Abo
  • IT-Karriere:

Tomtom bringt Go 650 Live für 250 Euro

Einsteigermodell in die Go-Live-Welt

Mit dem Go 650 Live bringt Tomtom ein neues Einsteigermodell der Go-Live-Reihe auf den Markt. Der Neuling kennt alle Live-Dienste und bietet in Deutschland und einigen ausgewählten Ländern Europas mobile Datendienste an.

Artikel veröffentlicht am ,
Tomtom bringt Go 650 Live für 250 Euro

Wie auch die Modelle Go 950 Live und Go 750 Live besitzt das Go 650 Live eine überarbeitete Bedienoberfläche und das Kartenmaterial enthält nur noch alle nach Tomtom-Ansicht relevanten Informationen. Damit soll der Nutzer alle wichtigen Daten schnell im Blick haben.

Stellenmarkt
  1. Interflex Datensysteme GmbH & Co. KG, Berlin
  2. telent GmbH, Backnang

Zu den Live-Services gehört HD Traffic, das Verkehrsaufkommen über das Mobilfunknetz ermittelt und so frühzeitig auf Staus hinweisen soll. Der Fahrer wird dann automatisch um diese Bereiche herumnavigiert. Außerdem liefert der Live-Dienst aktuelle Kraftstoffpreise, Sicherheitswarnungen und Wetterinformationen. Zudem lässt sich Googles lokale Suche von den Geräten aus nutzen.

Vom Go 750 Live unterscheidet sich der Neuling nur in zwei Punkten. Zum einen fehlt dem Go 650 Live der Merian City Guide für 30 europäische Städte sowie die Zufriedenheitsgarantie. Im Rahmen dieser Garantie erhalten Kunden auf Wunsch ohne Aufpreis ein Car Kit mit integriertem TMC-Empfänger. Diese Option steht also beim Go 650 Live nicht zur Verfügung.

Tomtom will das Go 650 Live ab sofort zum Preis von 250 Euro anbieten. Zum Lieferumfang gehört vorinstalliertes Kartenmaterial von 45 europäischen Ländern. Über die Tomtom-Webseite kann das Gerät derzeit aber nicht bestellt werden.

Im Gerätepreis ist jeweils der Live-Service für drei Monate gratis dabei. Danach kostet der Abodienst monatlich 10 Euro. Alternativ ist die Zahlung pro Jahr möglich, dann fallen 100 Euro an, der Kunde zahlt also quasi nur für zehn Monate.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 2,99€
  3. 7,99€

DrAgOnTuX 20. Sep 2010

Kartenmaterial mal aktualisiert? Auf meinem TomTom Rider 2 war die neue Autobahn zwischen...

Autor 13. Feb 2010

N900 :-(

DrAgOnTuX 12. Feb 2010

Wann gibts endlich TomToms mit FM Empfänger für TP? Dann brauchts auch kein Mobiltelefon...

lalala123 12. Feb 2010

HD Traffic leitet sich halt aus den aktuell eingebuchten Handys der umgebenden...


Folgen Sie uns
       


OnePlus 7 Pro - Test

Das Oneplus 7 Pro hat uns im Test mit seiner guten Dreifachkamera, dem großen Display und einer gelungenen Mischung aus hochwertiger Hardware und gut laufender Software überzeugt.

OnePlus 7 Pro - Test Video aufrufen
Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
Final Fantasy 7 Remake angespielt
Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

  1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
  2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
  3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


      •  /