Abo
  • Services:

George Hotz hackt weiter an der Playstation 3

Auf dem Weg zum eigenen Hypervisor

Seit der Hacker George "Geohot" Hotz behauptete, er habe die PS3 gehackt, wird sein Erfolg angezweifelt. Es gibt nämlich noch keine veröffentlichten Beispiele für eigene Programme, die auf der gut geschützten Konsole laufen. Hotz hat nun weitere Details veröffentlicht und zeigt einen Weg auf, beliebigen Code auszuführen.

Artikel veröffentlicht am ,
George Hotz hackt weiter an der Playstation 3

Ende Januar 2010 sagte George Hotz, der durch den Hack des iPhone bekanntwurde, er habe die Playstation 3 gehackt. Seine Methode wollte er zunächst für sich behalten, einige Tage später veröffentlichte er dennoch eine Dokumentation für den Angriff. Es handelt sich bisher um eine Kombination aus Hard- und Software, Hotz forderte die Community auf, dort weiterzumachen. Er selbst wollte sich wieder anderen Dingen widmen.

Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim, Koblenz

Am vergangenen Wochenende veröffentlichte er jedoch einen neuen Beitrag in seinem Playstation-3-Blog, in dem er eines der Argumente der Kritiker entkräftet. Hotz behauptet, er habe nun alle sieben Recheneinheiten (SPU) des Cell-Prozessors der Konsole unter seiner Kontrolle: "alle sieben SPUs sind idle".

Das wäre bemerkenswert, galt es doch bisher als unmöglich, alle SPUs anzusprechen. Eine der Einheiten dient im Sicherheitskonzept der Konsole als Crypto-Engine, auf welcher Teile des Hypervisors der Playstation 3 laufen. Die Konsole führt nur über Schlüssel signierten Code aus, andere Programme stehen in der Regel unter der Kontrolle des Hypervisors.

Hotz schlägt nun vor, den Hypervisor selbst zu modifizieren. Über eine eigene Laderoutine soll der eigene Hypervisor vor dem Rest des Systems versteckt werden. Das, so der Hacker, "überlasse ich als Übung für den Leser". Hotz hatte mehrfach betont, es gehe ihm mit seiner Bohrerei an der Konsole nicht um Piraterie, die er auch nicht dulden würde, sondern um Forschungsarbeiten.

Root-Key nicht nötig

Zu einem weiteren Kritikpunkt, der häufig geäußert wird, nimmt George Hotz nun auch Stellung: Der Root-Key, der im Cell-Prozessor selbst vermutet wird, ist noch nicht gefunden. Das gilt jedoch auch für die PSP und das iPhone, wie Hotz betont. Dass diese Systeme gehackt seien, könne niemand bezweifeln, schreibt er weiter.

Die Angriffe auf solche Geräte, die mit virtualisierten Betriebssystemen arbeiten, laufen in der Regel am jeweiligen Hypervisor vorbei. Manchmal - wie bei der PSP - gibt es aber auch an schlechter geschützten Stellen hinterlegte Keys, die sich zweckentfremden lassen. Darüber lässt sich dann eigener Code einschleusen, der vom Sicherheitssystem nicht bemerkt wird. George Hotz' Vorschläge für weitere Hacks an der PS3 scheinen in die gleiche Richtung zu gehen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 399€ + Versand (Vergleichspreis 503,98€)
  2. ab 499€ (Vergleichspreis Smartphone ca. 550€, Einzelpreis Tablet 129€)
  3. ab 589€ (Vergleichspreis Smartphone über 650€, Einzelpreis Tablet 129€)
  4. 389€ (Vergleichspreis 488€)

Russky 17. Feb 2010

Er will ja seine Fortschritte veröffentlichen und als Sony Mitarbeiter kann er das wohl...

chris12 16. Feb 2010

halt!Zuerts den Stecker in die Dose......und Stromrechnung bezahlen.

Tuxfreund 15. Feb 2010

Lynx ist ein anständiger Browser, den der Typ bestimmt nicht nutzt.

Ludwigs 15. Feb 2010

Das heißt korrekt: Kleinhotz Du Dummbalz


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia XZ3 - Hands on (Ifa 2018)

Das neue Xperia XZ3 von Sony kommt mit Oberklasse-Hardware und interessanten Funktionen, die dem Nutzer den Alltag erleichtern können. Außerdem hat das Gerät einen OLED-Bildschirm, eine Premiere bei einem Smartphone von Sony.

Sony Xperia XZ3 - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

    •  /