Abo
  • Services:
Anzeige
128 Flash-Chips gestapelt: 1 TByte in Briefmarkengröße

128 Flash-Chips gestapelt: 1 TByte in Briefmarkengröße

Chips per Funk verbunden

Forscher der japanischen Keio-Universität und von Toshiba haben 128 Flash-Bausteine aufeinandergestapelt und per Funk verbunden. Daraus soll bereits in zwei Jahren eine SSD werden, die auf der Größe einer Briefmarke bis zu einem Terabyte speichert.

Einem Bericht von Nikkei zufolge hat eine Forschergruppe um Professor Tadahiro Kuroda einen Chipstapel aus 128 Flash-Bausteinen und einem Controller gebaut. Die Speicherbausteine tauschen ihre Daten dabei nicht nur über elektrische Verbindungen, sondern per Funk aus.

Anzeige

Solche drahtlosen Verbindungen über Distanzen von einigen Millimetern erforschen auch andere Halbleiterhersteller seit Jahren. Sie sollen die elektrischen, mechanischen und thermischen Probleme von sehr eng zusammengepackten Chips in einigen Anwendungsbereichen lösen. Angaben zu den Strukturbreiten der Flash-Chips liegen bisher nicht vor.

Laut Nikkei soll sich aus dem "Stack" eine SSD mit 1 TByte ergeben, die 70 Prozent weniger Energieverbrauch als heutige Geräte aufweist und zudem 90 Prozent kleiner ist. Die Forscher erwarten zudem die Größe einer Briefmarke für das Laufwerk. Die bisherigen Formfaktoren, etwa für 2,5-Zoll-Festplatten entwickelt, setzen bei mobilen Geräten zunehmend Grenzen. So ist auch in vielen Netbooks kein 2,5-Zoll-Schacht vorgesehen - was dort als SSD beworben wird, ist in Wirklichkeit oft ein Flash-Modul auf einer Mini-PCIe-Card.

Als Geschwindigkeit für das Forschungsprojekt wird bisher 2 Gigabit pro Sekunde angegeben, was brutto rund 250 MByte/s entspricht und damit dem Tempo, das SSDs über 3-GBit-SATA derzeit auch netto maximal erreichen. Bereits im Jahr 2012 soll aus dem Prototypen ein Produkt werden; ob das Tempo dann noch reicht, muss sich erst noch zeigen.


eye home zur Startseite
Finch 16. Feb 2010

Das kommt glaube ich auf die Person an - bei vielen würde genau das Gegenteil passieren...

Tou 16. Feb 2010

Jo und für 1TB brauchts dann eine Stunde und zehn Minuten.

gubl 15. Feb 2010

Dafür wird aber dann aus der Digitaltechnik sehr schnell Analogtechnik... denn bei so...

Autor 15. Feb 2010

nicht alles was hinkt ist ein Vergleich

gandalf 15. Feb 2010

Das dürfte wohl das Ende für die Auto- und Flugzeugindustrie sein.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. Senatskanzlei Hamburg, Hamburg
  3. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Braunschweig, München
  4. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt a. M., Zwickau, Nürnberg, Dresden


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. mit LG-TV-Angeboten: 55EG9A7V für 899€, OLED65B7D für 2.249€ und SJ1 Soundbar für...
  2. 277€
  3. 88€

Folgen Sie uns
       


  1. LAA

    Nokia und T-Mobile erreichen 1,3 GBit/s mit LTE

  2. Alcatel 1X

    Android-Go-Smartphone mit 2:1-Display kommt für 100 Euro

  3. Apple

    Ladestation Airpower soll im März 2018 auf den Markt kommen

  4. Radeon Software Adrenalin 18.2.3

    AMD-Treiber macht Sea of Thieves schneller

  5. Lifebook U938

    Das fast perfekte Business-Ultrabook bekommt vier Kerne

  6. Wochenrückblick

    Früher war nicht alles besser

  7. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  8. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  9. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  10. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Homepod im Test: Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
Homepod im Test
Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
  1. Rückstände Homepod macht weiße Ringe auf Holzmöbeln
  2. Smarter Lautsprecher Homepod schwer reparierbar
  3. Smarter Lautsprecher Homepod-Reparaturen kosten fast so viel wie ein neues Gerät

Indiegames-Rundschau: Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
Indiegames-Rundschau
Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  1. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  2. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres

HP Omen X VR im Test: VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
HP Omen X VR im Test
VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
  1. 3D Rudder Blackhawk Mehr Frags mit Fußschlaufen
  2. Kreativ-Apps für VR-Headsets Austoben im VR-Atelier
  3. Apps und Games für VR-Headsets Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc

  1. Re: Wie bitte?

    Etas One | 04:35

  2. Re: Als fast Gehörloser kann ich sagen: Unnötig!

    Etas One | 04:34

  3. Re: Das sagt eine Schlange auch

    teenriot* | 02:24

  4. Re: LAA mit bereits erhältlichen Geräten

    RipClaw | 02:14

  5. Re: Android One war mal das Android Go

    DAGEGEN | 02:03


  1. 22:05

  2. 19:00

  3. 11:53

  4. 11:26

  5. 11:14

  6. 09:02

  7. 17:17

  8. 16:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel