Abo
  • IT-Karriere:

Office 2011 für Mac angekündigt

Neue Office-Suite erscheint noch 2010

Microsoft hat auf der Macworld 2010 eine neue Version seiner Office-Suite für Mac OS X, Office für Mac 2011, vorgestellt. Im Vordergrund steht der direkte Zugriff auf Microsoft-Dienste für einen Austausch von Daten und Dateien sowie eine überarbeitete Benutzeroberfläche.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit den in Office 2011 enthaltenen Werkzeugen können mehrere Personen an Word-, Powerpoint- oder Excel-Dateien arbeiten. Die Presence Everywhere genannte Funktion gibt direkt in der Anwendung Auskunft darüber, wer aus dem Team gerade im Dokument arbeitet.

Stellenmarkt
  1. Schöck Bauteile GmbH, Baden-Baden
  2. Witt-Gruppe, Weiden in der Oberpfalz

Office 2011 wartet zudem mit einer überarbeiteten Menüleiste auf, von einer kompletten Neuentwicklung wurde abgesehen. Dafür wurde ein Design entworfen, das aus der Office 2008 Elements Gallery hervorgeht und eine Mischung aus dem klassischen Mac-Menü und der Standard-Toolbar darstellt. So finden sich in der Standardansicht der neuen Benutzeroberfläche rund 80 Prozent der am häufigsten genutzten Funktionen.

Neu in Office 2011 ist Outlook für Mac, das Microsoft Entourage ersetzt und auf Basis von Apples Cocoa entwickelt wurde. Das verspricht eine verbesserte Integration in Mac OS X. Außerdem kann Outlook für Mac .PST-Dateien von Outlook für Windows importieren. Darüber hinaus soll Outlook für Mac mit einem zuverlässigen, schnellen und dateibasierten Speicher mit Spotlight-Suche und Back-up-Support von Time Machine aufwarten.

Die Einbindung der Office Web Apps ermöglicht die Nutzung der Software über das Internet. Sie entsprechen den Webapplikationen, die Microsoft mit Office 2010 für PC einführt.

Office für Mac 2011 soll im Laufe des Jahres 2010 erscheinen. Wann genau, verriet Microsoft nicht.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 3,99€ statt 19,99€
  3. 14,95€
  4. 7,99€

Wundere Mich 12. Feb 2010

Ihr seid doch alle wirklich ultrabl..... Seht mal zu, dass Ihr Eure Arbeit macht, anstatt...

Sebmaster 12. Feb 2010

Öhhhm...NEIN Hast du die Ribbons schon bei Office 2010 gesehen? Die sind schicker und...

mickeymouse2 12. Feb 2010

Na ja, das Office von MS war noch nie richtig gut. Ich meine, es ist aufgeblasen hat...

filipo 12. Feb 2010

Und es ist kostenlos.

filipo 12. Feb 2010

@iRofl, wie kommst du bei so wenig Text auf die Idee das awdrtghgrth etwas negatives...


Folgen Sie uns
       


Nintendo Game Boy - ein kurzer Rückblick

Tetris, Pokémon, Super Mario - wir fassen die Geschichte des Game Boy im Video zusammen.

Nintendo Game Boy - ein kurzer Rückblick Video aufrufen
Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
  3. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


      •  /