Abo
  • Services:

ARD und ZDF nehmen Regelbetrieb für HDTV auf (Update)

Olympia, Sportschau und erster Werbespot in HD

Nach jahrelangen Testsendungen und Showcases haben die beiden größten öffentlich-rechtlichen Fernsehsender Deutschlands den Regelbetrieb ihrer HD-Angebote aufgenommen. Neben den Übertragungen von den Olympischen Winterspielen aus Vancouver stehen Eigenproduktionen in nativem HD auf dem Programm.

Artikel veröffentlicht am ,
ARD und ZDF nehmen Regelbetrieb für HDTV auf (Update)

Mit dem ZDF-Morgenmagazin fiel am 12. Februar 2010 um 5:30 Uhr der endgültige Startschuss für gebührenfinanziertes HD in Deutschland. Die ersten dauerhaft angebotenen öffentlich-rechtlichen HD-Sender sind ARD HD und ZDF HD dabei aber nicht: Das Gemeinschaftsprojekt Arte HD ist bereits seit dem 1. Juli 2008 auf Sendung.

Inhalt:
  1. ARD und ZDF nehmen Regelbetrieb für HDTV auf (Update)
  2. ARD und ZDF nehmen Regelbetrieb für HDTV auf (Update)

Wie schon bei Arte HD zeigte sich aber auch beim Morgenmagazin des ZDF, dass trotz jahrelanger Vorbereitung auch auf den HD-Sendern vorerst hochskalierte Sendungen in SD-Auflösung die Regel sind. Das Frühstücksfernsehen, mit Schwerpunkt auf der am Vortag eröffneten Berlinale und den Olympischen Spielen, wird vorerst noch in SD produziert.

Entscheidung für 720p50 fiel vor fünf Jahren

Die Übertragungen aus Vancouver und den anderen Austragungsstätten Whistler, Richmond und West Vancouver sollen jedoch vollständig in HD erfolgen. Gemäß einer Entscheidung von Anfang des Jahres 2008 setzen ARD und ZDF dabei auf das Format 720p50. Die beiden Sender halten sich damit an eine Empfehlung der European Broadcast Union (EBU) aus dem Jahr 2005, die in einem PDF der EBU nachzulesen ist.

In welchem Format die Übertragungen in Vancouver produziert werden - international verbreitet ist 1080i -, konnte das ZDF auf Anfrage von Golem.de nicht unmittelbar beantworten. Bereits beim letzten HD-Showcase zur Leichtathletik-WM in Berlin im August 2009 kam es zu einer Formatverwirrung, weil das ZDF als "Host Broadcaster" für die internationalen Sender in 1080i produzieren musste, aber nur 720p50 ausstrahlte.

Stellenmarkt
  1. Hella Gutmann Solutions GmbH, Ihringen
  2. Spiegel-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG, Hamburg

Neben den Olympischen Wettbewerben gibt es in den ersten Tagen des HD-Regelbetriebes aber auch Eigenproduktionen der öffentlich-rechtlichen Sender. Sie sind unter anderem in den Videotextangeboten von ARD und ZDF zu finden, wo das Kürzel "HD" stets in Gelb markiert ist.

ARD und ZDF nehmen Regelbetrieb für HDTV auf (Update) 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 704,99€ inkl. Versand (Vergleichspreis 748,88€)
  2. 49,99€/59,99€
  3. für 849€ (Einzelpreis der Grafikkarte im Vergleich teurer als das Bundle)

Alsu 19. Jul 2010

Bei mir funktionierte unter WinXP Prof auch nichts. Ich habe neben den üblichen LAN...

grooveminister 25. Feb 2010

Spannendes Ausgangsposting! 32mm Film gibt es leider nicht. Nur 35mm oder 16mm!

grooveminister 25. Feb 2010

Interessant, daß ein Flachbildschirm 720p wesentlich flotter bewältigt als 1080i. Dafür...

CaptainC 23. Feb 2010

Das Problem tritt nicht immer auf (ZDF, ARD). Aus diesem Grund sind, die "technischen...

B. Schölgens 16. Feb 2010

Warum schreibt eigentlich keiner darüber, dass z.B. bei einem der großen Kabelanbieter...


Folgen Sie uns
       


Vampyr - Fazit

Vampyr überzeugt uns relativ schnell im Test. Nach einer Weile flacht die Blutsaugerei aber wegen langweiliger Gespräche und Probleme mit der Kameraführung ab.

Vampyr - Fazit Video aufrufen
Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Ingolstadt Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden
  2. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  3. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben

Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
Elektroautos
Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
  2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
  3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

    •  /