• IT-Karriere:
  • Services:

Tomtom bringt Go 650 Live für 250 Euro

Einsteigermodell in die Go-Live-Welt

Mit dem Go 650 Live bringt Tomtom ein neues Einsteigermodell der Go-Live-Reihe auf den Markt. Der Neuling kennt alle Live-Dienste und bietet in Deutschland und einigen ausgewählten Ländern Europas mobile Datendienste an.

Artikel veröffentlicht am ,
Tomtom bringt Go 650 Live für 250 Euro

Wie auch die Modelle Go 950 Live und Go 750 Live besitzt das Go 650 Live eine überarbeitete Bedienoberfläche und das Kartenmaterial enthält nur noch alle nach Tomtom-Ansicht relevanten Informationen. Damit soll der Nutzer alle wichtigen Daten schnell im Blick haben.

Stellenmarkt
  1. HiScout GmbH, Berlin
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Düsseldorf

Zu den Live-Services gehört HD Traffic, das Verkehrsaufkommen über das Mobilfunknetz ermittelt und so frühzeitig auf Staus hinweisen soll. Der Fahrer wird dann automatisch um diese Bereiche herumnavigiert. Außerdem liefert der Live-Dienst aktuelle Kraftstoffpreise, Sicherheitswarnungen und Wetterinformationen. Zudem lässt sich Googles lokale Suche von den Geräten aus nutzen.

Vom Go 750 Live unterscheidet sich der Neuling nur in zwei Punkten. Zum einen fehlt dem Go 650 Live der Merian City Guide für 30 europäische Städte sowie die Zufriedenheitsgarantie. Im Rahmen dieser Garantie erhalten Kunden auf Wunsch ohne Aufpreis ein Car Kit mit integriertem TMC-Empfänger. Diese Option steht also beim Go 650 Live nicht zur Verfügung.

Tomtom will das Go 650 Live ab sofort zum Preis von 250 Euro anbieten. Zum Lieferumfang gehört vorinstalliertes Kartenmaterial von 45 europäischen Ländern. Über die Tomtom-Webseite kann das Gerät derzeit aber nicht bestellt werden.

Im Gerätepreis ist jeweils der Live-Service für drei Monate gratis dabei. Danach kostet der Abodienst monatlich 10 Euro. Alternativ ist die Zahlung pro Jahr möglich, dann fallen 100 Euro an, der Kunde zahlt also quasi nur für zehn Monate.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Foscam Outdoor Netzwerk-Kamera für 69,90€, HP 15s Power Notebook für 629,00€, LG 27...
  2. 139,99€
  3. 119,90€
  4. (aktuell u. a. Philips 70 Zoll TV für 699,00€, Sandisk Extreme 400 GB microSDXC für 74,00€)

DrAgOnTuX 20. Sep 2010

Kartenmaterial mal aktualisiert? Auf meinem TomTom Rider 2 war die neue Autobahn zwischen...

Autor 13. Feb 2010

N900 :-(

DrAgOnTuX 12. Feb 2010

Wann gibts endlich TomToms mit FM Empfänger für TP? Dann brauchts auch kein Mobiltelefon...

lalala123 12. Feb 2010

HD Traffic leitet sich halt aus den aktuell eingebuchten Handys der umgebenden...


Folgen Sie uns
       


The Outer Worlds - Fazit

Das Rollenspiel The Outer Worlds schickt Spieler an den Rand der Galaxie. Es erscheint am 25. Oktober 2019 und bietet spannende Missionen und Action.

The Outer Worlds - Fazit Video aufrufen
Threadripper 3970X/3960X im Test: AMD wird uneinholbar
Threadripper 3970X/3960X im Test
AMD wird uneinholbar

7-nm-Fertigung, Zen-2-Architektur und dank Chiplet-Design keine Scheduler-Probleme unter Windows 10: AMDs Threadripper v3 überzeugen auf voller Linie, die CPUs wie die Plattform. Intel hat im HEDT-Segment dem schlicht nichts entgegenzusetzen. Einzig Aufrüster dürften sich ärgern.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Via Technologies Centaur zeigt x86-Chip mit AI-Block
  2. Nuvia Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup
  3. Tiger Lake Intel bestätigt 10-nm-Desktop-CPUs

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

    •  /