Abo
  • Services:

Deutscher PC-Markt: Absatz rauf, Umsatz runter

Acer legt mit Netbooks weiter zu

Auf dem deutschen PC-Markt werden zwar immer mehr Rechner verkauft, die Umsätze sinken aber. Die Gartner-Marktforscher rechnen mit neuen Pleiten und Übernahmen. Hewlett Packard kämpft bei den Marktanteilen mit massiven Verlusten, Acer legt weiter sehr massiv zu.

Artikel veröffentlicht am ,
Deutscher PC-Markt: Absatz rauf, Umsatz runter

Der deutsche PC-Markt verzeichnete 2009 sinkende Umsätze. Das ergab eine Studie des IT-Marktforschungsunternehmens Gartner. "Trotz zunehmenden Absatzvolumens leidet der Markt in Deutschland weiterhin unter schwächer werdenden Umsatzströmen", sagte Meike Escherich, Principal Analyst bei Gartner. "Die Endkundenausgaben im Jahr 2009 nahmen im Vergleich zum Vorjahr um 10 Prozent ab. Wenn dieser Trend anhält, wird dies zu einer weiteren Konsolidierung des PC-Marktes in Deutschland führen."

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Leingarten
  2. Carl Spaeter Südwest GmbH, Karlsruhe

Gartner veröffentlicht nur Stückzahlen, macht aber keine Angaben zur Umsatzentwicklung der Hersteller. Im vierten Quartal wurden 4,2 Millionen Rechner in Deutschland verkauft. Dies ist ein Zuwachs um 9,9 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres. Im Gesamtjahr 2009 erreichten die Verkäufe 12,7 Millionen Einheiten in Deutschland, was einem Wachstum von 4,2 Prozent entspricht.

Im vierten Quartal 2009 sah der Markt für mobile PCs ein Plus von 12 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Zum ersten Mal in dem Jahr stieg die Nachfrage für Desktops um 6 Prozent. Das Firmenkundensegment zeigte leichte Anzeichen für eine Erholung mit einem Rückgang von nur noch 5 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. In dem Quartal war jeder dritte mobile PC, den Privathaushalte erwarben, ein Mini-Notebook. Vor allem Acer und Asus profitierten von diesem Trend.

Acer legte mit billigen Notebooks und Netbooks in dem Quartal beim Umsatz um über 100 Prozent zu. HP verlor gemessen an den Stückzahlen 13 Prozent der Marktanteile. Escherich erwartet aber, dass sich HPs Lage mit zunehmender Nachfrage von Unternehmenskunden in der Hälfte des Jahres 2010 wieder bessert.

Insgesamt seien die Aussichten nicht schlecht. "2010 könnte zum Jahr der PC-Industrie werden", sagte die Marktanalystin. "All-in-One-Desktop-PCs mit Touchscreen, Mini-Notebooks, bezahlbare ultradünne und leichte Notebooks und die neuen Tablet-PCs sollten helfen, wieder das Interesse der Käufer zu beleben."



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf ausgewählte Corsair-Netzteile
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

cartman 18. Feb 2010

Beschwer Dich bei unserer Regierung und fordere eine umfassende Steuerreform...

PC-Markt 17. Feb 2010

Das geht nicht an golem. Aber aus dem DVD-Meldungen hat wohl kaum wer was gelernt: Mehr...


Folgen Sie uns
       


Blackberry Key2 - Test

Das Blackberry Key2 überzeugte uns nicht im Test - trotz guter Tastatur.

Blackberry Key2 - Test Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

    •  /