Abo
  • Services:

Handy-Kamerasensor mit Hintergrundbelichtung

BSI-Technik für hohe Lichtempfindlichkeit

Omnivision hat mit dem OV5647 einen neuen CMOS-Sensor vorgestellt, der mit 5 Megapixeln Fotos und mit 1080p und 30 Bildern pro Sekunde Videos drehen kann. Der Sensor soll durch den Einsatz der BSI-Technik (Back Side Illumination) lichtempfindlicher und rauschärmer sein als herkömmliche CMOS-Typen.

Artikel veröffentlicht am ,
Handy-Kamerasensor mit Hintergrundbelichtung

Der Omnivision-Sensor besitzt Pixel mit 1,4 Mikrometern Größe. Er arbeitet nach dem Backside-Illumination-Prinzip, bei dem die Schaltkreise hinter der lichtempfindlichen Schicht liegen und nicht wie bei herkömmlichen CMOS-Sensoren davor.

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, Saarbrücken, München
  2. Landratsamt Reutlingen, Reutlingen bei Stuttgart

Der 1/4 Zoll große Sensor ermöglicht es, Fotos mit 10 Bit Farbtiefe pro Kanal als RAW-RGB-Rohdatenbild auszugeben. Der neue Kamerasensor von Omnivision OV5647 kann zudem Videos mit 720p bei 60 Bildern pro Sekunde oder mit 1080p und 30 Bildern pro Sekunde aufzeichnen. Bei der niedrigeren Auflösung werden Pixel zusammengeschaltet (Binning), um ein niedrigeres Rauschverhalten und eine bessere Lichtempfindlichkeit zu erzielen.

Der Sensor sitzt in einem Modul mit 8,5 x 8,5 mm Kantenlänge und weniger als 5 mm Höhe. Derzeit findet die Bemusterung statt. Die Massenproduktion soll im Juli 2010 starten. Wann erste Kamerahandys mit dem OV5647 von Omnivision auf den Markt kommen sollen, ist noch nicht bekannt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 99,98€
  2. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten

Cammy 16. Feb 2010

Interessant ist die Ähnlichkeit zu diesen Spezifikationen: http://www.goprocamera.com...


Folgen Sie uns
       


Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 1

In Teil 1 im Livestream zu Shadow of the Tomb Raider gibt es zahlreiche Grafik-Menüs, schöne Screenshots und Laras Start in die Apokalypse.

Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 1 Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz
  2. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  3. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Skydio R1 Apple Watch zur Drohnensteuerung verwendet
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  3. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

    •  /