Abo
  • Services:

Südkorea baut Roboter-Themenpark

Robotland stellt ab 2012 Roboter aus bekannten Filmen aus

Die südkoreanische Regierung will Robotik zu einer Schlüsselindustrie ausbauen. Passend dazu hat sie den Startschuss für den Bau des ersten Roboter-Themenparks der Welt gegeben, der 30 km westlich der Hauptstadt Seoul entstehen soll. Ab 2012 sollen dort im Jahr knapp drei Millionen Besucher bekannte Roboter wie die Terminatoren oder die Roboter aus Krieg der Sterne besichtigen.

Artikel veröffentlicht am ,
Südkorea baut Roboter-Themenpark

Südkorea will Micky Maus und Sid, Disney World und Movie Park Konkurrenz machen: mit C3PO, den Terminatoren und dem Astroboy. Die sollen die Attraktionen im Robotland, einem Roboter-Themenpark, werden, der in Incheon, knapp 30 km westlich der Hauptstadt Seoul, entstehen soll.

Roboter aus Krieg der Sterne und Terminator

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  2. soft-nrg Development GmbH', Dornach

Robotland werde "der weltweit erste Themenpark, der sich auf Roboter konzentriert", wirbt der Betreiber auf der Website. Ausgestellt werden unter anderem Roboter, die aus der Populärkultur bekannt sind, wie aus der japanischen Comicserie Astro Boy oder aus den Hollywoodproduktionen Krieg der Sterne oder Transformers. Außerdem wollen die Koreaner Filmwelten nachbauen, in denen Roboter eine wichtige Rolle spielen, darunter I, Robot, Minority Report und Matrix. Auch die Terminatoren werden nicht fehlen. Selbst ein Aquarium soll es geben, in dem sich aber keine lebendigen, sondern Roboterfische tummeln.

Dazu kommen die üblichen Vergnügungen solcher Themenparks wie beispielsweise eine Achterbahn. Außerdem kommen Einkaufsmöglichkeiten und Unterkünfte hinzu. Allerdings wird Robotland nicht nur Vergnügen bieten: Zu dem Park wird auch ein Forschungs- und Entwicklungszentrum für Robotikunternehmen gehören.

Südkorea belege derzeit den fünften Platz bei den Ländern, die Roboter herstellen, berichtet die Tageszeitung Korea Herald. Bekannt ist etwa der am Korea Advanced Institute of Science and Technology (Kaist) entwickelte humanoide Roboter Hubo, dem der US-Robotiker David Hanson das Gesicht Albert Einsteins verpasst hat.

Robotik als Schlüsselindustrie

Marktführer bei den Robotern sind Japan und die USA. Nach dem Willen der Regierung in Seoul soll die Robotik jedoch künftig zu einer Schlüsselindustrie des asiatischen Landes werden.

In November 2010 sollen die Bauarbeiten am Robotland beginnen, die bis zum Jahr 2013 dauern sollen. Die Eröffnung ist allerdings schon für Mitte 2012 geplant. Die Kosten werden sich nach Informationen von Korea Herald auf 784,5 Milliarden Won, umgerechnet über eine halbe Milliarde Euro, belaufen. Der Betreiber erwartet 2,8 Millionen Besucher pro Jahr.

Zu den Partnern des Parks gehören die Betreiber mehrerer thematisch ähnlicher Parks wie Futuroscope im französischen Chasseneuil-du-Poitou bei Poitiers und dem Epcot in Orlando im US-Bundesstaat Florida. Weitere Partner sind die japanischen Konzerne Honda, Sony und Toyota, die alle drei Roboter entwickeln.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Be quiet Silent Base 601 104,90€, Zyxel-Switch 44,99€)
  2. (Zugang für die ganze Familie!)
  3. 14,99€
  4. (u. a. Canon EOS 2000D + Objektiv 18-55 mm für 299€ statt 394€ im Vergleich)

agent 14. Jul 2010

Hauptsache die Geräte kriegen nicht auch einen Flash und n ieten die Gäste um.

fdds 19. Feb 2010

hat doch mittlerweile jeder ne digiknipse oder n handy mit blitz?

Bekehrter 18. Feb 2010

https://www.golem.de/0701/50167.html wäre wenigstens mal ziemlich krass, würde aber passen.

Yul 18. Feb 2010

Westworld was der erste Film, Futureworld war eine eher mässige Fortsetzung

dfsgsdgfd 18. Feb 2010

so sieht das für mich aus ... Mal ist die "Rundfahr-Bimmelbahn" da, mal nicht.. etc


Folgen Sie uns
       


3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Raytracing Demo von 3D Mark auf Nvidias neuer Geforce RTX 2080 Ti und der älteren Geforce GTX 1080 Ti abspielen lassen.

3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

    •  /