Abo
  • Services:

Acer Aspire One 532G: Erstes Netbook mit Ion2 und Optimus

Automatische Umschaltung zwischen Atom-Grafik und Nvidia-GPU

Im Rahmen des Mobile World Congress hat Acer eines der ersten Netbooks mit Intels neuer Atom-Plattform vorgestellt, das um Nvidias nächsten Ion-Chip erweitert wurde. Das rund ein Kilo leichte Gerät soll bis März 2010 in den Handel kommen.

Artikel veröffentlicht am ,

Nvidia selbst hat seine nächste Ion-Lösung noch nicht vorgestellt, aber bereits bestätigt, dass es sich um eine reine GPU handelt, nicht mehr um einen Chipsatz wie beim Geforce 9400M alias Ion. Ebenso ist bereits bekannt, dass Ion2 die automatische Umschaltung der Grafikkerne mittels Optimus unterstützen wird.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Reutlingen
  2. R&S Cybersecurity ipoque GmbH, Leipzig

Laut einer Pressemitteilung von Acer (Word-Datei) wird die nächste Ion-GPU auch im Acer Aspire One 532 G verbaut. Der Rest des Netbooks ist mit 10-Zoll-Display, optionalem UMTS-Modul und Atom N450 (Pine-Trail-Plattform) unspektakulär. Dank der diskreten GPU gibt es aber einen HDMI-Port, so dass das Netbook auch als HD-Zuspieler dienen kann. Intels Plattform sieht HDMI ausdrücklich nicht vor.

 

Acer gibt die Laufzeit des 532G mit 10 Stunden an, sagt aber nicht, ob dabei auch die Nvidia-GPU aktiviert sein kann. Vermutlich bezieht sich diese Angabe auf einen Betrieb des Grafikkerns im Atom N450. Einen Preis nannte Acer auch noch nicht, aber einen Termin für die Markteinführung: Ende des ersten Quartals 2010, also im März, soll es so weit sein. Nvidia will seine neue Ion-Lösung davor auf der Cebit ausführlich vorstellen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspeis ca. 30€)
  3. 22,99€
  4. 77€ (Vergleichspreis 97€)

Niemand2 16. Feb 2010

Nvidia gibt an, dass sie Optimus nicht für X rausbringen. (--> irgendwo im Phoronix-Forum)

albern 16. Feb 2010

Stimmt, mit ION2 ist das aber nur noch im Bedarfsfall so. Wenn sie nicht gebraucht wird...

virenschleuder 16. Feb 2010

@ AcerPacerRacer: nana, sind wir heute ein wenig gereizt? Ich spüre da die eine oder...


Folgen Sie uns
       


Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert

Wir streamen und spielen mit 60 fps mit dem Fire TV Stick.

Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert Video aufrufen
Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

    •  /