Abo
  • Services:

ARD, ZDF und Arte in HD bei Alice

HD-Sender starten zu den Olympischen Winterspielen

Hansenet startet mit der Eröffnungsfeier der Olympischen Winterspiele sein HDTV-Angebot. ARD, ZDF und Arte stehen Alice-Kunden dann ohne zusätzliche Kosten in ihren HD-Versionen zur Verfügung.

Artikel veröffentlicht am ,

Für den HDTV-Empfang über Alice wird neben dem DSL-Anschluss mit integriertem Fernsehangebot eine Set-Top-Box benötigt. Die sogenannte Fernseh-Flatrate bietet Alice für 4,90 Euro im Monat an, ein Aufpreis für die HD-Sender wird nicht berechnet.

Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Darmstadt
  2. IcamSystems GmbH, Leipzig

Als Set-Top-Boxen bietet Alice seinen Kunden zwei Modelle an: den HD Media Recorder mit 160 GByte großer Festplatte für einmalig 229 Euro oder 8,90 Euro im Monat, sowie den HD Media Receiver ohne Aufnahmefunktion für einmalig 99,90 Euro.

TV-fähige DSL-Anschlüsse bietet Alice nach eigenen Angaben derzeit in 150 deutschen Städten sowie deren angeschlossenen Gemeinden an und erreicht so insgesamt 10 Millionen Haushalte.

T-Home Entertain sowie mittlerweile alle großen Kabelanbieter haben ebenfalls angekündigt, die HD-Versionen von ARD, ZDF und Arte zu verbreiten.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Game Night 5,98€, Maze Runner 6,98€, Coco 5,98€)

Mv 03. Mär 2010

Das mit den hd Kanälen liegt daran das es unitxmedia gar nicht mehr gibt, da es berkauft...

Aliceuser 15. Feb 2010

Mhh, habs am Wochenende mal voller Vorfreude testen wollen. Ob das schwarze Bild in HD...

bozo 12. Feb 2010

Problematischer durfte deswegen Video-on-Demand a la 1&1/ Maxdome sein wo kein Multicast...


Folgen Sie uns
       


Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 1

In Teil 1 im Livestream zu Shadow of the Tomb Raider gibt es zahlreiche Grafik-Menüs, schöne Screenshots und Laras Start in die Apokalypse.

Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 1 Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

    •  /