Abo
  • Services:
Anzeige
Angespielt: Starcraft-2-Beta

Angespielt: Starcraft-2-Beta

In den Multiplayergefechten selbst ist dann vom ersten Moment an das bekannte Starcraft-Spielgefühl wieder da. Egal ob Terraner, Protoss oder Zerg: In der Mitte der künftigen Basis steht das Hauptquartier, bei dem Arbeiter schon darauf warten, zum Kristallabbau und zum nächstbesten Geysir abkommandiert zu werden. Anschließend folgt der für heutige Verhältnisse vergleichsweise langwierige Aufbau der Basis. Der ist sogar noch etwas komplexer geworden, weil die meisten Gebäude eine Möglichkeiten zur Erweiterung haben - was die Vielzahl der Upgrades für Truppen und Kasernen, Fabriken sowie die anderen Einrichtungen deutlich erhöht und es gar nicht so einfach ist, keine der Möglichkeiten zu übersehen.

Anzeige

Die Grafik macht einen zeitgemäßen, aber eben auch nicht übertrieben aufwendigen Eindruck - was aber nicht weiter stört, sondern gut zu Starcraft passt und dank des weitgehenden Verzichts auf Spezialeffekte um ihrer selbst willen schön übersichtlich wirkt. Lediglich die Farbgebung einiger Zerg-Einheiten könnte sich deutlicher vom Untergrund abheben - in der derzeitigen Betaversion sind die Biester teils kaum zu erkennen.

Für Diskussionen dürften Teile der deutschen Sprachausgabe sorgen, insbesondere bei den Terranern: Dort sprechen beispielsweise die einfachen Arbeiter vom Typ "WBF" mit Dialekt, der an eine Mischung aus Ruhrpott und Berlin erinnert - ein Sprachsample lautet etwa "Wat nischt passt, wird passend jemacht".

Was bislang in der Betaversion von Starcraft 2 zu sehen und zu spielen ist, zeigt eines deutlich: Blizzard hat auf Experimente weitgehend verzichtet und orientiert sich in allen relevanten Bereichen am Vorgänger. Steuerung, Grafik und Einheiten wirkten trotz Detailänderungen extrem vertraut, Neuerungen beschränken sich auf Feinheiten - wobei sich da bis zur Veröffentlichung noch einiges tun kann. Wichtige Bereiche des Programms lassen sich derzeit noch nicht sinnvoll einschätzen, insbesondere was die Spielbalance angeht. Auf den ersten Blick wirkt das alles schon sehr ausgereift, das alte Stein-Schere-Papier-Prinzip ist wieder vorhanden, sprich: Jede Einheit hat bestimmte Gegner, die sie besonders gut angreifen kann, aber auch klar definierte Schwächen.

 Angespielt: Starcraft-2-Beta

eye home zur Startseite
Deathcom 24. Sep 2010

Gut zu wissen, dass du dich aufgrund DIESER SACHE bereits als geistig gesünder...

Beo 16. Sep 2010

@Psycho_Inc Du bist noch ziemlich jung oder? Ansonsten kann ich mir das nicht erklären...

Cymaphore 30. Jul 2010

Läuft bei mir unter (K)Ubuntu am ThinkPad T61 + Nvidia mit Wine 1.2 absolut problemlos...

Wikifan 29. Mär 2010

Das battle.net darf nur von Volljährigen genutzt werden, und da Starcraft 2 daran...

fuitr 23. Mär 2010

jungs, keiner möchte hier euer heißgeliebtes sc2 schlecht machen. es ist aber doch völlig...


Gameplorer / 19. Feb 2010



Anzeige

Stellenmarkt
  1. neam IT-Services GmbH, Paderborn
  2. PTV Group, Karlsruhe
  3. HAGEMEYER Deutschland GmbH & Co. KG, München
  4. über Hays AG, Mannheim


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 4,44€
  2. 10,99€
  3. 6,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Deutsche Telekom

    Weitere 39.000 Haushalte bekommen heute Vectoring

  2. Musikerkennungsdienst

    Apple erwirbt Shazam

  3. FTTH

    EWE senkt die Preise für seine Glasfaserzugänge

  4. WLAN

    Zahl der Vodafone-Hotspots steigt auf zwei Millionen

  5. Linux-Grafiktreiber

    Mesa 17.3 verbessert Vulkan- und Embedded-Treiber

  6. Gemini Lake

    Intel bringt Pentium Silver mit Gigabit-WLAN

  7. MG07ACA

    Toshiba packt neun Platter in seine erste 14-TByte-HDD

  8. Sysinternals-Werkzeug

    Microsoft stellt Procdump für Linux vor

  9. Forschungsförderung

    Medizin-Nobelpreisträger Rosbash kritisiert Trump

  10. Sicherheit

    Keylogger in HP-Notebooks gefunden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bundesregierung: Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
Bundesregierung
Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
  1. Steuerstreit Apple zahlt 13 Milliarden Euro an Irland
  2. Rechtsunsicherheit bei Cookies EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung
  3. Datenschutz EU-Parlament stimmt ePrivacy-Verordnung zu

Dynamics 365: Microsoft verteilt privaten Schlüssel an alle Kunden
Dynamics 365
Microsoft verteilt privaten Schlüssel an alle Kunden
  1. Microsoft Kollaboratives Whiteboard als Windows-10-Preview verfügbar
  2. Microsoft-Studie Kreative Frauen interessieren sich eher für IT und Mathe
  3. Connect 2017 Microsoft setzt weiter auf Enterprise-Open-Source

Amazon Video auf Apple TV im Hands on: Genau das fehlt auf dem Fire TV
Amazon Video auf Apple TV im Hands on
Genau das fehlt auf dem Fire TV
  1. Amazon Verkaufsbann für Apple TV bleibt bestehen
  2. Smartphone-Speicherkapazität Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
  3. Mate 10 Pro im Test Starkes Smartphone mit noch unauffälliger KI

  1. Re: Lüge...

    No name089 | 04:17

  2. Re: Homescreen unbrauchbar!

    No name089 | 04:14

  3. Jeder der neun Platter ...

    amagol | 04:04

  4. Re: "Microsoft loves Linux"

    Teebecher | 04:02

  5. Re: Wie halten die das Helium da drin?

    maverick1977 | 03:33


  1. 19:10

  2. 18:55

  3. 17:21

  4. 15:57

  5. 15:20

  6. 15:00

  7. 14:46

  8. 13:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel