Abo
  • Services:

OTRS mit neuem Change-Management-Modul

Service-Desk-System OTRS-ITSM 2.0 wird auf der Cebit 2010 vorgestellt

Die freie Helpdesk-Software OTRS-ITSM wird zur Cebit 2010 in der aktualisierten Version 2.0 vorgestellt. Das neue Change-Management-Modul hilft bei der Umsetzung firmeninterner Änderungen, etwa an Hardware oder Ausstattung. Das Modul soll zunächst nur Investoren zur Verfügung stehen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die neue Version der Ticketverwaltung OTRS-ITSM 2.0 der Firma OTRS AG enthält das neue Change-Management-Modul, das nach ITIL eine standardisierte Umsetzung von Änderungen der sogenannten Configuration Items ermöglicht, darunter Hardware, Software, Kommunikationsgeräte oder Dokumente.

Stellenmarkt
  1. EOS GmbH Electro Optical Systems, Krailling
  2. über experteer GmbH, südliches Baden-Württemberg

Das Modul soll dabei die gesamte Prozesskette abdecken, von den Änderungsanträgen über die Planung und Durchführung bis hin zur Nachprüfung. Sämtliche personelle Rollen sollen dort ebenfalls abgebildet werden können, etwa der gesamtverantwortliche Change-Manager bis hin zum Work-Order-Agent.

Das OTRS-ITSM 2.0 soll zunächst nur den Anwendern zur Verfügung stehen, die sich finanziell an der Entwicklung der Software beteiligen. Laut OTRS AG wird OTRS-ITSM erst dann unter der GNU Affero General Public License v3 freigegeben, "wenn das Investment der Anwenderseite gedeckt ist. Die OTRS AG hält den Kreis der Investoren für Anwenderunternehmen aller Größenklassen offen und rechnet damit, dass die allgemeine Freigabe der Version 2.0 im Laufe des Jahres 2010 erfolgt."



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 6,66€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Folgen Sie uns
       


The Cleaners - Interview mit den Regisseuren

Die beiden deutschen Regisseure Moritz Riesewieck und Hans Block schildern im Interview mit Golem.de Hintergründe über ihren Dokumentationsfilm The Cleaners.

The Cleaners - Interview mit den Regisseuren Video aufrufen
Google I/O 2018: Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler
Google I/O 2018
Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler

Google I/O 2018 Die Google I/O präsentiert sich erneut als Messe für Entwickler und weniger für konventionelle Nutzer. Die Änderungen bei Maps, Google Lens oder News sind zwar nett, spannend wird es aber mit Linux-Apps auf Chromebooks.
Eine Analyse von Tobias Költzsch, Ingo Pakalski und Sebastian Grüner

  1. Google Android P trennt stärker zwischen Privat und Arbeit
  2. Smartwatch Zweite Vorschau von Wear OS bringt neuen Akkusparmodus
  3. Augmented Reality Google unterstützt mit ARCore künftig auch iOS

SpaceX: Rundum verbesserte Falcon 9 fliegt zum ersten Mal
SpaceX
Rundum verbesserte Falcon 9 fliegt zum ersten Mal

Landen, Auftanken und 24 Stunden später wieder starten. Das will SpaceX mit der neusten und endgültigen Version der Falcon-9-Rakete erreichen. In der letzten Nacht hat sie erfolgreich einen Satelliten für Bangladesch in den Orbit gebracht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
    Wonder Workshop Cue im Test
    Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

    Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
    Ein Test von Alexander Merz


        •  /