU-Kerne etabliert, Intel verkauft immerhin acht Cores statt vier und Nvidias Turing-Grafikkarten folgten auf die zwei Jahre alten Pascal-Modelle. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick auf die kommenden Monate.
Von Marc Sauter

  1. Fujian Jinhua USA verhängen Exportverbot gegen chinesischen DRAM-Fertiger
  2. Halbleiter China pumpt 47 Milliarden US-Dollar in eigene Chip-Industrie
  3. Dell Neue Optiplex-Systeme in drei Größen und mit Dual-GPUs

    •  /