• IT-Karriere:
  • Services:

Deutscher PC-Markt: Absatz rauf, Umsatz runter

Acer legt mit Netbooks weiter zu

Auf dem deutschen PC-Markt werden zwar immer mehr Rechner verkauft, die Umsätze sinken aber. Die Gartner-Marktforscher rechnen mit neuen Pleiten und Übernahmen. Hewlett Packard kämpft bei den Marktanteilen mit massiven Verlusten, Acer legt weiter sehr massiv zu.

Artikel veröffentlicht am ,
Deutscher PC-Markt: Absatz rauf, Umsatz runter

Der deutsche PC-Markt verzeichnete 2009 sinkende Umsätze. Das ergab eine Studie des IT-Marktforschungsunternehmens Gartner. "Trotz zunehmenden Absatzvolumens leidet der Markt in Deutschland weiterhin unter schwächer werdenden Umsatzströmen", sagte Meike Escherich, Principal Analyst bei Gartner. "Die Endkundenausgaben im Jahr 2009 nahmen im Vergleich zum Vorjahr um 10 Prozent ab. Wenn dieser Trend anhält, wird dies zu einer weiteren Konsolidierung des PC-Marktes in Deutschland führen."

Stellenmarkt
  1. HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg
  2. über duerenhoff GmbH, Landshut

Gartner veröffentlicht nur Stückzahlen, macht aber keine Angaben zur Umsatzentwicklung der Hersteller. Im vierten Quartal wurden 4,2 Millionen Rechner in Deutschland verkauft. Dies ist ein Zuwachs um 9,9 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres. Im Gesamtjahr 2009 erreichten die Verkäufe 12,7 Millionen Einheiten in Deutschland, was einem Wachstum von 4,2 Prozent entspricht.

Im vierten Quartal 2009 sah der Markt für mobile PCs ein Plus von 12 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Zum ersten Mal in dem Jahr stieg die Nachfrage für Desktops um 6 Prozent. Das Firmenkundensegment zeigte leichte Anzeichen für eine Erholung mit einem Rückgang von nur noch 5 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. In dem Quartal war jeder dritte mobile PC, den Privathaushalte erwarben, ein Mini-Notebook. Vor allem Acer und Asus profitierten von diesem Trend.

Acer legte mit billigen Notebooks und Netbooks in dem Quartal beim Umsatz um über 100 Prozent zu. HP verlor gemessen an den Stückzahlen 13 Prozent der Marktanteile. Escherich erwartet aber, dass sich HPs Lage mit zunehmender Nachfrage von Unternehmenskunden in der Hälfte des Jahres 2010 wieder bessert.

Insgesamt seien die Aussichten nicht schlecht. "2010 könnte zum Jahr der PC-Industrie werden", sagte die Marktanalystin. "All-in-One-Desktop-PCs mit Touchscreen, Mini-Notebooks, bezahlbare ultradünne und leichte Notebooks und die neuen Tablet-PCs sollten helfen, wieder das Interesse der Käufer zu beleben."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)

cartman 18. Feb 2010

Beschwer Dich bei unserer Regierung und fordere eine umfassende Steuerreform...

PC-Markt 17. Feb 2010

Das geht nicht an golem. Aber aus dem DVD-Meldungen hat wohl kaum wer was gelernt: Mehr...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S21 Ultra vorgestellt

Das Galaxy S21 Ultra ist das Topmodell von Samsungs neuer S21-Reihe und unterscheidet sich deutlich von den beiden anderen Modellen.

Samsung Galaxy S21 Ultra vorgestellt Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /