Abo
  • Services:

Super Talent kündigt kleine Sticks für USB 3.0 an

Lesegeschwindigkeit bis 125 MByte pro Sekunde

Als einer der ersten Hersteller will Super Talent im März 2010 besonders kompakte USB-Sticks nach dem Superspeed-Standard auf den Markt bringen. Die Speicherstäbchen sollen 16 oder 32 GByte fassen.

Artikel veröffentlicht am ,

Bereits seit Monaten hat Super Talent seine ersten Sticks nach USB 3.0 angekündigt. Das USB 3.0 Raid Drive soll Transferraten von über 300 MByte/s erreichen. Inzwischen sind die Sticks bei deutschen Hardwareversendern gelistet, mit rund 200 Euro für 32 GByte aber mehrfach teurer als USB-2.0-Sticks.

Stellenmarkt
  1. EnBW Kernkraft GmbH, Philippsburg, Neckarwestheim
  2. sunhill technologies GmbH, Erlangen

Bekannt ist Super Talent aber vor allem durch seine "Pico"-Drives, deren kleinste Modelle nur die Dicke und Breite der USB-Kontakte erreichen. Etwas größer ist aber das neue "USB 3.0 Express Drive" das nach Herstellerangaben 62 x 37 x 7,5 Millimeter misst. Ein Bild des Geräts hat Super Talent aber nicht vorgelegt.

Immerhin gibt es schon Angaben zur Geschwindigkeit: Bis zu 125 MByte pro Sekunde sollen die Express-Drives erreichen, was - wie bei Flash-Medien üblich - wohl nur für Lesevorgänge gilt. Werte für Lesen und Schreiben nennt Super Talent noch nicht, ebenso wenig den Preis der Sticks. Da sie bereits im März 2010 ausgeliefert werden sollen, dürften die fehlenden Angaben auf der Cebit nachgereicht werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 164,90€

USB-3 besser als 2 14. Feb 2010

Es wird von M$ keinen Treiber für USB3 unter XP geben. Da gab es Golem-Meldungen zu...

Super-Talent... 13. Feb 2010

Danke. Der zweite Link ist fast genau was ich will und sogar besser. Die Anforderungen...

akananka 12. Feb 2010

Wenn du USB-Sticks mit schneller Schreibleistung suchst: http://usbstick.halbleiter.org...

tomtom 12. Feb 2010

@JonasR das passt überhaupt nicht, da man schon in der Breite 12mm benötigt, damit der...

halsflasche 12. Feb 2010

Hm, selbst schnelle usb-sticks mit SLC reizen USB2.0 nicht aus. (Z.B dieser http://www0...


Folgen Sie uns
       


Ubitricity ausprobiert

Das Berliner Unternehmen Ubitricity hat ein eichrechtskonformes System für das Laden von Elektroautos entwickelt. Das Konzept basiert darauf, dass nicht die Säule, sondern der Kunde selbst für die Stromzählung sorgt.

Ubitricity ausprobiert Video aufrufen
Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

    •  /