• IT-Karriere:
  • Services:

Mozilla gibt eine Vorschau auf Gecko 1.9.3

CSS Transitions, SMIL-Animationen in SVG, WebGL und interne Verbesserungen

Mozilla hat eine Entwicklervorschau von Gecko 1.9.3 veröffentlicht, der Rendering-Engine für die nächste Version von Firefox. Gecko 1.9.3a1 wartet mit einigen neuen Funktionen auf, darunter CSS Transitions und SMIL-Animationen in SVG.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit Gecko 1.9.3a1 gibt Mozilla eine Vorschau auf die nächste Version seiner Rendering-Engine. Sie richtet sich explizit an Entwickler, denen Mozilla frühzeitiges Experimentieren mit den neuen Funktionen ermöglichen will.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main, Braunschweig
  2. SySS GmbH, Tübingen

Neu ist beispielsweise die Unterstützung von CSS Transitions, wie sie auch Webkit bietet. Sie erlauben es, weiche, animierte Übergänge zwischen verschiedenen CSS-Klassen darzustellen. Noch aber werden CSS Transitions von Gecko nicht vollständig unterstützt. Animationen von Transformationen und Gradienten fehlen noch.

Ebenfalls neu ist die Unterstützung von SMIL-Animationen in SVG. Damit lassen sich einige SVG-Attribute animieren. Aber auch hier ist noch einiges zu tun, denn das Element animateMotion wird beispielsweise noch nicht unterstützt.

WebGL soll ebenfalls in Gecko 1.9.3 unterstützt werden. Bereits im September 2009 hatten die Mozilla-Entwickler erste Testversionen von Firefox mit WebGL-Unterstützung veröffentlicht. Standardmäßig ist WebGL allerdings in der Vorschau deaktiviert. Wer WebGL ausprobieren will, muss die Unterstützung über about:config aktivieren.

Darüber hinaus wurde auch das interne Verhalten von Gecko überarbeitet. So wird unter Mac OS X nun Core Text statt ATSUI zur Textdarstellung genutzt. Zudem wurde der Code zur Handhabung von Scrollen in großen Teilen überarbeitet. Einige Änderungen in der Architektur der Rendering-Engine sollen deren Geschwindigkeit verbessern.

Details zur Developer Preview von Gecko 1.9.3 finden sich in den Release Notes. Dort finden sich auch Downloads für Windows, Mac OS X und Linux.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,21€
  2. (-53%) 13,99€
  3. 26,99€
  4. 4,32€

Verwirrt 13. Feb 2010

http://hacks.mozilla.org/2010/01/javascript-speedups-in-firefox-3-6/ Warum erzählst du...

Trollinger 12. Feb 2010

Du hättest vielleicht nicht so oft die Schule schwänzen und in Bio besser aufpassen...

Hurga 12. Feb 2010

Was hat SVG mit Mozilla zu tun? Mozilla hat SVG nicht erfunden - warum sollten sie ein...


Folgen Sie uns
       


Jedi Fallen Order - Fazit

Wer Fan von Star Wars ist und neben viel Macht auch eine gewisse Frusttoleranz in sich spürt, sollte Jedi Fallen Order eine Chance geben.

Jedi Fallen Order - Fazit Video aufrufen
Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen
  2. Support-Ende Neben Windows 7 ist jetzt auch Server 2008 unsicher
  3. Sprachaufnahmen Gespräche von Skype praktisch ohne Datenschutz analysiert

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

    •  /