Abo
  • Services:

Tomtom bringt Go 650 Live für 250 Euro

Einsteigermodell in die Go-Live-Welt

Mit dem Go 650 Live bringt Tomtom ein neues Einsteigermodell der Go-Live-Reihe auf den Markt. Der Neuling kennt alle Live-Dienste und bietet in Deutschland und einigen ausgewählten Ländern Europas mobile Datendienste an.

Artikel veröffentlicht am ,
Tomtom bringt Go 650 Live für 250 Euro

Wie auch die Modelle Go 950 Live und Go 750 Live besitzt das Go 650 Live eine überarbeitete Bedienoberfläche und das Kartenmaterial enthält nur noch alle nach Tomtom-Ansicht relevanten Informationen. Damit soll der Nutzer alle wichtigen Daten schnell im Blick haben.

Stellenmarkt
  1. Dr. August Oetker KG, Bielefeld
  2. Software AG, Saarbrücken

Zu den Live-Services gehört HD Traffic, das Verkehrsaufkommen über das Mobilfunknetz ermittelt und so frühzeitig auf Staus hinweisen soll. Der Fahrer wird dann automatisch um diese Bereiche herumnavigiert. Außerdem liefert der Live-Dienst aktuelle Kraftstoffpreise, Sicherheitswarnungen und Wetterinformationen. Zudem lässt sich Googles lokale Suche von den Geräten aus nutzen.

Vom Go 750 Live unterscheidet sich der Neuling nur in zwei Punkten. Zum einen fehlt dem Go 650 Live der Merian City Guide für 30 europäische Städte sowie die Zufriedenheitsgarantie. Im Rahmen dieser Garantie erhalten Kunden auf Wunsch ohne Aufpreis ein Car Kit mit integriertem TMC-Empfänger. Diese Option steht also beim Go 650 Live nicht zur Verfügung.

Tomtom will das Go 650 Live ab sofort zum Preis von 250 Euro anbieten. Zum Lieferumfang gehört vorinstalliertes Kartenmaterial von 45 europäischen Ländern. Über die Tomtom-Webseite kann das Gerät derzeit aber nicht bestellt werden.

Im Gerätepreis ist jeweils der Live-Service für drei Monate gratis dabei. Danach kostet der Abodienst monatlich 10 Euro. Alternativ ist die Zahlung pro Jahr möglich, dann fallen 100 Euro an, der Kunde zahlt also quasi nur für zehn Monate.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 216,50€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 23,99€

DrAgOnTuX 20. Sep 2010

Kartenmaterial mal aktualisiert? Auf meinem TomTom Rider 2 war die neue Autobahn zwischen...

Autor 13. Feb 2010

N900 :-(

DrAgOnTuX 12. Feb 2010

Wann gibts endlich TomToms mit FM Empfänger für TP? Dann brauchts auch kein Mobiltelefon...

lalala123 12. Feb 2010

HD Traffic leitet sich halt aus den aktuell eingebuchten Handys der umgebenden...


Folgen Sie uns
       


AMD Radeon VII - Test

Die Radeon VII ist die erste Consumer-Grafikkarte mit 7-nm-Chip. Sie rechnet ähnlich schnell wie Nvidias Geforce RTX 2080, benötigt aber viel mehr Energie und ist deutlich lauter. Mit einem Preis von 730 Euro kostet die AMD-Karte überdies etwas mehr, die 16 GByte Videospeicher helfen nur selten.

AMD Radeon VII - Test Video aufrufen
Magnetfeld: Wenn der Nordpol wandern geht
Magnetfeld
Wenn der Nordpol wandern geht

Das Erdmagnetfeld macht nicht das, was Geoforscher erwartet hatten - Nachjustierungen am irdischen Magnetmodell sind erforderlich.
Ein Bericht von Dirk Eidemüller

  1. Emotionen erkennen Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn
  2. Ökostrom Wie Norddeutschland die Energiewende vormacht
  3. Computational Periscopy Forscher sehen mit einfacher Digitalkamera um die Ecke

Begriffe, Architekturen, Produkte: Große Datenmengen in Echtzeit analysieren
Begriffe, Architekturen, Produkte
Große Datenmengen in Echtzeit analysieren

Wer sich auch nur oberflächlich mit Big-Data und Echtzeit-Analyse beschäftigt, stößt schnell auf Begriffe und Lösungen, die sich nicht sofort erschließen. Warum brauche ich eine Nachrichten-Queue und was unterscheidet Apache Hadoop von Kafka? Welche Rolle spielt das in einer Kappa-Architektur?
Von George Anadiotis


    Enterprise Resource Planning: Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten
    Enterprise Resource Planning
    Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten

    Projekte mit der Software von SAP? Da verdrehen viele IT-Experten die Augen. Prominente Beispiele von Lidl und Haribo aus dem vergangenen Jahr scheinen diese These zu bestätigen: Gerade SAP-Projekte laufen selten in time, in budget und in quality. Dafür gibt es Gründe - und Gegenmaßnahmen.
    Von Markus Kammermeier


        •  /