Abo
  • IT-Karriere:

24 Netzbetreiber gegen Apple

Wholesale Applications Community setzt auf offene Applikationsplattform

Insgesamt 24 Betreiber von Mobilfunknetzen haben sich in der Wholesale Applications Community zusammenschlossen, um eine gemeinsame Plattform für mobile Applikationen zu etablieren. Sie wollen so ein Gegengewicht zu Apple schaffen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Wholesale Applications Community will eine offene Plattform schaffen, um darüber Applikationen an Nutzer von Mobiltelefonen zu vertreiben. Diese sollen ausdrücklich allen Mobilfunknutzern zugute kommen, heißt es in der Ankündigung.

Stellenmarkt
  1. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Sankt Wendel
  2. Consors Finanz BNP Paribas, München

Mit dabei sind América Móvil, AT&T, Bharti Airtel, China Mobile, China Unicom, Deutsche Telekom, KT, Mobilkom Austria, MTN Group, NTT DoCoMo, Orange, Orascom Telecom, Softbank Mobile, Telecom Italia, Telefónica, Telenor, TeliaSonera, SingTel, SK Telecom, Sprint, Verizon Wireless, VimpelCom, Vodafone und Wind. Die Initiative wird zudem von der GSMA sowie den Geräteherstellern LG, Samsung und Sony Ericsson unterstützt.

Mit ihrer Plattform treten die Mobilfunkanbieter vor allem gegen Apple an. Der Hersteller setzt auf ein geschlossenes System, dem die Wholesale Applications Community mit einer offenen Plattform etwas entgegensetzen will. Ihr System zur Entwicklung und Verbreitung von mobilen und Internetapplikationen soll unabhängig vom verwendeten Gerät arbeiten.

Die Allianz will auf den JIL und OMTP BONDI aufsetzen und diese Standards in den nächsten zwölf Monaten weiterentwickeln. Letztendlich soll zusammen mit dem W3C ein einheitlicher Standard für Applikationen geschaffen werden, die auf allen Geräten laufen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Hunt Showdown für 29,99€, Forza Motorsport 7 für 28,49€ und Hitman 2 für 14,49€)
  2. (heute u. a. Xbox One Bundles mit FIFA 20)
  3. 179€ (Bestpreis!)
  4. (z. B. Core i5 9600K + Gigabyte Z390 Aorus Master für 468,00€, Core i7 900K + MSI MPG Z390...

Fennboi 17. Feb 2010

Die Kunst ist die Fokussierung. Wenn Apple was macht, dann offnsichtlich so gut, das ein...

hainz 15. Feb 2010

bitte kein Java auf dem Handy! Die Pappnasen bekommen doch noch nicht mal sauber...

t-master 15. Feb 2010

Und ich tausche ein "e" gegen ein "a".

Brainfreeze 15. Feb 2010

Du kalter, gefühlsloser und langweiliger Roboter ... ;-)

bernstein 15. Feb 2010

ich sag nur : web apps. denn der einzige gemeinsame nenner all dieser plattformen...


Folgen Sie uns
       


iOS 13 ausprobiert

Apple hat iOS 13 offiziell vorgestellt. Die neue Version des mobilen Betriebssystems bringt unter anderem den Dark Mode sowie zahlreiche Verbesserungen einzelner Apps.

iOS 13 ausprobiert Video aufrufen
Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
Sonos Move im Test
Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
  2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
  3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
Innovationen auf der IAA
Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. E-Auto Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

IAA 2019: PS-Wahn statt Visionen
IAA 2019
PS-Wahn statt Visionen

IAA 2019 Alle Autobosse bekennen sich auf der IAA zur Nachhaltigkeit, doch auf den Ständen findet man weiterhin viele große, spritfressende Modelle. Dabei stellt sich die grundsätzliche Frage: Ist das Konzept der Automesse noch zeitgemäß?
Eine Analyse von Dirk Kunde


      •  /