Abo
  • Services:

ARD und ZDF nehmen Regelbetrieb für HDTV auf (Update)

Sportschau ab jetzt immer samstags in HD

So will die ARD am Samstag, dem 13. Februar 2010, auch die Sendung Weltreisen und den ARD-Ratgeber: Technik in HD ausstrahlen. Auch der Fernsehklassiker Sportschau wird ab diesem Tag jeden Samstag in HD gezeigt, zusätzlich auch mit Mehrkanalton nach Dolby 5.1. Ob jedoch alle Beiträge der Sportschau, wie die Spielberichte aus der Fußball-Bundesliga, in HD produziert werden, oder nur die Moderationen im Studio, ist noch nicht bekannt.

Stellenmarkt
  1. Bayerische Versorgungskammer, München
  2. Bosch Gruppe, Salzgitter

Das ZDF setzt im HD-Alltag zunächst auf eigenproduzierte Serien in HD, unter anderem werden in den ersten Tagen des Regelbetriebes Forsthaus Falkenau und Soko 5113 hochauflösend ausgestrahlt. Bei beiden Sendern fällt auf, dass die Nachrichtensendungen bisher nicht in HD angeboten werden - dafür aber der erste deutsche HD-Werbespot ("Persil"), der am Freitag um 19:21 Uhr im ZDF laufen soll. Auch älteres Material können die Öffentlich-Rechtlichen aber langfristig hochauflösend anbieten, da nach Informationen von Golem.de Reihen wie Tatort bereits seit mehreren Jahren auf HD-tauglichem Material gefilmt werden.

Das gilt auch für jahrzehntealte Produktionen von ARD und ZDF, da diese teilweise sehr aufwendig produziert wurden. So zeigte beispielsweise EinsFestival schon mehrfach Helmut Dietls Schickeria-Satire Kir Royal in HD. Die Serie war 1985 auf 35-Millimeter-Film gedreht worden. Das Material hatte die ARD digital abgetastet. Die Bildqualität der HD-Ausstrahlungen übertraf dabei nach dem Eindruck von Golem.de deutlich die DVD-Fassung der Serie aus dem Jahr 2005, die offenbar von Magnetbändern abgenommen worden war.

Beide Sender per Satellit, Kabel und IPTV verfügbar

Die beiden Sender Das Erste HD und ZDF HD sind auf den Astra-Satelliten 19,2 Grad Ost zu finden. Die weiteren Daten für den Satellitenempfang: Transponder 11, Frequenz 11.362 MHz, Polarisation horizontal, Symbolrate 22.000. FEC 2/3, 8PSK. Die beiden Sender waren nach der Leichtathletik-WM nicht mehr abgeschaltet worden, zeigten aber seitdem nur noch Testsequenzen und Informationssendungen zum Thema HDTV.

Kurz vor den Olympischen Spielen hatten sich die öffentlich-rechtlichen Sender auch mit Anbietern wie Kabel Deutschland über eine Einspeisung geeinigt, zudem bieten unter anderem Alice und die Telekom über T-Home die HD-Signale in ihren Systemen an.

Nachtrag vom 12. Februar 2010, 17:15 Uhr:

Wie das ZDF nach Erscheinen dieser Meldung erklärte, wird das Weltbild in Vancouver in 1080i60 produziert. Der Sender lässt auch seine eigenen Kameras vor Ort in diesem Format arbeiten, um den Schnitt zu erleichtern. Noch vor der Überspielung an das deutsche Sendezentrum wird das Material aber in 720p50 gewandelt. Zum Einsatz kommt dabei ein hochwertiger Konverter von Snell & Wilcox.

 ARD und ZDF nehmen Regelbetrieb für HDTV auf (Update)
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. 4,25€
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Alsu 19. Jul 2010

Bei mir funktionierte unter WinXP Prof auch nichts. Ich habe neben den üblichen LAN...

grooveminister 25. Feb 2010

Spannendes Ausgangsposting! 32mm Film gibt es leider nicht. Nur 35mm oder 16mm!

grooveminister 25. Feb 2010

Interessant, daß ein Flachbildschirm 720p wesentlich flotter bewältigt als 1080i. Dafür...

CaptainC 23. Feb 2010

Das Problem tritt nicht immer auf (ZDF, ARD). Aus diesem Grund sind, die "technischen...

B. Schölgens 16. Feb 2010

Warum schreibt eigentlich keiner darüber, dass z.B. bei einem der großen Kabelanbieter...


Folgen Sie uns
       


Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test

Im analogen Zeitalter waren Mittelformatkameras meist recht klobige Geräte, die vor allem Profis Vorteile boten. Einige davon sind im Zeitalter der Digitalfotografie obsolet. In Sachen Bildqualität sind Mittelformatkameras aber immer noch ganz weit vorn, wie wir beim Test der Fujifilm GFX 50S und Hasselblad X1D herausgefunden haben.

Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test Video aufrufen
Foam: Geodaten auf der Blockchain
Foam
Geodaten auf der Blockchain

Sinnvolle Blockchain-Anwendungen sind noch immer rar. Das Unternehmen Foam aus Brooklyn will Location Services auf die Blockchain bringen und setzt dabei auf ein Lora-Netzwerk statt auf GPS.
Von Dirk Koller


    Computacenter: So gewinnt ein IT-Unternehmen Mitarbeiterinnen
    Computacenter
    So gewinnt ein IT-Unternehmen Mitarbeiterinnen

    Frauen hätten weniger Interesse an IT-Berufen als Männer und daran könne man nichts ändern, wird oft behauptet. Der IT-Dienstleister Computacenter hat andere Erfahrungen gemacht.
    Ein Interview von Juliane Gringer

    1. Studitemps Einige Studierende verdienen in der IT unter Mindestlohn
    2. SAP-Berater Der coolste Job nach Tourismusmanager und Bierbrauer
    3. Digital Office Index 2018 Jeder zweite Beschäftigte sitzt am Computer

    IMHO: Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
    IMHO
    Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime

    Es könnte alles so schön sein abseits vom klassischen Fernsehen. Netflix und Amazon Prime bieten modernes Encoding, 4K-Auflösung, HDR-Farben und -Lichter, flüssige Kamerafahrten wie im Kino - leider nur in der Theorie, denn sie bringen es nicht zum Kunden.
    Ein IMHO von Michael Wieczorek

    1. IMHO Ein Lob für Twitter und Github
    2. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL
    3. Sicherheit Tag der unsinnigen Passwort-Ratschläge

      •  /