• IT-Karriere:
  • Services:

Adobe schließt kritische Sicherheitslücke in PDF-Programmen

PDF-Programme der Version 8 und 9 von Sicherheitslücken betroffen

Adobe muss wieder einmal Sicherheitsprobleme in seinen Programmen beheben. Der zweite Vorfall im Februar 2010 betrifft die PDF-Familie des Softwareherstellers. Adobe Acrobat und der Adobe Reader sind anfällig für die potenzielle Übernahme des Systems.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Adobe Reader 8.2 und 9.3 sowie die PDF-Werkzeuge Acrobat mit denselben Versionsnummern sowie ältere Versionen der 8er und 9er Familie sind von zwei Sicherheitslücken betroffen, die mit den Versionen 8.2.1 beziehungsweise 9.3.1 wie angekündigt behoben werden. Betroffen sind sowohl die Windows-, Unix- als auch die Mac-OS-X-Versionen der Software.

Stellenmarkt
  1. Bundesnachrichtendienst, Berlin
  2. Bauerfeind AG, Jena

Insgesamt zwei Sicherheitslücken werden von Adobe geschlossen. Beide stuft Adobe als kritisch ein und empfiehlt daher die sofortige Einspielung eines Updates. Eine Sicherheitslücke ist interessanterweise die bereits im Flash-Player und Air aufgefundene Cross-Domain-Schwäche, mit der sich die Domain-Sandbox umgehen lässt. Adobe hat erst vor ein paar Tagen dieses Problem im Flashplayer und bei Adobe AIR behoben.

Die zweite Sicherheitslücke im Adobe Reader und Adobe Acrobat erlaubt es anscheinend, die Software abstürzen zu lassen, um anschließend das System zu übernehmen. Diese Lücke wurde mit Hilfe des Microsoft Vulnerability Research Program (MSVR) entdeckt.

Die Sicherheitsupdates verteilt Adobe derzeit nicht über die Webseite. Dort findet sich beispielsweise nur der Adobe Reader 9.3. Wer die neue Version installieren möchte, muss die integrierte Updatefunktion starten.

Nachtrag vom 17. Februar 2010, 11:50 Uhr:

Auf dem FTP-Server von Adobe liegen die Windows-Installer-Patch- und Mac-Update-Dateien vor. Vollständige Pakete gibt es dort derzeit nur für Unix.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)

Werni 17. Feb 2010

Ah! Tausendundeinen Dank! Das ist zwar noch kein kompletter Installer, aber es löst das...

Trollie 17. Feb 2010

Ich hoffe du hast noch einen iMac damit du wenigstens im Golem-Forum nach Hilfe...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S21 und S21 Plus vorgestellt

Die beiden Grundmodelle von Samsungs Galaxy-S21-Serie kommen ohne abgerundete Displays und mit bekannten Kameras.

Samsung Galaxy S21 und S21 Plus vorgestellt Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /