• IT-Karriere:
  • Services:

China: Mit World of Warcraft gegen Zensur

Harmonie ist Zensur

Die Macht hinter Yang, Harmonie, spielt auf die Regierung und ihre Politik an. Der derzeitigen Regierung gilt die Schaffung einer harmonischen Gesellschaft als wichtiges Ziel, zu dessen Erreichung die Wahrheit oft angepasst wird. Entsprechend sei Harmonieren bei chinesischen Internetnutzern zu einer Chiffre für Zensur geworden, erklärt Kristie Lu Stout, Korrespondentin von CNN International, im Blog Boing Boing, zu dessen Autoren auch Cory Doctorow gehört.

Stellenmarkt
  1. M-IT Lösungen GmbH, Martinsried
  2. TenneT TSO GmbH, Bayreuth

Am Ende ruft Kan alle WoW-Spieler auf, ihr Schweigen zu beenden. Sie hätten geschwiegen, als Youtube und Twitter gesperrt wurden. Nun sollten sie aber ihre Hände zum Protest gegen den Versuch, WoW zu regulieren, erheben, und damit auch gegen die Harmonisierung des chinesischen Internets.

Bei den Nutzern kommt War of Internet Addiction gut an. Über 10 Millionen haben ihn bereits gesehen. In den Foren wird auch recht offen darüber diskutiert. Der Filme zeige, wie gewöhnliche Bürger in China lebten, ihre Hilflosigkeit gegenüber der Willkür, zitiert das Wall Street Journal einen Nutzer aus dem Forum QQ. Ein anderer schreibt bei Sina.com: "Wir sind die machtlosen Normalbürger, aber wir haben trotzdem unsere Rechte."

WoW ist wichtiger als Google

War of Internet Addiction sei für die Internetzensoren "eine größere Herausforderung, die ihre Macht stärker untergräbt, als das, was Google getan hat", analysiert Bill Bishop in seinem Blog DigiCha. "Viele Chinesen interessiert eine Zensur, die WoW und andere Onlinespiele betrifft, mehr als die Frage, ob Google.cn in China online ist oder nicht." Bishop lebt in Peking und hat dort eine Zeit lang ein chinesisches Unternehmen, das Onlinespiele entwickelt, geleitet.

Erstaunlich indes ist, dass der Film weiterhin auf Youku abrufbar ist. Möglicherweise, so wird spekuliert, befürchten die Behörden Proteste, wenn sie die Betreiber anweisen würden, den Film zu entfernen.

China hat nach Angaben des offiziellen China Network Information Center (CNNIC) derzeit rund 384 Millionen Internetnutzer.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 China: Mit World of Warcraft gegen Zensur
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€

Weißichdochnicht 12. Aug 2010

Datum: 15.02.10 - 11:50 Autor: Misdemeanor Datum: 16.04.10 - 14:48 Autor: abv Was fällt auf?

IT.Gnom 29. Jun 2010

Zensur ? Ist schon interessant, woefür Leute auf die Barrikaden gehen und...

Wikifan 17. Feb 2010

Siehe Horst Köhler heute...

spanther 15. Feb 2010

Das bezog sich ja auch auf normale Täter, die eben ein Gewissen haben, es bereuhen und...

Realist 15. Feb 2010

schade nur das die meisten witze an einem so vorbeigehen, weil man die hintergründe nicht...


Folgen Sie uns
       


Gocycle GX - Test

Das Gocycle GX hat einen recht speziellen Pedelec-Sound, aber dafür viele Vorteile.

Gocycle GX - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /