"Game over" für Der Pate & Co: EA schaltet Server ab

Multiplayerserver werden wegen zu geringen Interesses deaktiviert

Der Herr der Ringe: Die Eroberung, Der Pate und eine Reihe weiterer Spiele teilen ein Schicksal: Am 16. März 2010 schaltet Electronic Arts die Multiplayerserver ab. Begründet wird das mit zu wenig Interesse durch die Spieleszene.

Artikel veröffentlicht am ,
"Game over" für Der Pate & Co: EA schaltet Server ab

Immer wieder geistert die Frage durch Foren, warum ein hauptsächlich auf Solospaß ausgerichtetes Computerspiel denn unbedingt einen Multiplayermodus benötigt. Offenbar ist die Frage berechtigt, denn für eine ganze Reihe solcher Titel kündigt Electronic Arts an, die Mehrspielerserver abzuschalten. Betroffen sind unter anderem Der Pate für Playstation 3 und Xbox 360, das Mitte 2009 veröffentlichte Der Herr der Ringe: Die Eroberung auf mehreren Plattformen, Mercenaries 2: World in Flames für Windows-PC und eine Reihe weiterer Titel.

 

Stellenmarkt
  1. Junior Consultant Controlling / Berichtswesen (m/w/d)
    Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Bad Wimpfen
  2. Softwareentwickler Desktop/App (m/w/x)
    Hottgenroth Software GmbH & Co. KG / ETU Software GmbH, Köln
Detailsuche

Rund einen Monat später folgt dann das "Game over" für einen Reihe von Spielen für die erste Xbox, weil Microsoft dann die Unterstützung dieser Konsole in Xbox Live auslaufen lässt. Betroffen ist unter anderem Burnout 3: Takedown.

Electronic Arts begründet den Schritt damit, dass die Spiele, die deaktiviert werden, bei weniger als 0,3 Prozent aller EA-Spieler auf Interesse stoßen würden. Die IT-Spezialisten bei EA sollten sich besser aber um Wartung und Pflege der restlichen Titel kümmern. Bereits früher hat das Unternehmen die Mehrspielerunterstützung für bestimmte Programme eingestellt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Cyroxx 04. Mai 2010

ich bin erschüttert dne die gräßte dreistigkeit von ea ist ja die tatsache das sie a) das...

DaOel 20. Mär 2010

Hi Leute! Ich bin von keiner Schließung eines Servers betroffen. Doch find ich es grade...

BearKnuckle 19. Feb 2010

Ähm... und was machst du, wenn die den Server abstellen?

BearKnuckle 19. Feb 2010

Wirklich k/t!

M_Kessel 18. Feb 2010

Wir werden alt ..... :D Das beweisen mir meine Töchter. :D



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Autonomes Fahren
Was Elon Musk auf dem Radar haben sollte

Außer Tesla setzen fast alle Autohersteller auf Radarsysteme beim autonomen Fahren. Die Sensortechnik ist noch lange nicht ausgereizt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Autonomes Fahren: Was Elon Musk auf dem Radar haben sollte
Artikel
  1. Carsharing und Autovermietung: Digitaler Führerschein lässt sich aufs Handy laden
    Carsharing und Autovermietung
    Digitaler Führerschein lässt sich aufs Handy laden

    Über den elektronischen Personalausweis lässt sich eine digitale Kopie des Führerscheins aufs Smartphone ziehen. Konkrete Anwendungen sind geplant.

  2. AOC Agon Pro: Hersteller präsentiert neue Gaming-Monitore
    AOC Agon Pro
    Hersteller präsentiert neue Gaming-Monitore

    AOC präsentiert zwei neue Monitore aus der Agon-Pro-Serie. Die richten sich explizit an ambitionierte Gamer und E-Sportler.

  3. Lightning ade: EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben
    Lightning ade
    EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben

    Die EU-Kommission will eine einheitliche Ladebuchse einführen. USB-C soll zum Aufladen aller möglichen Kleingeräte verwendet werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Asus 27" WQHD 144Hz 260,91€ • Alternate-Deals (u. a. Acer Nitro 27" FHD 159,90€) • Neuer Kindle Paperwhite Signature Edition vorbestellbar 189,99€ • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) [Werbung]
    •  /