• IT-Karriere:
  • Services:

Opteron 6000 "Magny Cours" mit zwölf Kernen bei eBay

US-Händler verkauft erste Zwölf-Kerner

Im US-amerikanischen Angebot von eBay finden sich erste Offerten für AMDs nächste Opteron-Generation mit dem Codenamen "Magny Cours". Daraus geht unter anderem die Taktfrequenz hervor. Offiziell anbieten will AMD die neue Plattform erst in einigen Wochen.

Artikel veröffentlicht am ,
Opteron 6000 "Magny Cours" mit zwölf Kernen bei eBay

Unter dem Namen des Händlers Oakville Mehlville Computers gibt es bei eBay mehrere Angebote für Magny-Cours-Systeme. Darunter findet sich auch ein Satz von vier Prozessoren mit je 2,2 GHz. Den Produktnamen nennt der Verkäufer nicht, laut inoffizieller Roadmaps dürfte es sich um das Modell Opteron 6174 handeln, welches das schnellste der neuen Serie sein soll.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Nürnberg
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden

Der Anbieter verlangt ein Startgebot von 6.500 US-Dollar oder einen Festpreis von 8.000 US-Dollar für den Sofortkauf. Geboten hat bisher niemand auf die Prozessoren - vermutlich fürchten potenzielle Kunden Ärger mit AMD. Der Verkäufer hat bei eBay ein Bild der CPUs in einem Tray eingestellt, so werden Prozessoren üblicherweise für Großhändler verpackt.

Daneben gibt es im eBay-Shop von Oakville Mehlville Computers auch komplette Systeme mit den neuen Opterons, eine Vier-Sockel-Maschine im Servergehäuse von Tyan kostet 20.000 US-Dollar. Hier nennt der Anbieter auch den Namen der CPU als Opteron 6174. Im Angebot für das Prozessorquartett erwähnt er auch ausdrücklich, die CPUs kämen direkt aus der Fertigung von AMD und seien "the real thing".

Laut AMDs letzter offizieller Roadmap sollen die ersten Zwölf-Kerner des Unternehmens ihr Debüt im ersten Quartal 2010 feiern, die Cebit bietet sich dabei als Termin an. Im Gegensatz zu früheren Bekenntnissen zum "monolithischen Die" und jahrelanger Stichelei gegen Intel, das meist mehrere Dies in einem Chipgehäuse verpackte, geht dabei auch AMD diesen Weg. Im Magny Cours stecken zwei Dies mit je sechs Kernen, die per Hypertransport verbunden sind.

Die neuen CPUs benötigen einen neuen Sockel namens G34 mit 1.944 Kontakten und sind damit nicht als Upgrade für bisherige Opteron-Systeme gedacht. Listenpreise oder gar die Leistungsaufnahme - die AMD in der umstrittenen Einheit ACP angibt - sind für Magny Cours noch nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 32,02€ (Vergleichspreis ca. 45€)
  2. 26,99€ (Bestpreis mit Amazon)
  3. 26,99€ (Bestpreis mit Saturn)
  4. 149,90€ + 5,99€ Versand bei Vorkasse (Vergleichspreis 171,94€ inkl. Versand)

Treadmill 16. Feb 2010

Echte Profis kaufen auf Vorrat ;)

Treadmill 16. Feb 2010

Ironie in Anführungszeichen, ist das jetzt doppelte Ironie, vielleicht sogar Sarkasmus?

kein anderer... 16. Feb 2010

oder das es noch nicht wirklich bretter gibt zum draufpacken

Critter 16. Feb 2010

Und wiedersprichst dir selber... Du schreibst dieser P4 hat über 7TFlops, würde man den...

Bastler 16. Feb 2010

Da ich den neuen Prozessor noch nicht habe, kann ich die Rechtschreibkontrolle von...


Folgen Sie uns
       


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /