Abo
  • Services:

"Game over" für Der Pate & Co: EA schaltet Server ab

Multiplayerserver werden wegen zu geringen Interesses deaktiviert

Der Herr der Ringe: Die Eroberung, Der Pate und eine Reihe weiterer Spiele teilen ein Schicksal: Am 16. März 2010 schaltet Electronic Arts die Multiplayerserver ab. Begründet wird das mit zu wenig Interesse durch die Spieleszene.

Artikel veröffentlicht am ,
"Game over" für Der Pate & Co: EA schaltet Server ab

Immer wieder geistert die Frage durch Foren, warum ein hauptsächlich auf Solospaß ausgerichtetes Computerspiel denn unbedingt einen Multiplayermodus benötigt. Offenbar ist die Frage berechtigt, denn für eine ganze Reihe solcher Titel kündigt Electronic Arts an, die Mehrspielerserver abzuschalten. Betroffen sind unter anderem Der Pate für Playstation 3 und Xbox 360, das Mitte 2009 veröffentlichte Der Herr der Ringe: Die Eroberung auf mehreren Plattformen, Mercenaries 2: World in Flames für Windows-PC und eine Reihe weiterer Titel.

 

Stellenmarkt
  1. Deutsche Vermögensberatung Aktiengesellschaft, Frankfurt am Main
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf (bei Kiel)

Rund einen Monat später folgt dann das "Game over" für einen Reihe von Spielen für die erste Xbox, weil Microsoft dann die Unterstützung dieser Konsole in Xbox Live auslaufen lässt. Betroffen ist unter anderem Burnout 3: Takedown.

Electronic Arts begründet den Schritt damit, dass die Spiele, die deaktiviert werden, bei weniger als 0,3 Prozent aller EA-Spieler auf Interesse stoßen würden. Die IT-Spezialisten bei EA sollten sich besser aber um Wartung und Pflege der restlichen Titel kümmern. Bereits früher hat das Unternehmen die Mehrspielerunterstützung für bestimmte Programme eingestellt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 7,99€ inkl. FSK-18-Versand

Cyroxx 04. Mai 2010

ich bin erschüttert dne die gräßte dreistigkeit von ea ist ja die tatsache das sie a) das...

DaOel 20. Mär 2010

Hi Leute! Ich bin von keiner Schließung eines Servers betroffen. Doch find ich es grade...

BearKnuckle 19. Feb 2010

Ähm... und was machst du, wenn die den Server abstellen?

BearKnuckle 19. Feb 2010

Wirklich k/t!

M_Kessel 18. Feb 2010

Wir werden alt ..... :D Das beweisen mir meine Töchter. :D


Folgen Sie uns
       


BMW i3s - Test

Er ist immer noch ein Hingucker: Der knallrote BWM i3s zieht die Blicke anderer Verkehrsteilnehmer auf sich. Doch man muss sich mit dem Hinschauen beeilen. Denn das kleine Elektroauto der Münchner ist mit 185 PS ziemlich flott in der Stadt unterwegs.

BMW i3s - Test Video aufrufen
Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Samsung Flip im Test: Brainstorming mit Essstäbchen und nebenbei Powerpoint
Samsung Flip im Test
Brainstorming mit Essstäbchen und nebenbei Powerpoint

Ob mit dem Finger, dem Holzstift oder Essstäbchen: Vor dem Smartboard Samsung Flip sammeln sich in unserem Test schnell viele Mitarbeiter und schreiben darauf. Nebenbei läuft Microsoft Office auf einem drahtlos verbundenen Notebook. Manche Vorteile gehen jedoch auf Kosten der Bedienbarkeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Indien Samsung eröffnet weltgrößte Smartphone-Fabrik
  2. Foundry Samsung aktualisiert Node-Roadmap bis 3 nm
  3. Bug Samsungs Messenger-App verschickt ungewollt Fotos

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

    •  /