Abo
  • IT-Karriere:

Mobile Navigation: Awiloc wird europäisch

Fraunhofer Institut stellt Werkzeuge für Navigationssystem zu Verfügung

Das Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen will sein WLAN-basiertes Positionsbestimmungssystem Awiloc jetzt auch in Europa verbreiten. Interessenten stellt das Institut die nötigen Werkzeuge zum Aufbau zur Verfügung. Bislang gibt es das System in mehreren deutschen Städten.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen (IIS) will sein Lokalisierungssystem Awiloc an europäische Städte lizenzieren. Dazu bietet das Institut die nötige Software sowie Beratung beim Aufbau einer Referenzdatenbanken an. Awiloc ist ein Navigationssystem für mobile Endgeräte. Bislang gibt es das System in verschiedenen deutschen Städten.

Stellenmarkt
  1. Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen (LBIH), Wiesbaden
  2. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim

"Mit unserem umfangreichen Softwarebaukasten können Lizenznehmer einfach ihre eigene Navigations- und Ortungslösungen realisieren", erklärt Steffen Meyer vom Fraunhofer IIS. Mit der Software könnten Partner die nötigen Referenzdaten sammeln, um ein örtliches System zur Positionsbestimmung einzurichten. Kommerzielle Anbieter, die Anwendungen wie Restaurantführer für das System entwickeln, können bereits vorhandene Referenzdaten deutscher Innenstädte, darunter Nürnberg, Berlin und Hamburg, vom Fraunhofer IIS bekommen.

Ortsbestimmung mit WLAN

Das vom Nürnberger Fraunhofer IIS entwickelte System kommt ohne das Satellitennavigationssystem GPS aus. Stattdessen orientiert sich das System an drahtlosen Netzwerken. Dazu werden zunächst an vielen Punkten in einer Stadt die Feldstärken und Kennungen von WLAN-Stationen gemessen. Die Daten werden dann in einer elektronischen Karte abgelegt, die der Nutzer auf sein Gerät lädt.

Zur Bestimmung seiner Position braucht der Nutzer ein WLAN-fähiges Smartphone. Das misst die am Standort vorhandenen WLANs und gleicht die Daten mit der Karte ab. Vorteil ist, dass das Endgerät die Position errechnet. Das System weiß demnach nicht, wo sich der Nutzer gerade aufhält. Er kann also nicht geortet werden. Zudem funktioniert das System anders als GPS auch in Innenräumen. Es kann also auch als Orientierungssystem im Museum oder auf einer Messe eingesetzt werden.

Derzeit gibt es die Anwendung für Geräte mit Windows Mobile und Android. Eine Version für das iPhone soll im Sommer bereitstehen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-77%) 11,50€
  2. 1,19€
  3. 50,99€

Haf 12. Feb 2010

Das klingt extrem genau. Ich hatte in Japan mal eine WLAN-Positionsbestimmgslösung...


Folgen Sie uns
       


Harry Potter Wizards Unite angespielt

Harry Potter Go? Zum Glück hat der neue AR-Titel auch ein paar eigene Ideen zu bieten.

Harry Potter Wizards Unite angespielt Video aufrufen
Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.


    In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
    In eigener Sache
    Golem.de bietet Seminar zu TLS an

    Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

    1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
    2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
    3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

    Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
    Energie
    Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

    Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
    2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
    3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

      •  /