Abo
  • Services:

Gerücht: Microsoft plant Kauf von Facebook-Entwicklerstudio

US-Studio Crowdstar - Macher von Happy Aquarium - möglicherweise vor Übernahme

Die Zeichen für einen Einstieg von Microsoft in den Markt für Facebook-Spiele verdichten sich: Nachdem Golem.de entsprechende Hinweise bekommen hat, melden nun US-Medien einen möglicherweise bevorstehenden Kauf des Entwicklerstudios Crowdstar.

Artikel veröffentlicht am ,

Welche Pläne hat Microsoft im Hinblick auf Spiele in sozialen Netzwerken wie Facebook? Nach Informationen von Golem.de steht eine Ankündigung über den Markteinstieg bevor. Jetzt berichten US-Medien wie Bloomberg, dass der Konzern mit der Übernahme des entsprechend spezialisierten Entwicklerstudios Crowdstar liebäugelt. Crowdstar ist nach Zynga, Playdom und Playfish der viertgrößte Produzent und Betreiber von Facebook-Spieleapplikationen und steckt unter anderem hinter Happy Aquarium und Happy Pets.

Stellenmarkt
  1. Bosch-Gruppe, Hildesheim
  2. comemso GmbH, Ostfildern bei Stuttgart

Der Wert des Unternehmens wird auf rund 200 Millionen US-Dollar veranschlagt. Allerdings könne sich das Management noch gegen eine Übernahme entscheiden und stattdessen Privatinvestoren mit an Bord holen. Weder Crowdstar noch Microsoft wollten sich zu den Meldungen äußern.

Bei Facebook-Spielen gibt es derzeit viel Bewegung: Erst am 15. Februar 2010 war bekanntgeworden, dass Marktführer Zynga den kleineren Konkurrenten Serious Business übernimmt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 50,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 31,99€
  4. (-83%) 4,99€

El Marko 16. Feb 2010

-> Müll ;-)

KAMiKAZOW 16. Feb 2010

Taktischer Schlag gegen Adobe und Push für Silverlight. Das hat nichts mit Aufwertung der...

3K 16. Feb 2010

Kaufen Kopieren Klauen KKK, das Motto in Redmond und die einzigen 3 Dinge die sie...


Folgen Sie uns
       


Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test

Im analogen Zeitalter waren Mittelformatkameras meist recht klobige Geräte, die vor allem Profis Vorteile boten. Einige davon sind im Zeitalter der Digitalfotografie obsolet. In Sachen Bildqualität sind Mittelformatkameras aber immer noch ganz weit vorn, wie wir beim Test der Fujifilm GFX 50S und Hasselblad X1D herausgefunden haben.

Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test Video aufrufen
Foam: Geodaten auf der Blockchain
Foam
Geodaten auf der Blockchain

Sinnvolle Blockchain-Anwendungen sind noch immer rar. Das Unternehmen Foam aus Brooklyn will Location Services auf die Blockchain bringen und setzt dabei auf ein Lora-Netzwerk statt auf GPS.
Von Dirk Koller


    Computacenter: So gewinnt ein IT-Unternehmen Mitarbeiterinnen
    Computacenter
    So gewinnt ein IT-Unternehmen Mitarbeiterinnen

    Frauen hätten weniger Interesse an IT-Berufen als Männer und daran könne man nichts ändern, wird oft behauptet. Der IT-Dienstleister Computacenter hat andere Erfahrungen gemacht.
    Ein Interview von Juliane Gringer

    1. Studitemps Einige Studierende verdienen in der IT unter Mindestlohn
    2. SAP-Berater Der coolste Job nach Tourismusmanager und Bierbrauer
    3. Digital Office Index 2018 Jeder zweite Beschäftigte sitzt am Computer

    IMHO: Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
    IMHO
    Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime

    Es könnte alles so schön sein abseits vom klassischen Fernsehen. Netflix und Amazon Prime bieten modernes Encoding, 4K-Auflösung, HDR-Farben und -Lichter, flüssige Kamerafahrten wie im Kino - leider nur in der Theorie, denn sie bringen es nicht zum Kunden.
    Ein IMHO von Michael Wieczorek

    1. IMHO Ein Lob für Twitter und Github
    2. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL
    3. Sicherheit Tag der unsinnigen Passwort-Ratschläge

      •  /