Abo
  • Services:

GDC Europe mit Online- und Browsergameschwerpunkt

Austauschprogramm mit Spieleforschern an US-Universitäten startet

Fast zeitgleich mit der Kölner Spielemesse Gamescom 2010 findet erneut die europäische Ausgabe der Game Developers Conference statt. 2010 setzen die Veranstalter Schwerpunkte auf Onlinespiele und die Förderung des akademischen Nachwuchses.

Artikel veröffentlicht am ,
GDC Europe mit Online- und Browsergameschwerpunkt

Vom 16. bis 18. August findet in Köln die zweite Game Developers Conference Europa statt. Die soll noch stärker mit der fast parallel stattfindenden Spielemesse Gamescom vernetzt werden, außerdem sind zwei Schwerpunkte geplant. Der 17. August steht im Fokus von Online- und Browsergames - ein Markt, in dem nach Auffassung der GDC-Veranstalter derzeit deutsche und europäische Unternehmen eine Vormachtstellung haben.

Stellenmarkt
  1. Governikus GmbH & Co. KG, Bremen
  2. IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz, München

Ebenfalls eine herausgehobene Rolle auf der GDC Europe soll das in Zusammenarbeit mit der Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen geplante Projekt "Academic Exchange Program" stehen. Das soll den akademischen Austausch von nordrhein-westfälischen Hochschulen und US-amerikanischen Universitäten fördern. Bereits im März 2010 während der Games Developer Conference in San Francisco tauschen sich deutsche Hochschulprofessoren und ihre US-Kollegen über aktuelle Ausbildungsprogramme, Forschungsergebnisse und internationale Standards aus.

"Die Games-Industrie beklagt aktuell einen Mangel an qualifiziertem Personal. Deshalb ist ein internationaler wissenschaftlicher Austausch über aktuelle Forschungsergebnisse und Ausbildungskonzepte wünschenswert, da das Wissen über Nutzung und Wirkung von Computer- und Videospielen, die Technologien, aber auch die gestalterischen Aspekte für die Human Ressources in der Industrie von morgen von elementarer Bedeutung sind", beschreibt Frank Sliwka, Leiter des GDC-Europe-Veranstalters Think Services Game Group Germany, die Ziele des Projekts.

Mit 130 internationalen Referenten, 40 Ausstellern und Sponsoren aus 35 Ländern, 240 Medienvertretern und zusammen mehr als 1.500 Teilnehmern sieht sich die GDC Europe nach ihrer Premiere im Vorfeld Gamescom 2009 als Leitkonferenz für Entwickler von Computer- und Videospielen in Europa.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-20%) 47,99€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

fufu 19. Feb 2010

Ich bin für Fernstudium neben Beruf only!


Folgen Sie uns
       


Blackberry Key 2 - Hands on

Das Key2 ist das Nachfolgemodell des Keyone. Das Grundprinzip ist gleich. Im unteren Gehäuseteil gibt es eine fest verbaute Hardware-Tastatur. Darüber befindet sich ein Display im 3:2-Format. Das Schreiben auf der Tastatur ist angenehm. Im Juli 2018 kommt das Key2 zum Preis von 650 Euro auf den Markt.

Blackberry Key 2 - Hands on Video aufrufen
Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

Leistungsschutzrecht/Uploadfilter: Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt
Leistungsschutzrecht/Uploadfilter
Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt

Das Europaparlament entscheidet am Donnerstag über das Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Doch Gegner und Befürworter streiten bis zuletzt, worüber eigentlich abgestimmt wird. Golem.de analysiert die Vorschläge.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Urheberrecht Europaparlament bremst Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  2. Urheberrecht Freies Netz für freie Bürger
  3. Leistungsschutzrecht Verleger attackieren Bär und Jarzombek scharf

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

    •  /