• IT-Karriere:
  • Services:

Symbian^3 ist fast fertig

Code soll bis Ende März 2010 komplett sein, erste Geräte im dritten Quartal

Die Symbian Foundation zeigt auf dem Mobile World Congress die kommende Generation ihres freien Smartphone-Betriebssystems. Symbian^3 unterstützt HDMI und die Ausgabe von Full-HD-Videos, bietet ein neues Userinterface und soll Ende März 2010 fertig sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Symbian^3 ist fast fertig

Mit einem neuen Userinterface samt Multitouch-Unterstützung, schnellerem Netzwerk-Stack, hardwarebeschleunigter 2D- und 3D-Grafik für Spiele und Applikationen, verbessertem Multitasking sowie HDMI-Unterstützung soll Symbian^3 Ende März 2010 fertig werden. Auf dem Mobile World Congress in Barcelona zeigt die Symbian Foundation den aktuellen Stand der nächsten Generation ihres freien Smartphone-Betriebssystems. Erste Geräte mit Symbian^3, kurz S^3, sollen allerdings erst im dritten Quartal 2010 auf den Markt kommen. Symbian^4 soll noch in diesem Jahr folgen.

Stellenmarkt
  1. HABA Group B.V. & Co. KG, Bad Rodach bei Coburg
  2. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden

Symbian^3 wartet unter anderem mit HDMI-Unterstützung auf. So sollen sich mit entsprechenden Smartphones künftig Videos in voller HD-Auflösung von 1080p auf dem Fernseher ausgeben lassen. Ein integrierter Musikshop soll es Nutzern erlauben, gehörte Musik zu identifizieren und direkt zu kaufen.

 

Für ein besseres Multitasking zeigt Symbian^3 die laufenden Applikationen in minimierten Fenstern. Diese Übersicht laufender Programme erinnert sehr stark an die Kartenansicht von Palms WebOS. Während die Kartenansicht mit den laufenden Programmen bei WebOS der Hauptbildschirm ist, erscheint die Übersicht der laufenden Applikationen erst nach Aufruf eines Befehls.

Verbessert wurde zudem das Speichermanagement. Writeable Data Paging soll es erlauben, mehr Applikationen gleichzeitig laufen zu lassen, auch auf Hardware der Mittelklasse. Eine neue Grafikarchitektur erlaubt die Beschleunigung von 2D- und 3D-Grafik in Hardware. Auch OpenGL ES wird dabei unterstützt, was vor allem Spielen zugute kommen soll.

Eine neue Netzwerkarchitektur soll Symbian fit für Mobilfunknetze der vierten Generation (4G) machen. Sie teilt die verfügbare Bandbreite auf die einzelnen laufenden Applikationen auf und soll für kurze Latenzzeiten sorgen. Zudem sollen alle Applikationen mit einem Klick eine Verbindung mit dem Internet aufbauen können, ohne dass es zu Unterbrechungen kommt. Systemweite Einstellungen sorgen beispielsweise dafür, dass wann immer möglich auf WLAN umgeschaltet wird.

Das neue Userinterface setzt auf Multitouchgesten und "Single Tap" zur Bedienung. Der Homescreen unterstützt künftig mehrere Seiten, auf denen sich Widgets ablegen lassen.

Entwicklern will Symbian das Leben durch die Integration von Qt erleichtern. Die Runtime soll auch auf älteren Geräten laufen, bis zurück zu S60 3.1. Die ebenfalls integrierte Web Runtime erlaubt es, Applikationen mit HTML, CSS und Javascript zu entwickeln.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-27%) 14,50€
  2. (-44%) 13,99€
  3. 7,99€

Billy 09. Apr 2010

Was wird Nokia mit der E-Serie machen? Ist das neue Symbian 3 businesstauglich? Lohnt es...

zilti 16. Feb 2010

Wenn Symbian an sich schon besser wird, wird ja sicher auch die Java-Implementierung...

e52 user 15. Feb 2010

Stimmt nicht - ich habe ein E52 und damit in den letzten 6 Monaten schon 2 Firmware...

fafg 15. Feb 2010

Was hat das eigene Animationsframework damit zu tun? Entscheidend ist, dass OpenGL ES 2...

lool 15. Feb 2010

Bei Nokia ist ein OS-Update mit dem Kauf eines neuen Gerätes verbunden.


Folgen Sie uns
       


Cyberpunk 2077 - Trailer Juni 2020

Ds Spiel soll für alle aktuellen Plattformen im November 2020 erscheinen.

Cyberpunk 2077 - Trailer Juni 2020 Video aufrufen
Coronavirus und Karaoke: Gesang mit Klang trotz Gesichtsvorhang
Coronavirus und Karaoke
Gesang mit Klang trotz Gesichtsvorhang

Karaokebars sind gefährliche Coronavirus-Infektionsherde. Damit den Menschen in Japan nicht ihr Hobby genommen wird, gibt es nun ein System, das auch mit Mundschutz gute Sounds produzieren soll.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. Corona Gewerkschaft sieht Schulen schlecht digital ausgestattet
  2. Corona Telekom und SAP sollen europaweite Warn-Plattform bauen
  3. Universal Kinofilme kommen früher ins Netz

Pixel 4a im Test: Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger
Pixel 4a im Test
Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger

Google macht mit dem Pixel 4a einiges anders als beim 3a - und eine Menge richtig, unter anderem beim Preis. Im Herbst sollen eine 5G-Version und das Pixel 5 folgen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Google stellt das Pixel 4 ein
  2. Android Googles Dateimanager erlaubt PIN-geschützten Ordner
  3. Google Internes Dokument weist auf faltbares Pixel hin

Threat-Actor-Expertin: Militärisch, stoisch, kontrolliert
Threat-Actor-Expertin
Militärisch, stoisch, kontrolliert

Sandra Joyces Fachgebiet sind Malware-Attacken. Sie ist Threat-Actor-Expertin - ein Job mit viel Stress und Verantwortung. Wenn sie eine Attacke einem Land zuschreibt, sollte sie besser sicher sein.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Emotet Die Schadsoftware Trickbot warnt vor sich selbst
  2. Loveletter Autor des I-love-you-Virus wollte kostenlos surfen
  3. DNS Gehackte Router zeigen Coronavirus-Warnung mit Schadsoftware

    •  /