Abo
  • IT-Karriere:

Windows Phone 7 ist nicht kompatibel mit Windows Mobile

Microsoft stellt Mindestanforderungen für Gerätehersteller

Microsofts neue Smartphone-Plattform Windows Phone 7 wird nicht abwärtskompatibel zu Windows Mobile sein, vorhandene Software muss also neu geschrieben werden. Außerdem werden Mindestanforderungen bezüglich der Hardware verlangt, was es bisher bei Windows Mobile nicht gab.

Artikel veröffentlicht am ,
Windows Phone 7 ist nicht kompatibel mit Windows Mobile

Mit Windows Phone 7 macht Microsoft einen harten Schnitt mit der bisherigen Windows-Mobile-Plattform, so dass die neue Namensgebung in diesem Fall nicht nur gerechtfertigt, sondern auch notwendig ist, damit der Kunde schnell erkennt, welche Plattform er vor sich hat. In der Vergangenheit hat Microsoft sein mobiles Betriebssystem bereits einige Male umbenannt, ohne dass triftige Gründe für den Kunden ersichtlich waren.

 

Stellenmarkt
  1. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
  2. Gentherm GmbH, Odelzhausen

Softwareentwickler müssen ihre bisherigen Windows-Mobile-Applikationen nun an Windows Phone 7 anpassen, damit diese auch auf der neuen Plattform zur Verfügung stehen, erklärte Andreas Krieg, Director Business Group Mobility bei Microsoft Deutschland. Nähere Details will Microsoft dazu erst auf der Mix-Konferenz Mitte März 2010 in Las Vegas verraten. Möglicherweise wird es Werkzeuge geben, die den Entwicklern die Portierung bestehender Applikationen vereinfachen. Zum Marktstart der ersten Windows-Phone-7-Mobiltelefone im ersten Halbjahr 2010 erwartet Microsoft, dass bereits viele an die neue Plattform angepasste Applikationen verfügbar sein werden.

Als weitere Neuerung stellt Microsoft nun Geräteherstellern Mindestanforderungen, was die Hardwareeigenschaften betrifft. So muss jedes Windows-Phone-7-Gerät einen kapazitiven Touchscreen besitzen, der mindestens vier Multitouch-Punkte kennt, denn Windows Phone 7 unterstützt Multitouch-Bedienung. Zudem müssen alle Geräte eine Windows-, eine Such- und eine Zurücktaste besitzen. Außerdem sind ein Lagesensor, eine bestimmte Prozessorgeschwindigkeit sowie eine 5-Megapixel-Kamera vorgeschrieben. Ob allerdings jede 5-Megapixel-Kamera automatisch für hochwertige Bilder und gute Videoaufnahmen sorgt, ist fraglich.

Microsoft bekräftigte abermals, dass der Konzern keine eigenen Mobiltelefone entwickeln und anbieten wird. Im Vorfeld zum Mobile World Congress 2010 gab es das Gerücht, dass Microsoft in Barcelona eigene Mobiltelefone vorstellen wird, das hat sich wie vermutet nicht bewahrheitet.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. GTA 5 12,49€, GTA Online Cash Card 1,79€)
  2. (aktuell u. a. Dell-Notebook 519€, Dell USB-DVD-Brenner 34,99€)
  3. 88,00€
  4. 107,00€ (Bestpreis!)

Thotti22 19. Mär 2010

Ich muss sagen, dass es Microsoft einem mit Windows Phone 7 leicht macht, sich für...

gnomx 15. Mär 2010

Seit gut 10 Jahren habe ich mehrere MS-Mobil-Geräte benutzt. Z.Zt. bin ich froh über den...

QDOS 19. Feb 2010

du hast noch die inkompatiblen Hardware-Stecker vergessen^^ Stichwort: USB...

IhrName9999 19. Feb 2010

Soso ... wir fassen einmal zusammen : Symptome : 1) infantile, verbale Angriffe 2...

Netspy 18. Feb 2010

Beim iPhone auch nicht. Schon blöd und peinlich, wenn man nicht weiß, wovon man schreibt.


Folgen Sie uns
       


E-Bike-Neuerungen von Bosch angesehen

Neue Motoren und mehr Selbstständigkeit für Boschs E-Bike Systems - wir haben uns angesehen, was für 2020 geplant ist.

E-Bike-Neuerungen von Bosch angesehen Video aufrufen
Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

    •  /