Abo
  • IT-Karriere:

Sicherheitspatch legt Windows-XP-Systeme lahm

Microsoft verteilt Windows-XP-Patch nicht mehr über Windows Update

Einer der diese Woche veröffentlichten Sicherheitspatches hat einige Systeme mit Windows XP gehörig durcheinandergebracht. Nach der Einspielung des betreffenden Patches lässt sich ein Windows-XP-System nicht mehr starten, das System ist nicht mehr nutzbar.

Artikel veröffentlicht am ,

Microsoft hat bestätigt, dass der Patch des Security Bulletins MS10-015 fehlerhaft ist. Nach Beobachtungen von Microsoft funktionieren einige Systeme mit Windows XP nach der Einspielung des Patches nicht mehr. Die Systeme lassen sich nicht mehr starten und es kommt zu einem Systemabsturz. Als Reaktion darauf hat Microsoft den Patch von Windows Update entfernt.

Stellenmarkt
  1. EXTRA Computer GmbH, Giengen an der Brenz
  2. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm

Microsoft kennt bislang nicht die Ursache für den Fehler, will diesen aber beseitigen und den Patch dann neu auflegen. Microsoft machte keine Angaben dazu, wie betroffene Kunden ihre Systeme wieder zum Laufen bekommen können und verweist lediglich auf die Supporthotline des Unternehmens. Auf Neowin.net wird ein Weg beschrieben, wie sich ein defektes System wieder zum Laufen bringen lässt. Ob dieser Weg in allen Fällen zum Erfolg führt, ist aber nicht bekannt.

Nachtrag vom 12. Februar 2010, 13:49 Uhr:

Auch in einem Microsoft-Forum findet sich die oben genannte Lösung etwas ausführlicher beschrieben.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...
  2. 61,90€
  3. mit Gutschein: NBBX570

Verwirrt 25. Feb 2010

DAS ist ein starkes Stück Du trollst hier die ganze Zeit herum als wenn du der grösste...

GodsBoss 16. Feb 2010

Inwiefern wird denn am Rechner „rumgebastelt"? Meinst du damit vielleicht fachunkundig...

spanther 15. Feb 2010

Ja eben! :) Gerade in größerer Menge fällt das umso stärker ins Gewicht. Nur 400? xD...

Ra Ra Ra 15. Feb 2010

Ja, es soll noch Leute geben die sich nicht über ein Häufchen Plastik, Metall und...

Dr. Herbert Lotsen 14. Feb 2010

Apple repräsentiert den KRAKEN!


Folgen Sie uns
       


E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse - Bericht

Die Ingolstädter Firma E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse. Golem.de hat sich die Umrüstung vorführen lassen.

E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse - Bericht Video aufrufen
iPhone 11 im Test: Zwei Kameras beim iPhone reichen
iPhone 11 im Test
Zwei Kameras beim iPhone reichen

Das iPhone Xr war der heimliche Verkaufsschlager der letzten iPhone-Generation, mit dem iPhone 11 bekommt das Gerät nun einen Nachfolger. Im Test zeigt sich, dass Käufer auf die Kamerafunktionen der Pro-Modelle nicht verzichten müssen, uns stört auch das fehlende dritte Objektiv nicht - im Gegensatz zum Display.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tim Cook Apple-CEO verteidigt die Sperrung der Hongkong-Protestapp
  2. China Apple entfernt Hongkonger Protest-App aus App Store
  3. Smartphone Apple bietet kostenlose Reparatur für iPhone 6S an

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

    •  /