• IT-Karriere:
  • Services:

eBay-Deutschland stimmt Sozialplan für Entlassungen zu

Verdi beziffert Volumen im zweistelligen Millionenbereich

Die Geschäftsführung von eBay-Deutschland hat einem Sozialplan für die 400 Beschäftigten zugestimmt, die entlassen werden sollen. Die Entschädigung, um die länger gestritten wurde, liegt im zweistelligen Millionenbereich.

Artikel veröffentlicht am ,
eBay-Deutschland stimmt Sozialplan für Entlassungen zu

Unternehmensführung und Betriebsrat von eBay haben sich auf einen Sozialplan für die 400 Beschäftigten geeinigt, die am Standort Dreilinden bei Berlin entlassen werden. Die Betroffenen erhalten eine Abfindung von 1,95 Bruttomonatsgehältern pro Beschäftigungsjahr. Für Menschen über 45 erhöht sich der Betrag auf 2,1 Monatsgehälter. Pro Kind gibt es 2.500 Euro zusätzlich, Schwerbehinderte erhalten 5.000 Euro extra, so die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi.

Stellenmarkt
  1. C.D. Wälzholz GmbH & Co. KG, Hagen
  2. WHEELS Logistics GmbH & Co. KG, Münster

"Der Sozialplan ist ausgewogen und bezogen auf die wirtschaftlich erfolgreiche Situation von eBay angemessen", sagte Karl-Heinz Austermühle, der für Verdi die Verhandlungen begleitet hat, Golem.de. EBay erzielte im letzten Quartal einen Gewinn von 1,35 Milliarden US-Dollar. Der Umsatz wuchs um 16 Prozent auf 2,37 Milliarden US-Dollar. "Dies ist ein recht gut dotierter Sozialplan. Das Volumen liegt im zweistelligen Millionenbereich", sagte er. Mit dem Unternehmen war lange um die Höhe des Sozialplans gestritten worden.

Der Auktionsplattformbetreiber begründet die Entlassungen damit, dass eBay in Dreilinden nur noch deutschsprachige Kunden betreut. Andere europäische Sprachen soll ein neues Zentrum zur Kundenbetreuung in Dublin übernehmen, das zum zentralen Europastandort mit 1.200 Mitarbeitern werden soll. In Dublin würden im Zuge der Neuorganisation 100 neue Stellen geschaffen. Auch eBay zeigte sich mit der Einigung über den Sozialplan zufrieden.

Austermühle bestätigte Golem.de zudem einen Bericht, nach dem eBay Mitarbeiter entlässt und die Stellen anschließend durch schlechter bezahlte Leiharbeiter besetzt. Bei eBay werden Stundenlöhne von 13 Euro und mehr gezahlt, ein Callcenter-Mitarbeiter bekommt 8,50 Euro. "Diese Meldung ist richtig. Das ist kein Geheimnis mehr", sagte Austermühle.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 709€ (Bestpreis)
  2. (u. a. Sandisk Ultra 3D SATA-SSD 2TB für 159€, WD Red Plus NAS Festplatte 4TB für 95€, Razer...
  3. 3 Monate gratis (danach 7,99€/Monat für Prime-Mitglieder bzw. 9,99€/Monat, jederzeit kündbar)
  4. 699€ (Bestpreis)

Ebaynervtmich 23. Mär 2010

vielleicht bald endlich eine Alternative zu Ebay: www.Spandooly.de

M.Wolf 16. Feb 2010

In Sachen "Kiffen" scheint sich hier ja jemand sehr gut auszukennen. Wie kann es sonst...

bonaaqua 13. Feb 2010

es sollten alle ebay- mitarbeiter ohne finanziellen ausgleich entlassen werden.dort...

LiLaLaunebär 12. Feb 2010

Ganz einfach, weil sie Verträge haben die nun einseitig gekündigt werden sollen (durch Ebay)


Folgen Sie uns
       


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /