Abo
  • IT-Karriere:

Sigma bringt Allround-Objektiv 17-70-mm für Sony und Pentax

Bildstabilisierung sorgt für ruhiges Sucherbild

Sigma hat sein Zoom-Objektiv 17-70 mm für Sony und Pentax angekündigt. Beide Kameras besitzen zwar eine interne Bildstabilisierung durch einen beweglich aufgehängten Sensor, Sigma hat aber das Objektiv auch mit einer beweglichen Linsengruppe ausgestattet.

Artikel veröffentlicht am ,
Sigma bringt Allround-Objektiv 17-70-mm für Sony und Pentax

Die Bildstabilisierung bei Pentax und Sony funktioniert jedoch nur während der Aufnahme und nicht, wenn der Fotograf durch den Sucher guckt. Genau hier setzt Sigmas Lösung an. Die Bildstabilisierung im Objektiv bewirkt, dass auch das Sucherbild stabilisiert wird. Angekündigt war das Objektiv schon länger, nun ist auch das Veröffentlichungsdatum bekannt.

Stellenmarkt
  1. Hochschule Heilbronn, Heilbronn-Sontheim
  2. IT-Systemhaus Dresden GmbH, Dresden

Das Sigma-Objektiv erreicht eine Kleinbildbrennweite von 17 bis 70 mm bei Anfangslichtstärken von F2,8 und F4. Der Vorgänger kam auf F4,5 im Telebereich. Das Objektiv ist für APS-C-Kameras gerechnet. An Vollformatkameras kommt es wegen des kleinen Bildkreises zu einer Vignettierung.

Der Abbildungsmaßstab liegt bei 1:2,7. Die Naheinstellgrenze beziffert Sigma mit 22 cm. Der Ultraschallmotor arbeitet zusammen mit dem Autofokusmodul der Kamera und stellt das Objektiv scharf. Ältere Pentax-Kameras vor der K10D/K100D Super können diese Objektive nicht ansteuern. Der Fotograf muss in der Folge manuell scharfstellen.

Die Frontlinse bewegt sich beim Scharfstellen nicht, deshalb sind Polfilter ohne Probleme einsetzbar. Der Filterdurchmesser beträgt 72 mm. Das Sigma 17-70/2,8-4 DC Makro OS HSM deckt Bildwinkel von 72,4 bis 20,2 Grad ab. Das Objektiv misst 79 x 88,9 mm und wiegt 535 Gramm.

Der Preis liegt bei rund 480 Euro. Die Sony-Variante soll Ende Februar und die Pentax-Ausgabe Ende März 2010 auf den Markt kommen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 179,99€ (Vergleichspreis 219€)
  2. (u. a. Overwatch GOTY XBO für 15€ und Blu-ray-Angebote)
  3. (u. a. Hell Let Loose für 15,99€, Hitman 2 für 15,49€ und PSN Card 25 Euro [DE] für 21,99€)
  4. (u. a. SanDisk SSD Plus 1 TB für 88€ + Versand oder kostenlose Marktabholung)

HuiBui 18. Feb 2010

Gut, dass sich da nun um die beiden Stiefkinder auch mal gekümmert wird, vor allem wenn...

kvbler 17. Feb 2010

K10D/K100D Super können diese Objektive Steht auch so da.

guruW 17. Feb 2010

@golem die Termine sind genau andersrum: "Sigma has announced the OS version of its 17...


Folgen Sie uns
       


Motorola One Action im Hands On

Motorola hat das One Action vorgestellt. Das Mittelklasse-Smartphone hat eine Actionkamera eingebaut, die mit einem 117 Grad großen Weitwinkel und einer digitalen Bildstabilisierung versehen ist. Das One Action hat eine gute Mitteklasseausstattung und kostet 260 Euro.

Motorola One Action im Hands On Video aufrufen
Disintegration angespielt: Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee
Disintegration angespielt
Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee

Gamescom 2019 Ein dick gepanzerter Held auf dem Schwebegleiter plus bis zu vier Fußsoldaten, denen man Befehle erteilen kann: Das ist die Idee hinter Disintegration. Golem.de hat das Actionspiel ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Omen HP erweitert das Command Center um Spiele-Coaching
  2. Games Spielentwickler bangen weiter um Millionenförderung
  3. Gamescom Opening Night Hubschrauber, Historie plus Tag und Nacht für Anno 1800

Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt
Zephyrus G GA502 im Test
Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Überraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook (X403) Asus packt 72-Wh-Akku in günstigen 14-Zöller
  2. ROG Swift PG35VQ Asus' 35-Zoll-Display nutzt 200 Hz, HDR und G-Sync
  3. ROG Gaming Phone II Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


      •  /