Neues Drei-Achsen-Gyroskop für bessere Bewegungssteuerung

Gemeinsame Sensorstruktur zur Erfassung aller drei orthogonaler Achsen

STMicroelectronics hat ein digitales Drei-Achsen-Gyroskop vorgestellt, das eine einzige Sensorstruktur für Messungen entlang aller drei orthogonaler Achsen besitzt. Es soll damit Bewegungsteuerungen für Spielekonsolen und Mobiltelefone mit höhere Genauigkeit und Zuverlässigkeit ermöglichen.

Artikel veröffentlicht am ,

Bisherige Drei-Achsen-Gyroskope bestehen aus zwei oder drei unabhängigen Sensorstrukturen, auch wenn sich diese auf ein und demselben Siliziumsubstrat befinden. Mit seinem Konzept, alle drei Achsen mit ein und derselben Masse zu erfassen, will STMicroelectronics jegliche Interferenzen zwischen den Achsen, die das Ausgangssignal beeinträchtigen würden, unterbinden. Zudem erlaubt es der Ansatz, Sensor und Interface-ASIC in einem besonders kompakten, nur 4 x 4 x 1 mm großen Gehäuse unterzubringen.

Stellenmarkt
  1. Informationssicherheitsbeauf- tragter (m/w/d)
    PROSOZ Herten GmbH, Herten (Ruhrgebiet)
  2. Leiter (m/w/d) technische IT-Systeme
    rhenag Rheinische Energie Aktiengesellschaft, Siegburg
Detailsuche

Das digitale Drei-Achsen-Gyroskop L3G4200D von STMicroelectronics kann je nach Programmierung unterschiedliche Vollausschlagsbereiche erfassen, von +/-250 dps bis +/-2.000 dps (degrees per second/Grad pro Sekunde). Dabei sind die kleinen Bereiche für die hochgenaue Erfassung langsamer Bewegungen vorgesehen, während die größeren dem Erfassen und Messen sehr schneller Gesten und Bewegungen dienen.

Mit der Massenfertigung des neuen Drei-Achsen-MEMS-Gyroskops L3G4200D will STMicroelectronics Ende des zweiten Quartals 2010 beginnen. Die Chips sollen bei einer Abnahme von mindestens 200.000 Stück für je 2,90 US-Dollar zu haben sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Paramount+ im Test
Paramounts peinliche Premiere

Ein kleiner Katalog an Filmen und Serien, gepaart mit vielen technischen Einschränkungen. So wird Paramount+ Disney+, Netflix und Prime Video nicht gefährlich.
Ein Test von Ingo Pakalski

Paramount+ im Test: Paramounts peinliche Premiere
Artikel
  1. Ghost Story Games: Umstrittener Bioshock-Entwickler stellt Judas vor
    Ghost Story Games
    Umstrittener Bioshock-Entwickler stellt Judas vor

    Ken Levine (Bioshock) gilt als genialer Designer, aber als problematischer Chef. Nun hat er sein neues Actionspiel Judas vorgestellt.

  2. Witz über große Brüste: Gefeuerter Apple-Manager ist weiter schockiert
    Witz über große Brüste
    Gefeuerter Apple-Manager ist weiter schockiert

    Apple habe ihn gedemütigt und seinen Ruf geschädigt: Der frühere Apple Vice President hält seine Kündigung wegen eines schlechten Witzes für ungerechtfertigt.

  3. Sicherheit: FBI ist zutiefst besorgt über Apples neue Verschlüsselung
    Sicherheit
    FBI ist "zutiefst besorgt" über Apples neue Verschlüsselung

    Das FBI könnte mit Apples Advanced Data Protection seinen wichtigsten Zugang zu iPhones verlieren. Doch dafür muss die Funktion von Nutzern aktiviert werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gaming-Monitore -37% • Asus RTX 4080 1.399€ • PS5 bestellbar • Gaming-Laptops & Desktop-PCs -29% • MindStar: Sapphire RX 6900 XT 799€ statt 1.192€, Apple iPad (2022) 256 GB 599€ statt 729€ • Samsung SSDs -28% • Logitech Mäuse, Tastaturen & Headsets -53% [Werbung]
    •  /