• IT-Karriere:
  • Services:

Adobe stellt neue Maskierungsfunktion für Photoshop CS5 vor

Freistellungsmasken schneller und sauberer erstellen

Adobe arbeitet für Adobe CS5 an einer neuen Maskierungsfunktion, mit der die Freistellung von Objekten auch vor komplexen Hintergründen leichter und genauer sein soll als bislang.

Artikel veröffentlicht am ,
Adobe stellt neue Maskierungsfunktion für Photoshop CS5 vor

In einem kurzen Demonstrationsvideo zeigte Bryan O'Neil Hughes von Adobe, wie die neue Maskierungsfunktion funktioniert. In Photoshop CS4 war zur Verwunderung vieler Grafiker der Extraktionsfilter verschwunden, mit dem bisher Freistellungsaufgaben übernommen wurden. Das Tool kann nach wie vor heruntergeladen und in CS4 installiert werden. Damit malt der Benutzer zunächst eine grobe Linie rund um das freizustellende Objekt und füllt sie dann aus. Besonders exakt war diese Methode nicht, vor allem im Vergleich zu dem, was Adobe nun vorhat.

 

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, Traunreut (Raum Rosenheim)

Im neuen Maskierungsmodus wird zunächst eine grobe Umrissselektion vorgenommen. Die Refine-Edge-Funktion, die auch schon aus vorherigen Photoshop-Funktionen bekannt ist, kann in der Option "Kantenerkennung" den Radius bestimmen, um den herum von der Umrisskante ausgehend weitere Details zur Freistellungsmaske hinzugefügt werden sollen.

Damit erhält der Bearbeiter beispielsweise in der Schwarz-Weiß-Ansicht der Maske schon einmal einen groben Überblick, welche Umrissbereiche zur Maske hinzugefügt wurden. Mit der Zusatzoption "Smart Radius" werden die Kanten nochmals verfeinert. Mit einem Pinsel kann der Maskierungsradius abschließend individuell erweitert werden - zum Beispiel bei Bilddetails, die aus der Maske grob herausragen wie im Videobeispiel die Katzenschnurrhaare.

Wann Photoshop CS5 auf den Markt kommt, teilte Adobe nicht mit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Samsung 860 QVO 1 TB für 99,90€, Samsung 860 QVO 2 TB für 199,99€, Samsung Protable...
  2. 249€ (Vergleichspreis 277,99€)

Chricken 23. Feb 2010

Da habe ich gerade nach gesucht. Meine Freundin möchte nämlich eine Studenten (bzw...

Tekl 18. Feb 2010

Das gibt's/gab's doch alles schon, nur nicht bei Photoshop. Mir fällt da z. B. Eclipse...

hm... 15. Feb 2010

Entrauscher updaten wäre mal eine sinnvolle Option. Dsa Teil stammt noch aus dem eltzte...

German 14. Feb 2010

Meckert über die Anderen und verwendet selbst einen englischen Begriff: Marketing. Mach...

nuffy 13. Feb 2010

Wenn man eine Software nicht kennt, sollte man auch über deren Funktionsumfang und...


Folgen Sie uns
       


Warcraft 3 Classic und Warcraft 3 Reforged im Vergleich

Classic vs Reforged: Im Video vergleicht Golem.de die Grafik der ursprünglichen Fassung von Warcraft 3 mit der von Blizzard erstellten Neuauflage.

Warcraft 3 Classic und Warcraft 3 Reforged im Vergleich Video aufrufen
Buglas: Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser
Buglas
Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser

Mehr Datenupload und Zunahme der Sprachtelefonie bringe die Netze unter Druck. FTTB/H-Betreiber bleiben gelassen.
Eine Exklusivmeldung von Achim Sawall

  1. PEPP-PT Neuer Standard für Corona-Warnungen vorgestellt
  2. Coronavirus Covid-19-App der Telekom prüft Zertifikate nicht
  3. Corona Lidl Connect setzt Drosselung herauf

Indiegames-Rundschau: Einmal durchspielen in 400 Tagen
Indiegames-Rundschau
Einmal durchspielen in 400 Tagen

Im Indiegame The Longing warten wir 400 Tage in Echtzeit, in Broken Lines kämpfen wir im Zweiten Weltkrieg und Avorion schickt uns ins Universum.
Von Rainer Sigl

  1. A Maze Berliner Indiegames-Festival sucht Unterstützer
  2. Spielebranche Überleben in der Indiepocalypse
  3. Ancestors im Test Die Evolution als Affenzirkus

Dell Ultrasharp UP3218K im Test: 8K ist es noch nicht wert
Dell Ultrasharp UP3218K im Test
8K ist es noch nicht wert

Alles fing so gut an: Der Dell Ultrasharp UP3218K hat ein schön gestochen scharfes 8K-Bild und einen erstklassigen Standfuß zu bieten. Dann kommen aber die Probleme, die beim Spiegelpanel anfangen und bis zum absurd hohen Preis reichen.
Von Oliver Nickel

  1. Dell Anleitung hilft beim Desinfizieren von Servern und Clients
  2. STG Partners Dell will RSA für 2 Milliarden US-Dollar verkaufen
  3. Concept Duet und Concept Ori Dells Dualscreen-Geräte machen Microsoft Konkurrenz

    •  /