Abo
  • Services:

Gel-Farbdrucker von Ricoh

Gelsprinter Aficio GX e5550N druckt ohne Tinte

Ricoh hat einen Farbdrucker vorgestellt, der weder mit Laser- noch mit Tintenstrahltechnik arbeitet. Der Aficio GX e5550N nutzt ein Gel, das sofort nach dem Auftreffen aus Papier trocknet und wischfest ist.

Artikel veröffentlicht am ,
Gel-Farbdrucker von Ricoh

Der Aficio GX e5550N soll bis zu 30 Druckseiten pro Minute in Farbe und Schwarz-Weiß ausgeben können. Die hohe Druckgeschwindigkeit wird durch einen breiten Druckkopf erzielt, der gleich mehrere Zeilen eines Dokuments erzeugt. Die Auflösung liegt bei 1.200 x 1.200 dpi. Das Gerät ist mit einer USB- und einer Netzwerkschnittstelle ausgerüstet.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, deutschlandweit, Bonn, Nürnberg, München
  2. MailStore Software GmbH, Viersen bei Düsseldorf

Beim Druck kann der Gelsprinter zwischen Text- und Bilddaten unterscheiden und so eingestellt werden, dass beispielsweise bei Grafiken wenig Gel genutzt wird, während Text mit hoher Qualität ausgegeben wird. Nach Herstellerangaben können die Kosten für eine Farbseite dadurch fast auf das Niveau einer Schwarz-Weiß-Seite gesenkt werden.

Der erste Ausdruck in A4 soll nach vier Sekunden vorliegen. Das Gerät beherrscht den beidseitigen Druck (Duplex) und kann einen Papiervorrat von maximal 1.350 Blatt nutzen. Im Lieferumfang ist eine 250-Blatt-Kassette enthalten. Wer lange Seiten bedrucken will, kann Banner bis zu einer Länge von 129,5 Zentimetern und einer Breite von 21,6 Zentimetern über den Bypass-Papierzugang ausdrucken. Ab März 2010 sollen zwei weitere Papierkassetten für je 500 Blatt sowie ein Bypass für 100 Blatt erhältlich sein. Der Drucker misst 263 x 509 x 485 mm und wiegt 15,5 kg.

Ricoh hebt besonders den niedrigen Strombedarf des Geräts hervor. Die maximale Leistungsaufnahme liegt bei 38 Watt und im Bereitschaftsmodus bei 7,41 Watt. Mit einem Schallleistungspegel von 66,1 dB(A) im Betrieb ist der Drucker allerdings relativ laut.

Der Aficio GX e5550N beherrscht die Druckersprachen PCL5c/6 und wird mit Treibern für Windows (ab 2000) und Mac OS X ausgeliefert. Das schwarze Gel (im Handel für rund 50 Euro) hat nach ISO 24711 eine Reichweite von rund 4.230 Seiten, die Farbgels (rund 60 Euro) jeweils 4.890 Seiten. Darüber hinaus gibt es preiswertere Geltanks mit geringeren Reichweiten.

Der Ricoh Gelsprinter Aficio GX e5550N soll rund 475 Euro kosten.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)

janboss 19. Feb 2010

Das Intro ist reiner Nonsens! Offenbar erneut jemand der keine Ahnung hat oder nur...

janboss 19. Feb 2010

Hallo zusammen, das Thema "Umweltbelastung" dürfte bei genauer Betrachtung der Strom...

janboss 19. Feb 2010

* ich meinte natürlich: keine Tonerpartikel (nicht Tonerartikel) in der Luft...

Trollo 18. Feb 2010

Wasserzeichen kann jeder drucker drucken. Einfach diesen Text ausdrucken. Und was steht...

Germanbash 17. Feb 2010

Germanbash für die Bessergestellten / für die gehobene Schicht... ;-)


Folgen Sie uns
       


Byton K-Byte - Bericht

Byton stellt in China den K-Byte vor.

Byton K-Byte - Bericht Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  2. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden
  3. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /