Abo
  • Services:

128 Flash-Chips gestapelt: 1 TByte in Briefmarkengröße

Chips per Funk verbunden

Forscher der japanischen Keio-Universität und von Toshiba haben 128 Flash-Bausteine aufeinandergestapelt und per Funk verbunden. Daraus soll bereits in zwei Jahren eine SSD werden, die auf der Größe einer Briefmarke bis zu einem Terabyte speichert.

Artikel veröffentlicht am ,
128 Flash-Chips gestapelt: 1 TByte in Briefmarkengröße

Einem Bericht von Nikkei zufolge hat eine Forschergruppe um Professor Tadahiro Kuroda einen Chipstapel aus 128 Flash-Bausteinen und einem Controller gebaut. Die Speicherbausteine tauschen ihre Daten dabei nicht nur über elektrische Verbindungen, sondern per Funk aus.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. MBDA Deutschland, Schrobenhausen

Solche drahtlosen Verbindungen über Distanzen von einigen Millimetern erforschen auch andere Halbleiterhersteller seit Jahren. Sie sollen die elektrischen, mechanischen und thermischen Probleme von sehr eng zusammengepackten Chips in einigen Anwendungsbereichen lösen. Angaben zu den Strukturbreiten der Flash-Chips liegen bisher nicht vor.

Laut Nikkei soll sich aus dem "Stack" eine SSD mit 1 TByte ergeben, die 70 Prozent weniger Energieverbrauch als heutige Geräte aufweist und zudem 90 Prozent kleiner ist. Die Forscher erwarten zudem die Größe einer Briefmarke für das Laufwerk. Die bisherigen Formfaktoren, etwa für 2,5-Zoll-Festplatten entwickelt, setzen bei mobilen Geräten zunehmend Grenzen. So ist auch in vielen Netbooks kein 2,5-Zoll-Schacht vorgesehen - was dort als SSD beworben wird, ist in Wirklichkeit oft ein Flash-Modul auf einer Mini-PCIe-Card.

Als Geschwindigkeit für das Forschungsprojekt wird bisher 2 Gigabit pro Sekunde angegeben, was brutto rund 250 MByte/s entspricht und damit dem Tempo, das SSDs über 3-GBit-SATA derzeit auch netto maximal erreichen. Bereits im Jahr 2012 soll aus dem Prototypen ein Produkt werden; ob das Tempo dann noch reicht, muss sich erst noch zeigen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€

Finch 16. Feb 2010

Das kommt glaube ich auf die Person an - bei vielen würde genau das Gegenteil passieren...

Tou 16. Feb 2010

Jo und für 1TB brauchts dann eine Stunde und zehn Minuten.

gubl 15. Feb 2010

Dafür wird aber dann aus der Digitaltechnik sehr schnell Analogtechnik... denn bei so...

Autor 15. Feb 2010

nicht alles was hinkt ist ein Vergleich

gandalf 15. Feb 2010

Das dürfte wohl das Ende für die Auto- und Flugzeugindustrie sein.


Folgen Sie uns
       


Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich

Link 300 und Link 500 von JBL, Onkyos P3, Panasonics GA10 sowie Apples Homepod treten in unserem Klangvergleich gegeneinander an. Die beiden JBL-Lautsprecher lassen die Konkurrenz blass aussehen, selbst der gar nicht schlecht klingende Homepod hat dann das Nachsehen.

Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich Video aufrufen
Game Workers Unite: Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!
Game Workers Unite
Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!

Weniger Crunchtime, mehr Lunchtime: Die Gewerkschaft Game Workers Unite will gegen schlechte Arbeitsbedingungen in der Spielebranche vorgehen - auch in Deutschland.
Von Daniel Ziegener

  1. Spielebranche Neue Konsole unter dem Markennamen Intellivision geplant
  2. The Irregular Corporation PC Building Simulator verkauft sich bereits 100.000 mal
  3. Spielemarkt Download-Anteil bei Games steigt auf 42 Prozent

Sony: Ein Kuss und viele Tode
Sony
Ein Kuss und viele Tode

E3 2018 Mit einem zärtlichen Moment in The Last of Us 2 hat Sony sein Media Briefing eröffnet - danach gab es teils blutrünstiges Gameplay plus Rätselraten um Death Stranding von Hideo Kojima.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Smach Z ausprobiert Neuer Blick auf das Handheld für PC-Spieler
  2. The Division 2 angespielt Action rund um Air Force One
  3. Ghost of Tsushima Dynamischer Match im offenen Japan

BMW i3s im Test: Teure Rennpappe à la Karbonara
BMW i3s im Test
Teure Rennpappe à la Karbonara

Mit dem neuen BMW i3s ist man zügig in der Stadt unterwegs. Zwar ist der Kleinwagen gut vernetzt, doch die Assistenzsysteme lassen immer noch zu wünschen übrig. Trotz des hohen Preises.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. R71-Seitenwagen BMW-Motorrad aus den 30er Jahren soll elektrifiziert werden
  2. SUV Concept iX3 zeigt BMWs elektrische Zukunft
  3. BMW Mini-Oldtimer mit E-Antrieb ausgerüstet

    •  /