Abo
  • IT-Karriere:

Bharti wird einer der weltgrößten Mobilfunkbetreiber

Eigner in Kuwait nehmen Offerte aus Indien laut Zeitungsbericht an

Der indische Bharti-Konzern kauft die Zain Group. Damit entsteht einer der größten Mobilfunkbetreiber in Schwellen- und Entwicklungsländern mit 170 Millionen Nutzern.

Artikel veröffentlicht am ,
Bharti wird einer der weltgrößten Mobilfunkbetreiber

Der indische Telekommunikationskonzern Bharti Airtel ist mit seinem Übernahmeangebot für den afrikanischen Mobilfunkbetreiber Zain Group offenbar erfolgreich. Das Wall Street Journal berichtet unter Berufung auf informierte Kreise, dass der Zain-Aufsichtsrat dem Kauf zugestimmt hat. Bharti hatte der Mobile Telecommunications Company, den kuwaitischen Eignern von Zain, 10,7 Milliarden US-Dollar geboten und exklusive Übernahmegespräche angekündigt. Bharti und Zain wären zusammen einer der größten Mobilfunkbetreiber in Schwellen- und Entwicklungsländern, mit Netzen in 24 Staaten in Afrika, dem Nahen Osten und Indien. Das Afrikageschäft von Zain steht schon seit längerem zum Verkauf.

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  2. Schaltbau GmbH, München

Bharti ist mit fast 120 Millionen Kunden gemessen an der Kundenzahl Indiens größter Mobilfunkbetreiber, Zain hat über 70 Millionen Kunden in Afrika und im Nahen Osten. Die Zain-Netze in Marokko und im Sudan sind nicht Teil der Verkaufsverhandlungen. Zain unterhält Mobilfunknetze in 17 afrikanischen Staaten, darunter Nigeria, eines der bevölkerungsreichsten Länder des Kontinents.

Bharti erzielte im letzten Quartal nur noch einen Gewinn von 22,1 Milliarden indischen Rupien (350 Millionen Euro). Der Konzern leidet unter dem wachsenden Preiskampf auf dem indischen Heimatmarkt und expandiert deshalb verstärkt ins Ausland. Im Januar erwarb Bharti einen 70-prozentigen Anteil an Warid Telecom in Bangladesch für 300 Millionen US-Dollar. 2009 war Bharti zum zweiten Male dabei gescheitert, den südafrikanischen Mobilfunkbetreiber MTN Group zu übernehmen, der mit 24 Milliarden US-Dollar bewertet wurde.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 19€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand) - Bestpreis!
  2. 39€
  3. 26€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand) - Bestpreis!
  4. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


Linksabbiegen mit autonomen Autos - Bericht

In Braunschweig testet das DLR an zwei Ampeln die Vernetzung von automatisiert fahrenden Autos und der Verkehrsinfrastruktur.

Linksabbiegen mit autonomen Autos - Bericht Video aufrufen
In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

    •  /