Abo
  • Services:

Microsoft-Entwickler stellt Lex-Linus infrage

Weiter argumentiert Hernan, dass Code-Revision der ineffizienteste Weg sei, um gute Programme zu schreiben. Schon während der Programmierung sollten statische und dynamische Analyse und Fuzz-Testing verwendet werden. Und dafür sei das Microsoft Security Development Lifecycle (SDL) als Application Security Framework am besten geeignet, so Hernan.

Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Standorte
  2. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München

Hernan stellt das SDL von Microsoft der Arbeit der Firma Coverity gegenüber. Coverity erhielt im Jahre 2006 den Auftrag, die Qualität und Sicherheit von quelloffener Software zu verbessern. Auftraggeber war das neu gegründete U.S. Department of Homeland Security. Hernan erkärt, dass Coverity anders als Microsofts SDL lediglich auf Code-Revision anhand statischer Analysen setzt. Dennoch fand das Unternehmen in 11,5 Milliarden Zeilen Code 38.453 Bugs, die durch das Mehr-Augen-Prinzip nicht entdeckt wurden. Hernan erklärt dazu: "Ich denke es gibt einfach noch nicht genügend Augenpaare." Er möchte allerdings mit der Nennung der Zahl nicht behaupten, quelloffene Software sei übermäßig fehlerhaft. Eine Liste der von Coverity inspizierten Software liefert Hernan nicht in seinem Blog, lediglich die Anzahl der Projekte wird mit 280 bezeichnet.

Hernan beendet seinen Blogeintrag mit einem Kompliment an die Open-Source-Gemeinde: Dort entstehen konkurrenzfähige Projekte und das Thema Sicherheit wird ebenso ernst genommen wie bei Microsoft. Allerdings sollte auch in der Open-Source-Welt nicht das Prinzip "Hoffnung" gelten. Das Mehr-Augen-Prinzip, beziehungsweise die "Linus' Law" sei im Gegensatz zu SDL zwar adrett, schmuck und fesselnd, aber prinzipiell falsch. Dass Microsoft bei der Arbeit an Windows 7 auf das Vier-Augen-Prinzip zurückgriff, um die Fehlerquote gering zu halten, erwähnt Hernan allerdings mit keinem Wort.

 Microsoft-Entwickler stellt Lex-Linus infrage
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)

Nameless 21. Mär 2010

Von Microsoft gelobt zu werden, dass man das Thema Sicherheit genauso ernst nehme wie...

spanther 19. Feb 2010

DAS ist der typische DAU! xD

Satan 18. Feb 2010

Wenn ich in KDE nen nervigen fehler finde, melde ich ihn. Ganz einfach.

chef-entwickler 18. Feb 2010

Poldi ist jung und leistet. in 20 Jahren nimmst Du ihn aber nicht mehr zur WM. Junge...

rabbelrauser 18. Feb 2010

Keine Ahnung vom Thema haben aber groß das Maul aufreissen- Da hat Microsoft nen...


Folgen Sie uns
       


Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt

Wir spielen Ark Survival Evolved auf einem Google Pixel 2.

Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

    •  /