Abo
  • Services:

Leaf stellt digitales Rückteil mit 40 Megapixeln vor

Aptus II 8 kann 60 Bilder pro Minute bei voller Auflösung aufnehmen

Leaf hat ein neues digitales Rückteil für Mittelformatkameras vorgestellt. Das Aptus II 8 erreicht eine Auflösung von 40 Megapixeln und kann 60 Bilder pro Minute bei voller Auflösung schießen.

Artikel veröffentlicht am ,
Leaf stellt digitales Rückteil mit 40 Megapixeln vor

Das Aptus II 8 von Leaf soll ein Bild in weniger als einer Sekunde (0,8 Sekunden) aufnehmen können. Pro Minute entstehen damit rund 60 Bilder, teilte das Unternehmen mit. Die digitalen Rückteile sind meist erheblich langsamer - was für Studiofotografen zwar selten ein Problem darstellt, aber in hektischen Produktionsumgebungen zu Wartepausen führen kann. Von den Serienbildgeschwindigkeiten der digitalen Spiegelreflexkameras mit teilweise zehn und mehr Bildern pro Sekunde sind Mittelformatkameras meilenweit entfernt.

Stellenmarkt
  1. DURAG GROUP, Hamburg
  2. Proact Deutschland GmbH, Nürnberg

Der CCD-Sensor des Rückteils misst 44 x 33 mm und arbeitet mit Lichtempfindlichkeiten zwischen ISO 80 und 800. Der Sensor ist damit deutlich kleiner als beim klassischen analogen Mittelformat (minimal 41,5 mm x 56 mm). Ein Bild in voller Auflösung ist als 16 Bit großes TIFF rund 240 MByte groß. Auf der Rückseite des Leaf Aptus II ist ein 3,5 Zoll großes Display (6 x 7 cm) mit Touchscreen angebracht.

Das Leaf Aptus II 8 soll rund 14.000 Euro kosten und ab sofort erhältlich sein. Im Lieferumfang ist die Software Leaf Capture v.11 für die Bedienung vom Rechner aus und Capture One v.5 enthalten.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

dada 20. Feb 2010

Dann fang ich mal an (Rechtschreibfehler beabsichtigt und die vielen Ausrufezeichen, es...

IkariGend 15. Feb 2010

Stimmt schon, der Preis ist nett, das AFi II 7 von Leaf hatte noch letztes Jahr auch noch...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Plus (2018) - Test

Der neue Echo Plus von Amazon liefert einen deutlich besseren Klang als alle bisherigen Echo-Lautsprecher. Praktisch ist außerdem der eingebaute Smart-Home-Hub. Der integrierte Temperatursensor muss aber noch bessser in Alexa integriert werden. Der neue Echo Plus ist zusammen mit einer Hue-Lampe von Philips für 150 Euro zu haben.

Amazons Echo Plus (2018) - Test Video aufrufen
Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

Interview Alienware: Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!
Interview Alienware
"Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"

Selbst bauen oder Komplettsystem kaufen, die Zukunft von Raytracing und was E-Sport-Profis über Hardware denken: Golem.de hat im Interview mit Frank Azor, dem Chef von Alienware, über PC-Gaming gesprochen.
Von Peter Steinlechner

  1. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden
  2. Dell Intel Core i9 in neuen Alienware-Laptops ab Werk übertaktet

NUC7 (June Canyon) im Test: Intels Atom-Mini ist großartig
NUC7 (June Canyon) im Test
Intels Atom-Mini ist großartig

Der aktuelle NUC7 alias June Canyon ist einer der bisher besten Mini-PCs von Intel: Er hat genügend Leistung für alltägliche Aufgaben sowie Video-Inhalte, bleibt schön leise und kostet überdies deutlich weniger als 200 Euro.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Bean Canyon und Crimson Canyon Intels NUCs haben 10-nm-Chip und AMD-Grafik
  2. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
  3. NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

    •  /