• IT-Karriere:
  • Services:

Adobe Air bald auch für Smartphones

Flash Player 10.1 als Beta verfügbar, Fertigstellung im ersten Halbjahr 2010

Adobe bringt Air, die Adobe Integrated Runtime, auf mobile Geräte, kündigte das Unternehmen anlässlich des Mobile World Congress in Barcelona an. Die mobile Version von Air setzt auf dem Flash Player 10.1 auf, der weiter auf sich warten lässt.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit Adobes Air lassen sich eigenständige Applikationen mit Webtechnik und Flash entwickeln. Bislang war Air nur für Desktopbetriebssysteme wie Windows, Mac OS X und Linux verfügbar, künftig soll es auch auf mobilen Endgeräten laufen. Im Laufe des Jahres 2010 will Adobe dazu Air für Android veröffentlichen.

 

Stellenmarkt
  1. GETEC net GmbH, Hannover
  2. Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen

Dabei setzt Air auf dem Flash Player 10.1 auf, mit dem Adobe seine Flash-Plattform in vollem Umfang auf mobile Endgeräte bringen will. Eine Beta des Flash Players 10.1 steht Inhalteanbietern und Entwicklern mittlerweile zur Verfügung. Die Veröffentlichung der Software ist für die erste Hälfte des Jahres 2010 geplant. Sie soll dann unter Android, Symbian OS, Palms WebOS und Windows Mobile sowie auf der BlackBerry-Plattform laufen.

Adobe kündigte darüber hinaus seinen Beitritt zur LiMO Foundation an, um den Flash-Player auch auf deren Linux-Plattform zu portieren. Dem Zusammenschluss gehören unter anderem LG, NEC, NTT DOCOMO, Orange, Panasonic, Samsung, Telefonica, Vodafone und Verizon Wireless an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 96,51€

Fetti-Fettsack 15. Feb 2010

du bist ja ein ganz ausgeschlafener... mit google hättest du das früher rausgefunden...

Hinrichtung V 2.0 15. Feb 2010

Meine Fresse, wir wissen's ja!!!

Sehr AirFreut 15. Feb 2010

Eine developer platform für alle systeme und HD und 3D geht auch feinstens damit, na wenn...

flashfreak 15. Feb 2010

Silverlight ist NICHT besser als Flash und Flash ist NICHT besser als Silverlight. SL...


Folgen Sie uns
       


Drohnenflug am Strand mit Google Earth Studio - Tutorial

Wir zeigen im kurzen Tutorial, wie man in Earth Studio eine einfache Animation erstellt.

Drohnenflug am Strand mit Google Earth Studio - Tutorial Video aufrufen
Golem on Edge: Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet
Golem on Edge
Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet

Mehr schlecht als recht arbeiten zu können und auch nur dann, wenn die Nachbarn nicht telefonieren - das war keine Dauerlösung. Wie ich endlich Internet in meine Datsche bekommen habe.
Eine Kolumne von Sebastian Grüner

  1. Digitalisierung Krankschreibung per Videosprechstunde wird möglich
  2. Golem on Edge Homeoffice im Horrorland
  3. Anzeige Die voll digitalisierte Kaserne der Zukunft

Galaxy Note 20 im Hands-on: Samsung entwickelt sein Stift-Smartphone kaum weiter
Galaxy Note 20 im Hands-on
Samsung entwickelt sein Stift-Smartphone kaum weiter

Samsungs Galaxy Note 20 kommt in zwei Versionen auf den Markt, die beide fast gleich groß, aber unterschiedlich ausgestattet sind.
Ein Hands-on von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy Watch 3 kostet ab 418 Euro
  2. Galaxy Tab S7 Samsung bringt Top-Tablets ab 681 Euro
  3. Galaxy Buds Live Samsung stellt bohnenförmige drahtlose Kopfhörer vor

Programmiersprache Go: Schlanke Syntax, schneller Compiler
Programmiersprache Go
Schlanke Syntax, schneller Compiler

Die objektorientierte Programmiersprache Go eignet sich vor allem zum Schreiben von Netzwerk- und Cloud-Diensten.
Von Tim Schürmann


      •  /