• IT-Karriere:
  • Services:

Freie Tabellenkalkulation Gnumeric 1.10 erschienen

Neue Version nach zwei Jahren Entwicklungszeit veröffentlicht

Nach zwei Jahren Entwicklungszeit haben die Entwickler der Tabellenkalkulation Gnumeric die stabile Version 1.10 freigegeben. Die aktuelle Variante erhöht vor allem die Kompatibilität mit dem Open Dokument Format (ODF) und den Formeln, die im Openformular-Projekt definiert werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Zu den wesentlichen Neuerungen von Gnumeric 1.10, der Tabellenkalkulation des Gnome-Projekts, gehört die Aufhebung der Begrenzung der Anzahl der Spalten auf 256 und der Zeilen auf 65.536. Zusätzlich wurde die Unterstützung für das Open Document Format erweitert, wobei Entwickler Morten Welinder weiterhin auf die Unzulänglichkeiten des Formats in Bezug auf Tabellenkalkulationen hinweist. Diese hatte er bereits 2005 in einem Blogeintrag formuliert.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main, Düsseldorf
  2. Kommunaler Versorgungsverband Baden-Württemberg, Karlsruhe

Mit etlichen neuen Formeln haben die Entwickler Gnumeric die Kompatibilität mit anderen Tabellenkalkuationsprogrammen laut Openformula-Spezifikationen erhöht. Zwar erhalten die einzelnen Funktionen in Gnumeric teilweise eigene Namen, werden aber in ODF-Dateien automatisch umbelegt. Die Abfragen beispielsweise über die Funktionen HLOOKUP, RANK und PERCENTILE sind beschleunigt worden, laut den Entwicklern sogar deutlich. Zu den neuen statistischen Analysewerkzeugen gehören unter anderem Schätzungen nach Kaplan-Meier oder Vorzeichentests und Normality-Tests.

Die Tabellenkalkulation des Gnome-Projekts liegt im Quellcode auf den Webseiten des Projekts zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.555,00€ (Bestpreis!)
  2. 49,90€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Galaxy Tab S6 Lite für 299,99€, Nintendo Ring Fit Adventure für 79,99€, Samsung Galaxy...
  4. (u. a. 24-Stunden-Deals, Sandisk Ultra 3D 2 TB SATA-SSD für 159,00€, LG OLED TV für 1.839...

Der Kaiser! 20. Dez 2010

In Zukunft wohl mit Ease.

Der Kaiser! 04. Dez 2010

Immer noch zu teuer..

Der Kaiser! 04. Dez 2010

Besser oder schlechter als Excel?


Folgen Sie uns
       


Gaming auf dem Chromebook ausprobiert

Wir haben uns Spielestreaming und natives Gaming auf dem Chromebook angesehen.

Gaming auf dem Chromebook ausprobiert Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /