Abo
  • IT-Karriere:

Alan Wake schaltet am 21. Mai 2010 die Taschenlampe an

Neuer Trailer zeigt Szenen aus dem düsteren Actionadventure

X10

Publisher Microsoft und das Entwicklerstudio Remedy haben den Erscheinungstermin von Alan Wake lange wie ein Staatsgeheimnis behandelt, jetzt steht er fest: Ab 21. Mai 2010 dürfen Spieler mit Taschenlampe und Pistole auf Zombiejagd gehen. Ein neuer Trailer zeigt Szenen.

Artikel veröffentlicht am ,
Alan Wake schaltet am 21. Mai 2010 die Taschenlampe an

Auf der von Microsoft veranstalteten Hausmesse X10 waren gleich mehrere Entwickler des finnischen Entwicklerstudios Remedy Entertainment anwesend. Darunter auch Studiochef Matias Myllyrinne - der sich im Gespräch mit Golem.de übrigens sehr positiv über die deutsche Entwicklerszene äußerte, mit der er zuletzt auf dem Game Forum Germany direkten Kontakt hatte. In San Francisco hat er mit seinen Kollegen zum einen sein Actionadventure Alan Wake erneut vorgeführt, zum anderen endlich den Erscheinungstermin des Titels bekanntgegeben: Am 21. Mai 2010 erscheint das Programm in Europa, in den USA drei Tage früher. Neben der Standardausgabe gibt es auf beiden Seiten des Atlantischen Ozeans auch eine limitierte Collector's Edition. Laut Publisher Microsoft erscheint die nur auf Xbox 360 - auch später soll angeblich keine Version für Windows-PC folgen.

 

In Mittelpunkt von Alan Wake steht der gleichnamige Schriftsteller, dessen Frau gerade gestorben ist und der im Urlaub an der amerikanischen Ostküste erlebt, wie die Grenzen zwischen Realität und Traum verschwinden und ihn Massen von seltsamen dunklen Wesen angreifen. Zur Wehr setzt er sich unter anderem mit Licht: Sein wichtigster Ausrüstungsgegenstand ist eine Taschenlampe.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 5,55€
  2. (u. a. GRAND THEFT AUTO V: PREMIUM ONLINE EDITION 13,99€, Shadows: Awakening 12,50€)
  3. (aktuell u. a. Monitore, Mäuse, CPUs)
  4. mit Gutschein: NBBCORSAIRPSP19

Gast111 16. Feb 2010

Ist ja auch der selbe Entwickler, also darf er das wohl. Lass doch solche Kommentare...

Wurstbrot 15. Feb 2010

Storytechnisch ist der sicher keine Glanzleistung, aber das waren die Filme von Cameron...

Wurstbrot 15. Feb 2010

Also an Max Payne erinnert mich das irgendwie gar nicht. Der war weder in 'nem dunklen...

Wurstbrot 15. Feb 2010

Dann bin ich wohl ein Masochist. :) Denn ich hab nix gegen die PS3 oder die Wii. Hab mich...

noe 14. Feb 2010

Das Spiel sieht nach einer schönen Story aus, ein bisserl King angehaucht, ich denke das...


Folgen Sie uns
       


Days Gone - Fazit

In Days Gone sind wir als Rocker Deacon St. John im zerstörten Oregon unterwegs und erleben das ganz große Abenteuer.

Days Gone - Fazit Video aufrufen
Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
    Doom Eternal angespielt
    Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

    E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

    1. Sigil John Romero setzt Doom fort

    Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
    Vernetztes Fahren
    Wer hat uns verraten? Autodaten

    An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
    2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
    3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

      •  /