Abo
  • Services:

Präzise Stiftbedienung für kapazitive Touchscreens

Truetouch von Cypress erlaubt Stiftbedienung mit 1 mm Genauigkeit

Truetouch von Cypress Semiconductor erlaubt eine präzise Bedienung von kapazitiven Touchscreens mit normalen Stiften. Das System soll eine Genauigkeit von einem Millimeter erreichen.

Artikel veröffentlicht am ,
Präzise Stiftbedienung für kapazitive Touchscreens

Die Touchscreen-Lösung Truetouch kann einen Stift auf einem kapazitiven Touchscreen auf 1 mm genau lokalisieren. Dabei kann Truetouch auch sehr dünne passive Stifte erkennen, was mit einem herkömmlichen Bleistift demonstriert wird.

Stellenmarkt
  1. Syncwork AG, Dresden, Berlin, Wiesbaden
  2. Walter AG, Tübingen

Cypress will damit die Eingabe von Texten, das Drücken von Knöpfen und auch die Handschrifterkennung verbessern. Die genaue Positionserfassung soll beispielsweise auch die Eingabe komplexer asiatischer Zeichen erlauben.

 

Stifteingaben finden sich bislang vor allem bei resistiven Touchscreens, bei denen der Benutzer einen gewissen Druck auf die mehrlagige Bildschirmoberfläche ausüben muss. Mittlerweile kommen aber vermehrt kapazitive Touchscreens zum Einsatz, die beispielsweise unter Sonnenlicht besser abzulesen sind. Diese lassen sich aber bestenfalls mit einem großen, 3 bis 4 mm dicken Stift bedienen, was nur eine geringe Genauigkeit zulässt. Hier setzt Cypress mit Truetouch an.

Zur Truetouch-Familie von Cypress gehören Single- und Multitouch-Lösungen, einschließlich Multitouch-All-Point-Lösungen, bei denen die Zahl der gleichzeitig erkannten Berührungen nur durch die Displaygröße begrenzt wird. Cypress arbeitet derzeit mit Kunden an der Stiftunterstützung für Truetouch. Ein entsprechendes Stylus-Modul soll im zweiten Quartal 2010 verfügbar sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

Al 17. Feb 2010

Guten Morgen, ich glaube das was du suchst gibt es bereits und netterweise sogar recht...

sslkiwlc 16. Feb 2010

ymmd!

PPC-User 16. Feb 2010

Man kann diesen Leuten sogar Geld dafür abknöpfen dass sie ein Handy als Modem benutzen...

monti pürns 16. Feb 2010

Die Handballen Filtersoftware scheint noch nicht fertig zu sein, hab schon gedacht, "was...


Folgen Sie uns
       


Ryzen 2000 im Test - Livestream

AMDs neuer Ryzen 7 2700X und der Ryzen 5 2600X sind empfehlenswerte CPUs. Vielleicht haben unsere Leser aber noch spezifische Fragen an unseren Tester. Golem.de-Redakteur Marc Sauter stellt sich diesen.

Ryzen 2000 im Test - Livestream Video aufrufen
EU-Urheberrechtsreform: Wie die Affen auf der Schreibmaschine
EU-Urheberrechtsreform
Wie die Affen auf der Schreibmaschine

Nahezu wöchentlich liegen inzwischen neue Vorschläge zum europäischen Leistungsschutzrecht und zu Uploadfiltern auf dem Tisch. Sie sind dilettantische Versuche, schlechte Konzepte irgendwie in Gesetzesform zu gießen.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media darf Google weiterhin bevorzugen
  2. EU-Verhandlungen Regierung fordert deutsche Version des Leistungsschutzrechts
  3. Fake News EU-Kommission fordert Verhaltenskodex für Online-Plattformen

Black-Hoodie-Training: Einmal nicht Alien sein, das ist toll!
Black-Hoodie-Training
"Einmal nicht Alien sein, das ist toll!"

Um mehr Kolleginnen im IT-Security-Umfeld zu bekommen, hat die Hackerin Marion Marschalek ein Reverse-Engineering-Training nur für Frauen konzipiert. Die Veranstaltung platzt inzwischen aus allen Nähten.
Von Hauke Gierow

  1. Ryzenfall CTS Labs rechtfertigt sich für seine Disclosure-Strategie
  2. Starcraft Remastered Warum Blizzard einen Buffer Overflow emuliert

Oneplus 6 im Test: Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis
Oneplus 6 im Test
Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis

Das Oneplus 6 hat einen schnellen Prozessor, eine Dualkamera und ein großes Display - mit einer Einbuchtung am oberen Rand. Der Preis liegt wieder unter dem der meisten Konkurrenzgeräte. Das macht das Smartphone trotz fehlender Innovationen zu einem der aktuell interessantesten am Markt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android-Smartphone Neues Oneplus 6 kostet ab 520 Euro
  2. Oneplus 6 Oneplus verkauft sein neues Smartphone auch direkt in Berlin

    •  /